Beiträge von Hollaender83

    Ui, ein Karlsruher... 2-)


    Wo genau wohnste denn?
    Kennst Du blechwespe.de? Die sitzen in Linkenheim-Hochstetten und der hat sich auf alte Vespas spezialisiert. Super netter Typ und da könnte man mal anfragen, ob man sich da was leihen könnte.
    Ansonsten brauchst Du an "Spezialwerkzeug" eigentlich nur einen Polradabzieher. Ich habe es immer mit Standardabziehern (3 sternförmig angeordnete Krallen) gemacht.
    Lediglich die Muttern an Polrad und Kupplung sind unter Umständen so fest, dass Du einen Schlagschrauber benötigst. Vielleicht haste ne Autowerkstatt in der Nähe, die Dir die Schraube für n kleinen Obulus aufmachen.


    Meld Dich einfach mal, von mir aus auch per PN, wo in Karlsruhe Du wohnst. Vielleicht kann man sich ja mal treffen.


    Gruß, Manuel

    Hi Leute,


    hab nochmal ne kurze Frage.
    Ich habe im Laufe der letzten Woche nun zum ersten Mal so richtig nachkontrolliert, wieviel Öl meine Pk50XL2 Automatik von 1992 eigentlich so verbraucht.
    Beim letzten Tanken hab ich Öl und Benzin randvoll eingefüllt. Heute wieder vollgetankt und Öl wieder randvoll reingekippt. Jetzt hab ich auf 6 Liter Sprit (ja, der Tank war trocken....und die letzten Meter zur Tankstelle hab ich auch geschoben :whistling: ) ca. 250ml Öl reingekippt. Das entspricht aber eher einem Mischungsverhältnis von 1:25
    Sie qualmit nicht (klar, ab und an, wenn sie kalt ist, aber nach paar Meter Fahrt qualmt nix mehr) und raussiffen tuts auch nicht... Prinzipiell störts mich nicht, aber ich hab schon gelesen, dass auf Dauer ein zu hohes Mischungsverhältnis gegenteilige Auswirkungen haben kann (mangelnde Kühlung...etc.)


    Stilllegen möcht ich die Pumpe eigentlich nicht...


    Achja, nochwas zum Fahrverhalten:
    75% der Fahrten alleine
    25% der Fahrten mit Sozius
    90% der Fahrten sind Stadtfahrten und auch eher Kurzstrecken (6-15 km)
    Berge gibt's in Karlsruhe recht wenige... :-)


    Benzinverbrauch liegt bei 2,5 bis 3,5 Liter auf 100km (je nach Fahrspaß :+6


    Gruß, Manuel

    Hi Leute,


    hab mal ne kurze Frage. Ich bin auf der Suche nach einem Original-Bremszug für hinten für meine PK50XL2 Automatik Bj. 92.
    Habe derzeit ein Seilzugkit von Polo drinne, bei dem ich dann selber solche Klemmnippel draufgeschraubt habe. Ich hätte allerdings gerne einen Originalersatz mit bereits konfektionierten Tonnennippeln dran, aber irgendwie find ich nicht den richtigen Artikel. Mein Bremszug müsste etwa 175 cm lang sein, damit ich den montiert bekomme. Die Teile, die ich so im Internet (u.a. bei SIP) gefunden habe, haben ne Länge von 90 cm rum. Das Längste was ich gefunden habe, waren glaub ich 140 cm.


    So, jetzt meine Frage, wo ich nen gescheiten Ersatz herbekomme. Bremse wird über linken Hebel am Lenker betätigt.


    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe und entschuldigt bitte, wenn es für Euch primitiv erscheinen sollte. Ich hatte aber bisher irgendwie kein Glück... :wacko:


    Gruß, Manuel

    Beschreibe bitte mal genau, wie sich bei Dir das "nicht aus dem Quark kommen" äußert. Also, Gasmenge, Drehzahlen, Motorgeräusche, etc. Was ist, wenn Du sie aufbockst, so dass das Hinterrad frei drehen kann? Passiert dann was, sprich geht die Drehzahl von Motor und Hinterrad dann hoch, oder nicht?


    Hast Du vielleicht ein Bild von der ZGP gemacht, als Du das Polrad abgenommen hattest?
    Im oberen rechten Quadranten (also irgendwo zwischen 12 und 3 Uhr :-) ) auf der ZGP müsste ein kleiner Metallsteg sein, der mit einem weiteren Metallsteg am Motorgehäuse fluchten müsste. Vielleicht hat sich die ZGP ja mit der Zeit von alleine verdreht und der ZZP stimmt nicht mehr hundertprozentig. Wie sehen das die anderen hier, könnte das ein Grund für das schlechte Anfahrverhalten sein?


    Das mit dem Licht könnte neben dem Spannungswandler vielleicht auch an defekten Spulen auf der ZGP liegen. Ist nur so ne Idee.


    Ansonsten weiterhin viel Erfolg beim Basteln.


    Gruß, Manuel

    Hi,


    auch wenn ich Dein Soundfile nicht mehr aufrufen kann, so klingt es Deiner Beschreibung nach doch sehr nach einem defekten PickUp. Wie Automatix schon gesagt hat, Anleitung zum Tausch findeste hier x-fach und Ersatzteil sowie Polradabzieher kosten wirklich nicht die Welt. Das Ein- und Auslöten ist mit entsprechender Vorsicht auch alles machbar.


    Also, ran an den Speck.


    P.S.: Selbst wenn es der PickUp nicht sein sollte, umsonst hast Du den dann bestimmt nicht gekauft, da die Drecksdinger immer mal gerne kaputt gehn :-)

    Die Demontage ist recht easy. Gibt auch hier im Foum die Bedienungsanleitung als pdf, da müsstest Du das auch finden.


    Ansonsten gehe so vor: (ich versuchs mal eben ausm Kopp zusammenzubringen)


    - Batterie abklemmen (Erst schwarzes Kabel entfernen, dann rotes Kabel - beim Einbau genau umgekehrt, erst rotes Kabel, dann schwarzes Kabel anklemmen)
    - motorseitige Klappe auf- und abmachen
    - Riemenabdeckung abschrauben
    - mittels Schlagschrauber (wenn vorhanden) Mutter von Fliehkraftkupplung und Polrad lösen ( wenn kein Schlagschrauber vorhanden ist, musst Du versuchen, irgendwie Kupplung und Polrad daran zu hindern, sich zu drehen (ich hatte das Glück, dass bei mir die Komponenten schon demontiert waren)
    - Fliehkraftkupplung ausbauen (darauf achten, dass der Halbmondkeil nicht verloren geht!!! Aber bitte nichts beschädigen :-) )
    - Variomatik vom Polrad abnehmen (achte darauf, dass Dir keine der Variorollen flöten geht)
    - Vergasergehäuse öffnen und die beiden langen Stiftschrauben, die den Vergaser mit dem Motor verbinden lösen, aber nicht ganz rausdrehen (Vergasergehäuse muss sich ein wenig zur Seite kippen lassen, um das Halteblech, an dem auch die CDI angeschraubt ist, dahinter rauszubekommen. Vorher natürlich die Stecker an der CDI und den Kerzenstecker von der Kerze abziehen.
    - Jetzt kannst Du mit dem Polradabzieher das Polrad vom Konus abziehen. (Auch hier ist ein Halbmondkeil versteckt, der nicht verloren gehen sollte)
    - Jetzt siehst Du die ZGP vor Dir und kannst den PickUp tauschen
    - Mache bitte, wie von kasanova geschrieben eine Sichtprüfung der Kabel- Wenn die irgendwo durchgescheuert oder weggebröselt sind, empfiehlt sich auf jeden Fall ein Tausch selbiger)
    - Beim Einbau in umgekehrter Reihenfolge vorgehen (am besten Du machst bei der Demontage Fotos, dann wirds einfacher)
    - Darauf achten, dass der Konus, auf den das Polrad kommt, Öl- und fettfrei und der Halbmondkeil korrekt montiert ist.
    - Zum Montieren der Variorollen hilft ein Kügelchen Kupferpaste pro Rolle, um diese beim Montieren zu fixieren und im Betrieb zu schmeieren


    So, viel Spaß dabei und wenn's Fragen gibt, hier fragen


    Gruß, Manuel


    P.S.: Das war jetzt wirklich ausm Kopp. Falls ich unnötige, falsche oder zu wenige Schritte drinne habe, bitte korrigieren. Generell empfiehlt es sich beim Schrauben das Hirn einzuschalten und mitzudenken .. 8)

    Hast Du schon den Zündfunken überprüft? Dazu Kerze beim Anlassen gegen den Rahmen halten (Vorsicht: Nicht die Kerze oder den Kerzenstecker in der Nähe der Kerze anfassen! Am besten Handschuhe und hinten am Zündkabel greifen!) und schaun, ob n Funke da ist. Sollte schön blau und kräftig sein.
    Das Brummgeräusch kenne ich nur zu gut. Da hatte ich n Wackler an der Lötstelle vom PickUp (hatte den kurz vorher getauscht) und wenn dat Dingens warm wurde, hat sie den Dienst versagt.
    Wenn Du das Polrad ab hast, kontrolliere den Halbmondkeil, ob der noch vollständig ist und an Ort und Stelle sitzt. Ebenfalls kannst Du die Kabel von und zu der ZGP (Metallscheibe, auf der das PickUp sitzt) kontrollieren, ob da irgendwo die Isolierung weggebröselt ist und jetzt irgend ein Kabel blank und auf Masse liegt.
    Prinzipiell sind Zündkerze, Zündkabel und Kerzenstecker eh keine teuren Teile und die könntest Du natürlich noch vor der PickUp-Wechselaktion kaufen und testen.
    Was Du auf jeden Fall machen kannst, noch bevor Du neue Teile bestellst, ist, den schwarzen Stecker (rund, mehrpolig und sitztmotorseitig, unten an der Schwinge angeschraubt) zu trennen und da mal alle Kontakte schön sauber machen.


    Ich vermute allerdings jetzt auch mal, dass es am PickUp liegt. War schon so oft der Fall hier. Außerdem ist es sowieso immer gut einen Ersatz-PickUp auf Lager zu haben.


    Von wo kommst Du? Evtl. ist ja jemand in Deiner Nähe, der mit Rat, Tat und evtl. dem ein oder anderen Ersatzteil mal aushelfen kann.


    Gruß und viel Erfolg,


    Manuel

    Pickup:
    1
    2 (hier am besten direkt vor der Bestellung mal Nachfragen, ob das Teil wirklich noch lieferbar und auch funktionsfähig ist. Die Verfügbarkeitsanzeige stimmt nicht immer so ganz :-) )


    CDI:
    1
    2
    3


    So, ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. Müssten auf jeden Fall die passenden Teile sein, wenn ich mal davon ausgehe, dass Du die gleiche pk 50 xl 2 automatik elestart wie ich hast. Auf meinem Typenschild VA52T und meine ist BJ. 92. Falls es da bei Dir Abweichungen gibt, nochmal hier melden, bevor Du bestellst.


    Viel Erfolg.


    Gruß, Manuel

    Zitat

    Es soll Leute geben die reparieren sowas sogar Nachts da es nicht anders geht, was für Opfer :)

    ROFL


    Ja, das kenn ich... :-)
    Meine Freundin musste mich regelrecht ausm Keller ins Bett zerren, sonst hätt ich bei der Vespa übernachtet :love:


    Aller Anfang ist ja bekanntlich schwer, daher ist es sicherlich sinnvoll, sich die notwendige Zeit zu nehmen, bevor man sich in unbekannte Gefilde gibt. Wenn Du die Möglichkeit hast, dann lass Dein Rollerchen vielleicht erst mal bis zum WE stehen und versuch anders auf Arbeit zu kommen, damit Du kein unnötiges Risiko eingehst. Am WE nimmste Dir dann richtig Zeit und prüfst, wie von den anderen schon beschrieben, die entsprechenden Punkte nach. Mach Dir zur Not / Hilfe einfach ein paar Fotos von der Demontage, stell Dir ein paar kleine Schachteln bereit, in die Du Einzelteile und Baugruppen reinlegen kannst, dann geht nix verloren oder kaputt, weils vom Tisch kullert. Den Zusammenbau schaffst Du dann schon (notfalls mit Hilfe des Forums oder Deiner selbstgeschossenen Fotos).
    Wenn Du das erst mal geschafft hast, dann stellt es für Dich sicherlich auch kein Problem mehr dar, auch abends mal nach Feierabend noch die eine oder andere Kleinigkeit am Roller zu machen. Ich hatte z.B. zu Beginn meiner Auspufftauschoddysee meist n ganzen Nachmittag gebraucht, um alles zu erledigen. Mittlerweile setz ich mich abends mal ne dreiviertel Stunde dran, wenn er wieder lose ist. Das geht dann echt ruckzuck von der Hand.


    Viel Erfolg beim Schrauben

    Zitat

    Deine Auflistung kommt mir sehr bekannt vor, sie sieht aus als währe sie von mir.

    Jup, da habe ich mal in einem Thread rumgewühlt, in dem Du und ich mal so zusammengetragen hatten, was alles Fehlerursache sein kann.


    Bei meiner ZGP ist ein Metallsteg deutlich zu sehen, der mit einem weiteren Metallsteg am Motorgehäuse bei korrekter Montage fluchtet. Ich hatte ja leider schon alles teilzerlegt bekommen, sodass ich mich nur daran orientieren konnte und bei mir klappt (und zündet) alles problemlos. Muss aber gestehen, dass ich bei Weitem nicht alle möglichen Ausführungen der ZGPs kenne. Wäre also sicherlich nicht verkehrt auf kasanova zu hören und die Position der ZGP im eingebauten Zustand zu markieren. Sicher ist sicher :-)
    Beim Löten solltest Du wirklich aufpassen. Hast Du denn schon mal irgendwas gelötet? Ich hatte schonmal kleinere Sachen vorab gelötet gehabt, sodass ich nicht ganz jungfräulich an die Sache rangegangen bin. Wenn Du Dir unsicher bist, lass Dir auf jeden Fall von jemandem helfen, der da ein wenig Erfahrung hat.
    Auf jeden Fall IMMER vorher die Batterie abklemmen. Dazu erst das schwarze Kabel (Masse) von der Batterie lösen und dann das rote Kabel. Beim Anschließen gehst Du genau umgekehrt vor. Erst rot, dann schwarz.


    Wünsch Dir viel Erfolg!


    P.S.: Die Preise von Kasanova sind sehr vernünftig. Billiger kriegst Du es woanders auch nicht wirklich (zumindest meiner bescheidenen Meinung nach) und außerdem musste dann net bei zich unterschiedlichen Lieferanten bestellen. Polradabzieher brauchst Du eh immer mal wieder, PickUp, CDI und Zündkerze auf Vorrat ist sowieso nie verkehrt 2-)


    Gruß, Manuel