Beiträge von Nitr()

    Hab nun meine neue Italienerin soweit auf Vordermann gebracht, dass sie für den Sommer gerüstet ist. Leider stört mich immer noch eine schleifendes Geräusch, das irgendwo von hinten kommt.


    Hab vorher mal das Handy beim fahren in die Jackentasche gesteckt, dass man sich ein (äh) "Bild" von der Sache machen kann:



    Ab Sekunde 26 kann man gut hören, was ich mir nicht erklären kann.


    • Geräusch ist drehzahlabhängig
    • Bremsen schleifen nicht
    • Kuppungszug hat leicht Spiel und scheint am Berg nicht zu schleifen (scheint soweit eigentlich gut eingestellt zu sein)
    • Getriebeöl ist drin (ja, auch das Richtige)


    Was denkt ihr? Ist das normal? Für mich hört sich das an wie die Geradverzahnung meines Rückwärtsganges am Auto an?!

    Hab nun den Lenker zum lokalen Farbendealer () gebracht, der mir den Lack für kleines Geld passgenau gemischt und in eine Sprühdose abgefüllt hat. Vorher direkt die Seitenklappe gesprüht, was richtig prima funktioniert hat :-)

    An meiner neuesten Errungenschaft war ein original Piaggio Auspuff montiert, der jedoch keinen Krümmer benötigt und außerdem offensichtlich ein dünneres Rohr hat. Hat jemand schonmal so ein Ding gesehen, weil ich nirgends Informationen darüber finden konnte. Obwohl er anscheinend original von Piaggio ist hat er keine IGM Nummer eingeschlagen was den TÜV vermutlich nicht sonderlich erfreuen wird?!

    Ich habe eine Frage, die einen anderen Piaggio Roller von mir betrifft. Ich habe vor einigen Jahren von einem Freund eine Piaggio Zip abgekauft, die er bei einer Vespa-Shopping-Tour aus Italien mitgebracht hatte. Die Karre steht nun schon seit zwei Jahren bei mir unbenutzt im Schuppen herum und ich möchte sie nun eigentlich loswerden. Das Problem ist nur, dass damals natürlich keine deutschen Papieren dabei waren und nur so ein kopierter Wisch wo von Hand etwas eingetragen wurde. Nunja, um die Zip nun vernünftig verkaufen zu können sollte sie vielleicht deutsche Papiere haben. Muss ich nun beim TÜV ein Vollgutachten machen oder besteht die Möglichkeit, dass die mir die italienischen Papiere umschreiben?

    Frohe Weihnachten zusammen (naja, man könnte es meinen, wenn man aus dem Fenster schaut),


    habe mir Ende dieser Woche von einem Forumsmitglied eine 1974 50R gekauft, die ich nun am herrichten bin. Leider ist der Originallack teilweise ziemlich abgenutzt und minderprofessionell nachgebessert. Nun würde ich gerne an einigen Stellen etwas besser nachbessern und auch die Seitenklappe nachlackieren, kann jedoch nirgends den Farbcode finden (kein Aufkleber im Vergaserraum).


    Kann mir jemand verraten mit welcher Farbe die blauen Vespen im Jahre 1974 ausgeliefert wurden?


    Die genaue Rahmennummer ist V5A1T845XXX.


    Vielen Dank und einen schönen Sonntag

    Wieviel Spiel sollten die Kolbenringe eigentlich in Axialrichtung haben? In den Ringnuten sind ja kleine Stifte, die die Ringe vor dem Verdrehen sichern sollen. bei mir war es möglich die ringe unter diesen Stiften wegzudrrehen, weil so viel Spiel vorhanden war.


    Damit könnte das Rasseln auch von ausgeschlagenen Ringnuten kommen?!

    Guten Abend zusammen,


    hab letzte Woche meine Vespa fahrbereit gemacht und Samstag wieder den originalen 50er Zylinder eingebaut. Leider stört mich ein rasselndes Geräusch, wenn der Motor hochdreht. Zur Verdeutlichung habe ich ein kleines Video gedreht, das die Sachlage darstellt.



    Bei Sekunde 5-8 und 20-22 hört man deutlich von was ich spreche. Es ähnelt einem losen Blech, jedoch ist das Hitzeschild vom Krümmer fest, genauso wie die Lüfterradabdeckung. Bei Ölwechsel ist mir aufgefallen, dass nur noch knapp mehr als 100ml Schmierflüssigkeit drin waren. Ich kann mich leider nicht mehr genau daran erinnern, ob das Geräusch letztes Jahr (mit 75er Satz) auch schon da war.


    Könnte was an der Kupplung sein oder ist das Pleullager möglicherweise ausgeschlagen?


    Vielen Dank schonmal für eure Ratschläge.

    Also ich war jetzt bei dem Vespatyp in Karlsruhe und der meinte es könnte am Schwimmerventil liegen. Das hab ich jetzt neu eingebaut. Was mir dabei aufgefallen ist war allerdings ein bisschen peinlich^^. Ich hatte den Gasgriff nicht ganz bis in die Endposition zurückgedreht. Somit war also die ganze Zeit der Gaszug leicht gezogen was die große Menge an ausströmenden Benzin erklärt.
    Naja jetzt sollte erst einmal Ruhe sein hoffe ich.


    Danke für deine Hilfe Rassmo. Wenns weiterhin siffen sollte meld ich mich nochmal :)


    Gruß

    Der Gasgriff hat sich nichts mit deiner Benzinlache zu tun. Dein Vergaser funktioniert nach dem Venturi-Prinzip. Dieses besagt, dass der Druck eines Fluides(hier Luft) in Bewegung einen geringeren Druck hat. Weil auf den Kraftstoff in der Schwimmerkammer der Atmosphärendruck wirkt, wird dieser durch deine Düse in die Angesaugte Luft gedrückt. Falte mal ein Papier in der Mitte, stell es anschließend wie ein umgedrehtes V auf den Tisch und blas durch, dann siehtst du was ich mein. Wenn du am Gas drehst kann nur mehr Luft durch den Vergaser.


    Wenn dein Benzinhahn nicht sifft, dann wird es relativ sicher an einer Schraubschelle vom Benzinschlauch oder dem Schwimmer, bzw. der Schwimmernadel liegen.