Beiträge von ansaugbaron

    Also ich denke wer wirklich ne Sitzheizung an seiner Vespa realisieren möchte, sollte das mit Heizmatten machen, wie sie eben als Sitzheizung in PKWs verbaut werden. Ich hab hier als Beispiel mal eine rausgesucht, damit wir alle über das Gleiche sprechen:


    Heizmatte im www


    Sowas kauft man natürlich nicht für € 130, sondern für € 20-30 im Autkionshaus. Dann noch einen passenden Schalter, den man schön sauber entweder unter der Sitzbank in Nähe des Benzinhahns einlässt oder am Lenker und das Problem ist sauber gelöst.
    Die Matte kann nicht zu heiß werden wie es bei einem Universalheizdraht der Fall wäre und sie drückt sich nicht durch die Bank durch, da sie sehr flach baut und ja im Gewebe liegt und somit gepolstert ist.
    Für mich selber wäre so etwas nicht so interessant aber möglicherweise ja für eine potentielle Sozia..... :]


    mfg

    klar kannst du fragen, ich freu mich ja wenn ich was beitragen kann um dein Problem zu lösen =)
    Besorg dir die neue Welle und bau sie ein, dann wird wahrscheinlich schon alles wieder funktionieren. Es wäre gut, wenn du dann posten würdest. Ist immer schöne wenn ein Thread eine Problemstellung offenlegt und am Ende die Lösung oder das Ergebnis gepostet wird!


    In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute und wünsche allen Freunden des digitalen Gasgriffs eine geruhsame Nacht :D

    Ich kann nicht genau sagen, wie das bei deiner Vespa gelöst ist, normalerweise ist die Welle mit eine Überwurfmutter oder einer Schraube fixiert. Man steckt den Vierkant der Welle in die Schnecke und fixiert dann eben mit Mutter oder Schraube, musst du mal schaun an deiner Nabe am Vorderrad....
    Schlauer ist es natürlich, den Außenzug fixiert zu lassen und den Innenzug nach oben rauszuziehen und gegen nen neuen tauschen, ist die Welle aber sowieso gebrochen ist nichts mit rausziehen und es kann auch fummelig werden die neue rein zu bekommen^^
    Also neue kaufen, kostet als Nachfertigung €6,68:


    Nachfertigung

    oder als Orginal € 12,25:


    Orginal Piaggio


    mfg

    die welle ist ja eigentlich aufgebaut wie ein ganz normaler bowdenzug. Außen hast du eine Hülle in welcher innen ein Zug bzw. eine Welle geführt wird die rotiert. Unten am Rad ist die Welle in eine Schnecke gesteckt, welche die Drehbewegung des Rades auf die Welle überträgt. Wenn du den Tacho schon draußen hast schieb doch einfach mal die Vespa oder dreh am Vorderrad und schau ob sich am Ende der Welle, die eigentlich in den Tacho gesteckt ist der Vierkant innen dreht. Tut er das nicht, dann ist die Welle eben irgendwo gebrochen oder es gibt ein Problem an der Übertragung Welle-Schnecke-Rad. Wie genau hast du den Tacho getestet?


    mfg

    Hallo,


    also die Tachowelle dreht sich oder sie tut es nicht....
    Tritt der Defekt erst seit Neustem aus oder hast du die Vespa so gekauft? Schau ob sie unten am Vorderrad korrekt befestigt ist wenn ja, bau den Tacho aus und schau ob die Welle sich dreht wenn du das Vorderrad drehst - wenn nicht ist wahrscheinlich die Welle gebrochen, sprich ne neue muss her:


    Tachowelle bei scooter-center.de


    mfg

    Hallo,


    da ich meine Vespa leider erstanden habe, ohne dass ein entsprechender Lichtschalter montiert war habe ich nun Probleme mit dessen Funktionen.
    Ich hab mal ein Foto mit meinem Schalter angehängt, evtl. könnt ihr mir weiterhelfen....



    Nr.1 sollte die Hupe sein, allerdings öffnet der Schalter auf Druck, ist das korrekt?


    Nr.2 Ist wohl der Killschalter ?!


    Nr.3 Müsste der Lichtschalter sein, allerdings gibt es irgendwie nur zwei Stellung, entweder Kreis "a" geschlossen oder Kreis "b" geschlossen, somit wäre entweder immer Abblendlicht oder immer Fernlicht einegschaltet ???


    Nr.4 bleibt für den Blinker, dessen Funktion eigentlich klar ist....



    mfg


    P.S.: die von mir vorgenommen Nummerierung auf dem Bild wird komischerweise nur nach dem großklicken gezeigt!

    Hallo,


    dann möchte auch ich mal mein Winterprojekt vorstellen. Eine V50, die ich auf Rundlenker und passende Kaskade umbaue. Der Motor wurde glasperlgestrahlt, ultraschallgereinigt und mit Rennwelle, 75er Polini und Polini Auspuff neu aufgebaut.
    Die Karosserie befindet sich beim Lackierer, eine Freundin hat mir hier ein tolles Design entworden (Gulf-Oil) mit dem sich der Lackierer gerade quält :D

    Hallo Forum,


    ich erst seit einigen Monaten Mitglied und restauriere gerade meine V50. Eigentlich habe ich mehr mit alten Autos zu tun, mein Vater hat eine Firma, welche alte Mercedes restauriert. Da ich jedoch Student bin, kommt ein solches Auto finanziell natürlich nicht als Hobby in Frage, deswegen habe ich mich für eine Vespa entschieden.
    Nun ist es so, dass ich eine Vespa mit eckigem Scheinwerfer habe, die ich auf Rundlenker umrüste und natürlich auch auf die zugehörige Kaskade, welche ich allerdings nur als Kunstoffteil bei den Händlern finde, wenn es im Auktionshaus mal eine aus Blech von einem Schlachtroller gibt kostet die schnell €150 und mehr...
    Aus Orginalitätsgründen will ich aber eigentlich schon eine Blechkaskade und möchte diese auch anschweissen und nicht ankleben.
    Mein Vater lässt einige Teile, die bei Mercedes für ältere Fahrzeuge nicht mehr lieferbar sind nachfertigen, bei Karossier- bzw. Formteilen aus Blech sind hier Nachfertigungen aus Ungarn die erste Wahl.
    Ich habe mir nun eine Kunstoffkaskade besorgt und werde in zwei Wochen einen Mitarbeiter meines Vaters nach Ungarn begleiten um die Realisierbarkeit einer solchen Kaskade in Blech abzuklären.
    Da ich jedoch einige Exemplare in Auftrag geben müsste würde ich im Vorfeld gerne die Resonanz auf ein solches Teil prüfen, wozu sich das Forum sicher anbietet. Ihr würdet mir sehr weiterhelfen wenn ihr einfach mal posten würdet, on bei euch Interesse an sowas besteht, dann könnte ich einen relativ exakten Preis nennen, was so etwas kosten würde.
    Hilfreich wäre natürlich auch eine Zeichnung oder einfach nur Infos über die Blechkaskade, sie war ja glaube ich zweiteilig orginal, oder?


    mfg

    Hab meine Vespa auch erst seit einigen Monaten, schraube allerdings schon länger an alten Mercedes, da hat n Vespamotor natürlich nich viele Überraschungen parat :]
    Ich habe ne V50 von ´73, die hab ich jetzt auf Rundlenker und die passende Kaskade umgebaut, momentan steht sie beim lackieren, Bilder der kompletten Restauration werde ich dann bestimmt im März veröffentlichen wenn sie komplett fertig ist. Der Motor war schnell gemacht. Zerlegt, Glasperlgestrahlt und mit Neu- und Tuningteilen wieder zusammen. Schaffe laut GPS mit Poliniauspuff, 75ccm, Rennwelle und 16.16er Gaser echte 71, kam schon recht krass in der maroden Karosserie :D
    Ich will jetzt wenn sie vom Lackierer kommt noch ne andere Primär verbauen und denke ich bekomm sie dann auf echte 75-80 was mir vorerst reichen muss =)

    Also mit dem 19er Gaser und dem größeren Zylinder würd ich definitiv ne Welle mit anderen Steuerzeiten fahren, sonst isses irgendwie auch sinnlos dass der größere Vergaser dir mehr Gemisch liefern möchte ;)
    Ich selbst fahre ne Rennwelle von scooter-center (Art.-Nr.: 1610006)
    Rennwelle bei scooter-center für gute €80 und muss sagen die macht sich bei meinem Setup, nem 75ccm Polini und dem 16.16er Gaser schon wirklich bemerkbar, kann ich also wämstens empfehlen.
    Zum Eibau brauchst du kein Spezialwerkzeug, die Welle entspricht ja bis auf die Steuerzeiten dem Orginal und die alte kannst du diesmal auch mit leichten Schlägen ausbauen, wird ja soweiso ersetzt :D
    Die alte Welle kann tatsächlich auch durch leichte Schläge "einen weghaben", die Fläche, die das Kugellager auf der Welle einnimmt kann dann schon ausreichen um eine nicht 100% axiale Welle leicht zu verkannten, sie beiden Lager fluchten schließlich ganz genau miteinander. In einem Lager alleine dreht sie dann antürlich problemlos aber der Stumpf, der dann auf der entgegengesetzten Seite noch frei rotieren kann tut eben dies nicht auf exakt der Kreisbahn, die das Lager aus der anderen Motorhälfte ihm dann aufzwängt sobald die Hälften zusammengefügt sind > leichter Klemmer.


    mfg

    Also wenn du die Lager nicht gewechselt hast dann würde ich wirklich tippen, dass die Welle verzogen ist. Um das zu prüfen bräuchtest du eine Vorrichtung mit Messuhren das wäre alles sehr kompliziert. Solltest du auf einen Stumpf mit einem Hammer eingewirkt haben dann denke ich wirklich die Welle ist verzogen, hab ich selbst bei der Vespa eines Freundes erlebt. Also würde ich zum Kauf einer neuen oder gebrauchten raten, wenn du da nicht weiterkommst hätte ich noch eine gebrauchte Orginalwelle für ne 50er die könnte ich dir überlassen wenn du das Porto bezahlst.


    mfg

    Die Reihenfolge sieht ja so aus: Simmering-Kugellager-Kurbelwelle-Kugellager-Simmering. Wenn du die beiden Motorhälften ohne Probleme wieder zusammenschrauben konntest schließe ich mal aus, dass die Kugellager falsch sitzen, selbst wenn die nicht tief genug eingepresst waren wären sie das entweder nach dem Zusammenfügen der Hälften oder sie würde die Kurbelwelle allgemein nich schwergägnig drehen lassen.
    Wie genau hast du die Welle ausgebaut? Hast du Schläge auf einen der Stümpfe ausgeübt? Ich würde tippen, dass die beiden Stümpfe nicht mehr 100% genau fluchten und die Kurbelwelle deswegen über die Flucht der beiden Lager klemmt.

    Hallo,
    kannst du das mit dem "blockieren" näher definieren? Schleift sie mit der Wange am Gehäuse oder hast du eher einen ungleichmäßigen Widerstand, könnte z.b. passiert sein wenn du sie unsanft ausgebaut hast, dann verzieht sich die Welle relativ schnell.


    mfg

    Hallo,


    habe mir unter anderem einen neuen Kondensator für meine Zündung gekauft, den dicken mit einem gelben Kabel. Nun hat meine Zündung aber eben diesesn Kondensator mit gelbem UND rotem Kabel, den ich so bestellbar heute in einem anderen Shop gesehen habe. Meine Frage ist nun ob ich das rote Kabel einfach am Kondensator oben anlöten kann oder nicht.


    mfg

    hallo,
    danke für deine Antwort. Ich sehe in einen deiner Links, dass der 16.16 vergaser vespas sogar auf 90 km/h brachte. Was würdest du an meinem Setup ändern bzw. welchen Vergaser empfiehlst du dass ich mehr als die mageren 45km/h erreiche?


    mfg

    Hallo,
    ich bin relativ neu im Vespa-Bereich, da ich eigentlich alte Mercedes restauriere und mir vor einigen Wochen erst eine Vespa angeschafft habe, eine 50N. Die ist nun mitlerweile zerlegt und beim Lackierer, den Motor habe ich in der Firma. Ich habe das Gehäuse Glasperlgestrahlt und neue Lager eingepresst und neue Wellendichtringe montiert. Alle Anbauteile sind jetzt Glasperlgestrahlt oder pulverbeschichtet. Da ich schon etwas mehr Leistung erzielen wollte, habe ich nun einen Polini 75ccm Zylindersatz, den Polini Lefthand, eine Rennkurbelwelle und den 16.16 Vergaser bestellt. Meine Frage wäre nun, welche Leistung bzw. Geschwindigkeit ich mit der Orginalprimär wohl erwarten kann.


    mfg