Beiträge von handmade

    ..."oder dein Kopf sitzt nicht richtig"


    na ich hoffe nicht, dass das mein problem ist ;-)



    also- habs mal gecheckt- kompression scheint da zu sein- jedenfalls spüre ich den luftdruck am daumen, wenn ich das kerzenloch zu halte beim kicken.
    also bleibt der simmering. ich finde deine erläuterung hört sich recht logisch an, bastian.
    also werd ich nächstes wochenende mal diesen wechseln und sehen ob sich was ändert. wenn nicht, weiss ich ja, wo ich euch finde! ;-)

    ok...das klingt jetzt wirklich nicht so schlimm...
    aber gibts eine möglichkeit im vorfeld zu prüfen, ob das wirklich der grund ist?...... kann ich als quasi laie die kompression
    im zylinder prüfen? gabs da nicht diesen trick mit der kerze?


    sorry, dass ich dich mit meinem halbwissen quäle... ;-)

    ja, hab ich....hab auch extra ne neue kerze eingeschraubt aber geändert hat sich nix....ich stehe echt vor einem rätsel... eigentlich ist so ein v50 motörchen ja nicht so irrsinnig kompliziert...


    mir fällt noch was ein: bei einer fahrt vor c.a. 2 wochen ist an der ampel plötzlich das styndgas hochgegangen- so wie bei falschluft am vergaserstutzen zB.
    aber ein kurzer zug am choke und alles war wieder normal...
    damit wusste ich auch nichts anzufangen, aber vielleicht hängts irgendwie zusammen?

    na ich nehms mal an... weil ich sie gefahren bin, als ich sie gekauft hab,
    und sie da astrein lief...und der vorbesitzer sie als alltagsvespa in ständigem gebrauch hatte... also eine längere standzeit hats nie gegeben.... zumindest anspringen müsste sie ja...

    ja...zündunterbrecher ist ne gute idee!
    leider kenne ich mich mit der vespa zündung überhaupt gar nicht aus...


    gemisch ist ok- hab noch nicht tanken müssen, seit ich sie hab,
    und sie fuhr ja vor 3 wochen noch super mit demselben sprit...


    aber denkt ruhig noch ein bischen nach- vielleicht fällt euch noch was ein- ich möchte sie komplett restaurieren, aber sie soll gut laufen, bevor ich sie auseinandernehme.....

    hey, bastian! thx for the schnelle antwort!


    nö- benzinhahn isses nicht - ich hab nämlich mal eben aus versehen
    meinen hinterhof mit gemisch geflutet, als ich den schlauch vom vergaser abgezogen hab und aus versehen den hahn auf "reserve" statt auf "closed" stehe hatte. ausserdem war die gaserschwimmerkammer voller sprit.


    also: was kann es noch sein? ich bin ratlos....

    hi, forumites!
    bin seit ca. 4 wochen besitzer einer etwas zickigen lady- einer v50 special von 1981.
    die erste woche lief sie super- schnurrte wie ein kätzchen und tat in etwa das, wofür sie gebaut war.
    in der zweiten woche fing sie an sehr schlecht anzuspringen, wenn sie lief, lief sie dann aber.
    in der dritten woche sprang sie noch schlechter an und ging mir während der fahrt öfter mal aus. nach 10 minuten bekam ich sie mit etwas gutem zureden aber jedesmal wieder zum laufen.
    seit der vierten woche tut sie gar nichts mehr. kein anspringen, egal wie sehr ich ihr auch mit verschrottung gedroht habe.


    also habe ich heute beschlossen der alten dame eine faire chance zu geben. folgendes habe ich gemacht:
    -neue zündkerze (zündfunke ist da.)
    -tank und benzinschlauch auf ablagerungen geprüft und benzinfilter gereinigt.
    -luftfilter geprüft
    -vergaser mit allen filtern und düsen komplett zerlegt und gereinigt.
    -zündkerzenstecker geprüft.


    ...
    alles sah und sieht tiptop aus- keinerlei dreck, düsenverstopfungen oder sonstwie auffällige probleme bemerkt.
    sie müsste also eigentlich ohne probleme anspringen- tuts aber nicht.


    hat bitte bitte einer von euch noch eine idee?

    hey,
    danke für deine antwort!



    die montage stelle ich mir nicht so schwierig vor-
    ich werde es erstmal wie hier abgebildet probieren:

    mal sehen wie weit ich komme ;-)



    ich werds mal mit den widerständen probieren...
    8 Ohm kommt mir etwas gross vor- gibts da nicht eine formel, mit der
    man das genau ausrechnen kann?
    ein netter berliner conrad-verkäufer hatte mir mal die ohmzahl ausgerechnet, als ich an meiner gilera led-blinker verbauen wollte- ist aber leider zu lange her, als das ich mich erinnern könnte...

    Hi, Gleichgesinnte!
    Hier eine elektronische Tüftelaufgabe- ich bin damit leider überfordert, aber vielleicht kann mir jemand von euch helfen:


    Ich fahre eine 81er 50 special mit 12v Bordspannung und 4-fach Blinkanlage. Ich möchte mein Schätzchen nun mit Lenkerendenblinkern ausstatten und natürlich die hinteren Blinker in die Tonne treten.


    Das Problem: Die 4-fach Blinkanlage läuft mit 21(!) Watt pro Birne-
    die Lenkerendenblinker vertragen nur 18 Watt.
    d.H. statt 42(!) Watt pro Seite werde ich nur noch 18 Watt haben.


    Wie kriege ich nun eine normale Blinkfrequenz hin?
    Widerstände zwischenlöten? gibts da eine Faustformel für die Ohmzahl?
    Anderer Spannungsregler? Meiner leistet 80 Watt. Oder hat der damit gar nichts zu tun? Vielleicht das Relais?


    Hmmmmm... Verzwickt...
    Wäre über eure Hilfe sehr dankbar!