Beiträge von alberto.gonzalez

    Wenn der Benzinhahn selber feucht ist kann das Benzin auch durch die Dichtung zwischen Tank und Hahn austreten, vor allem wenn du mit dem Schraubenzieher drückst, was aber nichts mit deinem Problem zu tun hat. Wenn du den Benzinhahn nicht schließt und die Vergasernadel nicht richtig dichtet kann dir der Motor beim Starten absaufen. Und genau dannach klingt deine Beschreibung.

    Also werde ich den Benzinhahn wechseln, allein schon um das Gefummel zu vermeiden und reinige dann den Vergaser gleich mit.


    Danke für die Info.


    Grüßle

    Was heißt Benzinhahn undicht? Das Sprit in den Vergaser läuft obwohl der Benzinhahn zu ist, du schließt ihn hoffenltich nach jeder Fahrt, oder das sich am Benzinhahn Tropfen bilden die in den Vergaserraum tropfen?
    In jedem Fall erstmal den Vergaser reinigen, das geht schnell und kostet fast nichts.

    Nun, zuerst ist der Benzinhahnhebel (Fernbedienung :D ) lose rumgehangen und öffnen / schließen geht nur wenn ich per Hand direkt am Hahn mit Schraubenzieher per Links/Rechtsdrehung rumfunze. Der ganze Benzinhahn selber ist an sich dann auch nicht unbedingt "trocken". Daher die Vermutung ob evtl. der Benzinhahn einfach nicht sauber schliesst.


    Grüßle

    Hallo,


    habe folgendes Problem : PK 50 XL 2 BJ 93 mit 3800 Km gekauft. Springt sehr schlecht an, Benzinhahn ist etwas undicht, leckt aber nicht bis auf den Boden.
    Wenn se mal angesprungen ist, bekommt man sie auch mit dem ersten Kickstarter wieder an. Je länger die Intervalle zwischen aus- und anmachen sind, so schlechter läuft sie dann auch wieder an.


    Nun wohl die Absolute Beginners Frage : Auf Verdacht einen Benzinhahnen kaufen (und einbauen) oder erst mal Vergaser reinigen.


    Grüßle aus dem Ländle.


    Alberto