Beiträge von kranger

Go VOTE! Wähl das schönste Foto des Jahres 2019! Die Wahl endet am 29.01.2020.
💰 Spendenstand: 225€

    Freut mich, dass es doch möglich zu sein scheint, vernünftige Antworten auf meine dumme Frage zu geben.


    Hab mir mittlerweile Newfren Bremsbacken geholt, allerdings keine Aqua, sondern normale.
    Danke aber für Dein Angebot, komme trotzdem gerne mal bei Dir vorbei um in das Bedüsungsthema tiefer einzusteigen ;)

    Hallo,


    ich überlege gerade welche Bremsbeläge ich kaufen soll für meine Cosa 200.


    Im SIP shop gibt es da diese NEWFREN "Antiaqua" Bremsbacken.


    Bei Amazon bin ich auf "Bendix" Bremsbacken gestoßen (allerdings relativ teuer):
    Hinten
    Vorne


    Zu was würdet Ihr mir raten? Eventuell ganz andere?


    Freu mich auf Eure Tipps

    Hinten an der CDI ist ein Kasten aus Kunststoff. Von dem geht ein länglicher Gummischlauch in den Luftfilterkasten.
    In dem Gummischlauch befinden sich zum Einen die beiden Kabel für den elektischen Choke und zum Anderen
    die beiden Stromkabel für den elektrischen Benzinhahn.
    Wenn die Leitung des Benzinhahns unterbrochen ist, öffnet er ja nicht und es bleibt dann und noch den Hahn per Schraube manuell
    zu öffnen.
    Ich hoffes Du kannst mir folgen...... 8)

    Jetzt wird es etwas klarer ;)


    Dann weiß ich zumindest mal wo ich suchen muss! Ob ich das selbst repariert bekomme steht dann auf nem anderen Papier!


    Danke soweit!

    ....schau Dir die Kabel und den Stecker an.
    Ich denke das Kabel ist evtl. brüchig geworden. Der eigentliche Magnetschalter ist sehr einfach und robust.
    Kontaktspray oder z.B. WD40 in den Stecker.



    ciao


    Kabel und Stecker von was genau? Danke für die Antwort werde aber nicht ganz schlau draus.
    Mein Problem liegt nicht in der Elektronik begründet. Sobald der Benzinhahn am Vergaser offen ist läuft meine Cosa ja reibungslos.

    Vorweg schon mal: in den letzten 2-3 Jahren wurde meine Vespa Cosa 200 GS nur äußerst selten gefahren. Soweit ich mich erinnern kann in 2011 nur zum TÜV und wieder heim und letztes Jahr aufgrund Hauskauf und Renovierung - sprich anderer Prioritäten - nur ein einziges Mal zum Funktionstest.


    Batterie ist vermutlich bereits seit 2011 nicht mehr funktionstüchtig, ist aber letztes Jahr mit Kickstarter ziemlich schnell angesprungen und auch ohne Murren gefahren.


    Heut hab ich das gute Stück wieder ausgemottet und versucht, per Kickstarter zu starten. Nachdem ich ca. 40-50 mal gekickt habe lief der Motor und ich hab versucht loszufahren. Nach ca. 100m ist der Motor wieder ausgegangen. Das hab ich dann 3-4mal wiederholt - immer mit dem gleichen Ergebnis.


    Letzten Endes hab ich dann den manuellen Benzinhahn am Vergaser eine halbe Umdrehung aufgemacht und prompt ist die Cosa angesprungen und läuft einwandfrei....aber halt nur, solange der Hahn aufgedreht ist. Hab ihn dann wieder zugedreht und schon begann das Spiel von vorne.


    Wo könnte das Problem liegen? Meine Vermutung ist einfach die lange Standzeit, so ein Motor will ja bewegt werden und wird nicht besser vom rumstehen. Aber da ich eigentlich eher wenig Ahnung hab von der Materie wären ein paar Tipps nett, was man nach längeren Standzeiten machen sollte um eben das Geschilderte zu vermeiden.


    Freue mich schon auf Eure Antworten! Danke vorab!