Beiträge von bad_rick

    Vielen Dank, Thomas, genau das wolte ich hören :D
    Die "Bibel" habe ich mir gerade schon bestellt und werde mir dann erst einmal einen Überblick verschaffen, was zu tun ist. Hab jetzt schon Lust drauf...

    Hi,


    wie ihr seht, bin neu hier.
    Nettes Forum habt ihr, eine klasse Hilfe für Schrauberamateure wie mich :]


    Bevor ich loslege: Ich habe brav die Suchfunktion benutzt, so wie sich das gehört. Aber leider habe ich nichts Konkretes zu meinem Rollerprob gefunden, also nun meinen Frage hier:


    Vor ca. 3 Wochen hat meine Vespa (23tkm) angefangen, schlechter zu ziehen als früher. Am Berg anfahren wurde immer schwieriger. Dann kam hinzu, dass sie während der Fahrt im oberen Drehzahlbereich zu stottern anfing und im Standgas sofort ausgegangen ist. Ich habe dann herausgefunden, dass sie mit gezogenem Choke besser läuft. Aber dieser Trick funktionierte auch nicht lange. Mehr als 60 km/h Spitze sind nicht mehr drin.
    Also ab zu einem Vespaschrauber bei mir ums Eck, der mir schon mehrfach empfohlen wurde.
    Der meinte gleich:"Typisches Vespaproblem bei der km-Leistung, die Kurbelwellendichtung ist hinüber. Für 350-450 EUR wird der Motor generalüberholt (inkl. aller Lager) und dann läuft alles wieder wie geschmiert".


    Mir ist das nur viel zu teuer, meine Vespa habe ich bis zu meinem 18ten gefahren und dann immer mal wieder, wenn ich kein Auto hatte. Jetzt habe ich sie erstmals mit Saisonkennzeichen angemeldet. Bin momentan also nicht darauf angewiesen.


    Meint ihr, dass der Fachmann recht haben kann und: KANN ICH DAS MIT EINEM MOTORKUNDIGEN VERWANDTEN (MEIN DAD :D) SELBST MACHEN? WENN JA, WAS BRAUCHE ICH DAZU ALLES (ERSATZTEILE, DICHTUNGEN, EVTL. SPEZIALWERKZEUG...)????


    Vielen Dank für Eure Hilfe =)