Beiträge von Nick50XL

    Sollte dennoch eine Eintragung gewünscht sein, wende dich entweder an Vespa Spezialisten (z.B. Worb5 wie erwähnt) oder (das hat bei uns ganz gut geklappt) an Motorrad Tuner die regelmäßig einen TÜV Prüfer da haben. Meist hilft auch beim Prüfer die Erfahrung mit ähnlich gelagerten Projekten...

    Zudem würde ich mir eine andere Prüfstelle suchen.

    Für Vespa und Eintragungen gibt es nur sehr wenige Gutachten.

    Leider heisst das auch das sich die Prüfer einarbeiten müssen wozu oft Zeit und sicher manchmal auch Lust fehlen.

    Im Vorfeld Erkundigungen in punkto Bereitschaft einzuziehen hat sich oft gelohnt.

    Eventuell kann dir jemand eine Prüfstelle in deiner Nähe empfehlen die sich in der Vergangenheit kooperationsbereit gezeigt hat.

    Obschon ich die Meinung von Menzinger im allgemeinen sehr schätze wage ich einen milden Widerspruch.

    Meine eigene Erfahrung mit einem 75er Zylinder haben nämlich folgendes ergeben:

    Ein Zylinder mit 6 Überströmern ist durchaus in der Lage mehr Drehzahl als der doch recht müde Originalklotz zu erzeugen. Hilfreich ist in jedem Fall ein geänderter Auspuff.

    So war die Situation bei mir und ergab signifikant mehr als 50km/h, aber eben keine Geschwindigkeitsexplosion. So umundbei 65km/h waren (Tacho) machbar, als geschätzt wahrscheinlich knapp 60 real.


    Es soll nicht unbemerkt bleiben das sich insbesondere der Auspuff sehr negativ auf die Geräuschkulisse auswirkt. Das Teil (in meinem Fall Polini links) röhrt wie Sau und erregt Aufmerksamkeit, auch da wo man besser drauf verzichtet.


    Das sind meine persönlichen Erfahrungen...

    Daraus resultierend wird sich das Motorkonzept im nächsten Schritt ändern.

    Unauffälligstes PX200 Tuning = 208ccm Grauguss-Polini ;-)

    Der Diabolo hat damals unbeirrt das O-Tuning empfohlen.

    Also 24er SI-Vergaser ovalisieren, O-Zyli mit dem Fräser optimieren.

    Er hat damit sehr gute Erfolge erzielt, und unauffälliger geht nicht, ist aber ein bisschen aufwändig und man sollte ein wenig Ahnung haben.

    Bring ihn nicht auf solche Gedanken!!!

    Das Ergebnis ist doch dann mal richtig Kacke.

    Lach oder lass es, aber einer dieser Typen war ich...


    Den richtigen Lack und eine vernünftige Arbeitsweise vorrausgesetzt sieht das auch gar nicht so Scheisse aus...


    Natürlich nicht mit einer echten Lackierung zu vergleichen, aber das hatte ich ja auch nicht erwartet...

    Ich hätte beim 112er aufgrund der thermischen Belastung auch zu 19er oder 20er Gaser geraten, sonst ist der Spass leider schnell vorbei...


    Zwischenfrage: Warum keine richtige APE? Die 50er ist doch eher Spielzeug für Nochnichtführerschein-Jungs. Nein, ich will keinen Streit beginnen und niemand kränken. Es würde mich nur mal interessieren.

    Habe seit 10 Jahren eine TM703, meine Schubkarre mit Motor... und bin sehr zufrieden.


    Gruß Robert

    Kurz meine Meinung dazu:

    Die "richtige" APE ist gefühlt deutlich größer und insofern ein bisschen weniger "Spielzeug" als die kleine Fuffi. Ich würde ebenfalls zur kleinen greifen.

    Mahlzeit Tom,

    zu deinen Fragen:

    Kann ich meine Vespa lackieren ohne diese auseinander zu bauen?

    Kannst du, sieht aber Kacke aus und ist auch Schlamperei.


    Zitat

    Falls das nicht geht ist es einfach eine Vespa auseinander zu bauen?


    Ist kein Zauberwerk. Du brauchst eine Gruzndausstattung an Werkzeug, ein bisschen Zeit und Geduld und dann klappt das. Die erwähnten Bücher von tonitest helfen auch ungemein.


    Wie sieht das ganze Preis technisch aus und wieviel würde es kosten wenn ich meine Vespa lackieren lassen würde?

    Sowas professionell machen zu lassen ist leider ein recht kostspieliges Vergnügen. Insbesondere aufgrund der aufwändigen Vorarbeiten nach der Demontage.


    Dazu sei gesagt das eine neue Lackierung, insbesondere in den von dir erwähnten Farben, nicht unbedingt zur Wertsteigerung beiträgt. Man erkennt auf einen Blick das der Lack nicht Original ist und die Farben sind gefühlt Modeerscheinungen.


    Es bleibt aber am Ende selbstverständlich deine Entscheidung. Wenn deine Ansprüche an das Finish nicht allzu hoch sind kannst du dir Zeit nehmen und Geld sparen und zum Beispiel mit hochwertigen Spraydosen lackieren.

    Einige Leute sollen ihre Vespa sogar mit Pinsel und Rolle neu eingefärbt haben...

    Ich hatte mal das Vergnügen eine APE mit 'nem 112er Malle zu fahren.

    Hat wirklich Bock gemacht und der Besitzer hatte den Weg zum Treffen auf eigener Achse gemacht.

    Übersetzung weiss ich aber leider nicht mehr.


    Allgemein gilt das bei der APE die Übersetzung nicht ganz so lang sein sollte wie bei den Vespa.

    Das Gewicht und die - nicht vorhandene - Aerodynamik stören hier doch gewaltig...