Beiträge von Flixpas

Go VOTE! Wähl das schönste Foto des Jahres 2019! Die Wahl endet am 29.01.2020.
💰 Spendenstand: 225€

    @powerdrake4
    Bin davor schon 6000km mit nem 85DR ohne Probleme unterwegs gewesen, der Schaden ist entstanden weil der Vergaser Benzin verloren und nicht genug Benzin im Zylinder angekommen ist. Also wäre meine Erachtens neuen 85 drauf und einfahren nicht so weltfremd gewesen. Klar Zündung einstellen ist immer ne gute Idee...(was kostet es sowas machen zu lassen?) Den Gaser habe ich ausgetauscht, bzw. den 16.15 gegen 16.16 ersetzt, abdüsen werde ich noch machen. Das Pleuellager habe ich ausgetauscht und die Welle sah gut aus, hatte auch kein Spiel.

    Endgeschwindigkeit ist beim Einfahren eines neuen Zylinders doch eher suboptimal oder nicht? Der Klemmer könnte also durch eine zu kleine HD -> zu wenig Sprit (Schmierung) kommen? Was wäre jetzt ner nächste Schritt? Zylinder runter und Schäden begutachten?

    Hallo zusammen,
    ich fahre eine PK 50 XL bei der ich grade einen neuen 85er DR verbaut habe, nachdem bei dem alten (selbes Modell) der Bolzen des Kolben gebrochen ist und die Stücke davon in den Motor gefallen sind. Die Metallstücke wurden mit Hochdruck entfernt und der neue Zylinder bei 40-50km/h auf Langstrecke bisher ca. 150 km eingefahren (ohne Probleme, immer ca 50km Stecken) Gestern dann sprang sie nicht an, Kolben klemmte, kickstarter hatte keine Kompression und Anschieben ging auch nicht. Ein paar Stunden später dann nochmal probiert und ohne Probleme angesprungen, dann paar km ohne Probleme gefahren. Heute hatte ich vor wieder eine Strecke von 50 km zu fahren, nach ca 5 km klemmte der Kolben bei 50 km/h, Rad blockierte nicht komplett Kupplung gezogen und Motor ging aus. Danach aber ohne Probleme wieder an, trotzdem nur die 5km nach Hause gefahren und abgestellt.
    Habe jetzt in diversen Foren gelesen, dass das beim DR schonmal vorkommt in der Einfahrphase, habe aber trotzdem ein mulmiges Gefühl und keine Lust den Zylinder direkt schon wieder zu schrotten.
    Freue mich über Tipps.
    Vielen Dank

    Könnte es sein das die Kupplung zu stark gespannt ist? Habe den Zug gespannt da die Kupplung ziemlich viel Spiel hatte. Also der Kickstarter rutscht nicht durch, aber wenn die Kupplung ng leicht gezogen ist würde das ja die unsaubere Gasannahme erklären oder? Verstehe nur nicht warum sie erst rund läuft und nach einem Kilometer nicht mehr.

    Soo, habe jetzt den Vergaser rausgenommen und alle Düsen nochmal durchgepustet, sind auch die Düsen die beim alten Vergaser drin waren, alles original. Der O-ring ist im Vergaser und der Gaser sitzt auch fest drauf, daran kann es nicht liegen. Der Luftfilter scheint leicht undicht zu sein bzw die Plastikverkleidung hat einen kleinen Riss, habe diesen jetzt erstmal mit Panzertape "zusammengedrückt". Dann gestartet, Vergaser neu eingestellt und alles lief, zog gut und fuhr ohne hochzudrehen weder bei der Fahrt noch an der Ampel. Nach ca einem Kilometer wieder das selbe Problem, bei Vollgas dreht sie wieder sehr laut hoch und nimmt das Gas nicht mehr sauber an, hatte das Gefühl das dadurch auch ein leichter Leistungsabfall war. Das mit dem Anspringen hat sich auch erledigt, der Aufsatz des Benzinfilters war nicht ganz fest, deshalb ist der Sprit ausgelaufen. Wenn sie steht und man sich den Vergaser im Standgas anhört, macht dieser so ein dumpfes tuckerndes Geräusch nicht so schön kernig, denke das könnte Falschluft sein. Könnte es vielleicht auch am Krümmer vom Auspuff liegen, dass der einfach nicht richtig fest ist? Der wurde wohl vor kurzem erneuert, vielleicht hat der sich gelockert. Verstehe einfach nicht warum sie erst überragend läuft und sich das so von jetzt auf gleich ändert.
    Vielen Dank für eure Antworten

    Vielen Dank für die schnellen Antworten, ich mache mich die Tage (trotz Karneval) nochmal dran. Eine Frage noch, was würdet ihr wegen dem Schaltzug sagen? Muss ich jetzt nochmal einen neuen reinmachen und ihn dann so festmachen das oben an der Markierung der Leerlaufpunkt eher Richtung 2 Gang steht, dass er mehr Platz hat richtig in den ersten zu rutschen, momentan steht er nämlich wenn man im 4 gang ist zwischen 3 und 4 obwohl ich ihn auf den Leerlaufpunkt festgemacht hatte.
    Danke euch

    Hallo,
    ich fahre eine PK 50 XL und habe mich bereit erklärt eine XL 2 für einen Kumpel wieder in Stand zu setzen weil er diese verkaufen möchte.
    Nun habe ich den kaputten Vergaser ausgetauscht, Gaszug und Schaltzug ebenfalls und nun läuft sie nicht mehr rund. Der 1 Gang springt manchmal bei anfahren raus, meine Vermutung ist, dass ich am Zug zu viel abgeknipst habe und er dadurch nicht lang genug ist um richtig in den 1 Gang zu kommen. Kann das sein? Ansonsten sprang sie trotz neuer Zündkerze relativ schlecht an und dreht bei voller fahrt sehr laut hoch und nimmt das gas nicht sauber an. Heute ist sie gut angesprungen und fuhr auch erst ohne wirklich hochzudrehen, als ich sie nach 10 min abstellen wieder starten wollte ging nur noch mit anschieben an und drehte bei vollgas wieder total hoch, vorallem beim schalten merkte man das sie trotz gaswegnahme nicht runterdreht. Der Vergaser ist neu und im Standgas lief sie eigentlich rund.
    Vielen Dank schonmal