Beiträge von wickelschlange

    So, eine neue Frage drengt sich mir auf und zwar:
    Ich hab den ''Kabelbaum'' gekappt weil der vom vorbesitzer beschissen gelötet wurde!
    Ich haette total gerne nen 3Poligen Stecker dadran damit wenn ich den Motor mal ausbauen muss, nicht den kompletten Kabelbaum ausbauen muss!
    Ist das ne Sinvolle Idee?
    Und kann mir jemand sagen was ich als Alternative benutzen kann statt dieser haesslichen Plastikfußmatten?
    Gibs fuer die PK50XL auch Trittleisten?
    Wenn ja wo?

    Pottdrivern? :D
    ja ich hab jetzt grade ersteinmal probleme mit den blinker.
    die schrauben lassen sich nicht rausdrehen!
    Hab klarglasblinker und rote birnen gekauft :)
    Allerdings hab ich nur einen von den Blinker drauf bekommen weil ich die anderen schrauben nicht abgedreht bekomme!

    Hallo liebe Gemeinde :)


    Ich möchte euch kurz mich und mein Projekt vorstellen:


    Also ersteinmal zu mir,
    ich bin 17Jahre alt wohne im netten NRW nahe Duisburg.
    Ende des Jahres 2013 fing ich meine Autoführerschein an und wollte solange ich nicht 18 bin trotzdem mobil sein.
    Also warum als Oldtimerfan nicht auf einer schönen Vespa.
    (Dazu sagen muss ich das ich derzeit ein Jahrespraktikum im Kindergarten mache wobei natürlich nicht viel Geld rumspringt [100€im Monat])
    Also war ich Monate lang auf der Suche nach einer schönen Vespa nicht allzuteuer.
    Wie sich hier sicher alle denken können gibts für wenig geld auch wenig Vespa :S .
    Aber plötzlich im November in einer Garage meines Nachtbarn fand ich sie dann aus Zufall: Eine Vespa PK50 XL 1986 gebaut Farbe:Grün, leichter Rost, fleckiger Lack, stand 16 Jahre ohne jegliche Bewegung trotzalledem war ich von anfang an verliebt.
    Also halte ich mich kurz: 150€ sofort mitgenommen.
    Mein Herz machte Freudenhüpfer als ich sie dann das erste mal zum laufen brauchte mit genügend Kontaktspray.


    Und so komme ich dann mal zu Vespa:
    Wie schon gesagt 1986 gebaut, 1988 von meinem Nachtbarn gekauft [ziehmlich alter Knabe nebenbei gesagt] und dann wurde das Schätzchen ersteinmal 19.000Km gefahren.
    Dann erfolgte 1997 der Stillstand.
    Also zurück zum ersten Herzschlag der Vespa.
    Ich bin noch ziehmlich ''unerfahren'' in Sachen Roller und wollte ersteinmal nicht wild drauf losbasteln obwohl es mir schon sehr in den Fingern juckte. (Garage voll mit passendem Werkzeug, alle Möglichkeiten waren da.)
    Ich suchte also bei Ebay nach einem Hand/Reperatur/Wartungsbuch der Vespa, gesucht gefunden gekauft.
    Kaum war das Buch angekommen fing ich auch schon an den Motor auszubauen.
    nach 4std war es dann geschafft, doch dann kam der erste Schock:
    Ich hatte den Motor in der Hand und sah eine Schicht aus Schlamm die geschätzt 7-10cm dick war.
    Der Zylinderkopf komplett durchgerostet Zünkerzenstecker leihenhaft gelötet. Oh Gott.
    Schmollen und nörgeln bringt nichts, also musste der Gute Bremsenreinger rann und das Ding wurde ersteinmal ordentlich sauber gemacht.
    Und siehe da: außer der Zylinderkopf alles Top.
    Den Motor habe ich dann mit feiner Stahlwolle erstmal auf hochform poliert.
    Und dann kam wohl der spannenste Moment: Den Motor öffnen um das Getiebe in Augenschein zu nehmen.
    Doch auch hier war ich Positiv überrascht.
    Also ersteinmal den Motor wieder zusammen gebaut nur der 50cc Satz blieb ab!
    Dann hieß es ersteinmal Warten bis die nächten 100€ auf dem Konto waren.
    Kaum waren diese da wurde ersteinmal ein Sito+ Auspuff und ein DR 70cc Satz bestellt.
    Diese waren dann auch promt da:
    Wir sind jetzt beim 2.1.201 angekommen.
    Meine Eltern waren im Urlaub und das Haus gehörte ersteinmal mir alleine...
    Also kam der Werkzeugwaagen und die Vespa ersteinmal in die Küche die natürlich schoen leer geraeumt wurde.
    Mit Hilfe meines älteren Bruders (ohne den ich es sicherlich nie geschafft hätte irgentetwas ordentlich hinzubekommen, also hier nochmal ein DICKES DICKES DICKES DANKE!!!!!!!!!!!!!) wurde die Vespa dann in der Küche an einem Abend wieder zusammen gebaut.


    Nächster Stand der Dinge ist der 3.1.2014.
    Die Vespa steht zusammengebaut mit gekapptem Kabelbaum in der Garage.
    Fährt 1A und macht ordentlich Spaß.
    Jetzt komme ich zu dem Teil an dem ich die Hilfe brauche all derer die sich bis hierhin durchgeschlagen haben (Wir sind jetzt beim 7.1.2014, der Tag an dem ich diesen Artikel schreibe):


    Motortechnisch ist meine heiß geliebte Vespa erstmal in einem Top Zustand, die Schaltzüge habe ich auch erneuert.
    Jetzt kommt das Optische!!
    Der Lack und der Flugrost ist das kleinste Problem da nächte Woche die Vespa wieder komplett demontiert wird und wir die Karosserie Sandstrahlen.
    Allerdings macht mir der Preis der fürs Lackieren anfallen soll unheimliche Bauchschmerzen.
    hier in meiner Umgebung ist das Billigste angebot bei 700€
    Die kann ich nicht bringen.
    Also habe ich bis jetzt einen Plan aufgestellt bei dem ich eure Erfahrung und Tipps brauche.
    Und zwar will ich mir schwarzen Lack bestellen und das Lackieren selber übernehmen!
    Dazu muss ich sagen (bevor mir alle davon abraten) das ich schon einiges an Erfahung mit der Lackierung von Motorrädern&Autos habe und bis jetzt immer alle mit meiner Arbeit die ich als Lackierer geleistet habe zufrieden waren.
    Ich würde die Teile also nächste Woche Sandstrahlen und Spachteln!
    Dann würde ich unsere Garage leer raeumen komplett Sauber machen und die Heizung auf Min.22C stellen.
    Was ich jetzt wissen will ist was ich beim Farbkauf für die Vespa beachten muss!
    Es muss kein Originalfarbe von Vespa sein oder eine die für die PK50 damals genutzt wurde.
    Ich habe nicht die Absicht die Vespa irgentwann für viel Geld zu verkaufen, ich will einfach Spaß daran haben und selber mit mir und meiner Arbeit zufrieden sein.
    Über euren Rat würde ich mich Wahnsinnig freuen!
    Peace und ein Frohes neues Jahr. :thumbup:


    Ps: Bilder vom Ausbau des Motors bis einbau in der Küche folgen natürlich noch Bilder!