Beiträge von DitschRich

    Danke für euer Feedback. Habe mir jetzt ein Paar Pirelli SL 60 bestellt. Das sind keine krassen Cross-Reifen fürs Gelände, aber die haben ein Enduro-Profil das auch für die Straße taugt. Mir geht es ja auch vor allem um die passende Off-Road-Optik. Dass eine PX kein Fahrzeug für unwegsames Gelände ist, ist (auf Grund der mangelhaften Bodenfreiheit) schon klar. Mal einen Schotterweg in den Alpen oder einen feuchten Waldweg werden die schon meistern. Die aktuellen schlauchlosen Straßenreifen haben da auch getaugt, aber passen nicht richtig zu dem Aeronautica Militare-Style. :-) Wenn ich die dann drauf habe, poste ich mal ein aktuelles Foto.


    Flash: Inzwischen sind die Reifen bei mir eingetroffen, leider in der Größe 130 / 80 - 12. ;-( Damit kann ich leider gar nichts anfangen. Muss ich also wieder zurücksenden und schauen, dass ich andere bekomme.

    Hallo, für meine P80X bin ich auf der Suche nach Enduro Reifen, mit denen man eben auch mal auf unbefestigten Wegen fahren kann.
    Ich bin bisher nur auf den Pirelli SL 60 gestoßen, den gibt es selten in 3.5-10, aber häufiger in der Größe 120/90-10.
    Vermutlich ist diese Größe aber zu breit für eine PX, oder?


    Kennt jemand von euch eine passende Alternative zum Pirelli?

    Hallo, ich bin auf der Suche nach einer

    • GS 150, gerne Augsburg, gerne auch italienisch
    • oder einer
    • GS 160, egal ob 1. oder 2. Serie.

    Die Roller sollten entweder Originallack haben, oder im originalem Farbton lackiert sein.


    Vielen Dank für eine Nachricht, wenn ihr eine verkaufen wollt, oder einen Tipp habt.


    Dietmar :thumbup:

    Ich hatte mit der HU eine ähnliche Story: Aus Zeitgründen in die Autowerkstatt um die Ecke gebracht. Bei der Abholung: keine Plakette! Statt dessen Mängelliste: Halteriemen fehlt. Beleuchtung ohne E-Kennzeichen, keine Nachweis über die Zulässigkeit des Reifenfabrikates, kein Reflektor hinten, etc. Das Gute dabei: der TÜV-Prüfer hat gar nicht angefangen "richtig" zu prüfen und es hat zu dem Zeitpunkt nichts gekostet.


    Also bin ich am nächsten Tag (nachdem ich einen Reflektor aufgeklebt habe) zur nächstgelegenen DEKRA gefahren (wo ich sonst auch schon öfters war). Nach 12 Min. und angeregtem Plausch mit dem Prüfer hatte ich die Plakette.

    Auf Nachfrage hat mir der Verkäufer jetzt eine Kopie der Zulassungsbescheinigung gesandt.
    Alles tiptop, genau wie von ihm beschrieben. Mit allen Angaben und Stempeln!


    Ich war schon wieder versucht doch an die Story zu glauben.


    Habe dann die Zulassungsbehörde angefragt, bei der die Zulassung erfolgt ist.
    Ich erhielt diese Antwort:


    "Sehr geehrter Herr Ditsch,
    bei der ZB II handelt es sich um eine Fälschung.
    DiesesFahrzeug wurde bei uns nie so zugelassen.
    Eine Nachfrage zu dieserZulassungsbescheinigung gab es schon oft.
    Bitte nicht hereinfallen."


    Wenn es schon einige Anfragen gab, will ich gar nicht wissen wie viele naive Gutmenschen
    schon auf diese Masche reingefallen sind.

    Danke für eure Tipps. Ich habe auch noch ein wenig recherchiert und siehe da:


    Das Foto des freundlichen LKW-Fahrers stammt ursprünglich von der Scania-Seite. Dort hat er aber einen anderen Namen...


    Auch gibt es eine ganze Reihe von Webseiten die bis auf die Firmenbezeichnung und das Farbschema identisch sind:



    etc.


    Klare Sache von Betrugsversuch!


    Das ist perfide geplant:

    • Schönes Fahrzeug zum günstigen Preis
    • Steht leider im Ausland, ist aber kein Problem
    • Der Transport wird organisiert inkl. Treuhandservice
    • Tip-Top Kaufvertrag und Frachtbriefe werde ausgestellt


    Nur wenn man das Geld an die Spedition bezahlt hat wird man nie wieder etwas davon sehen.


    Also wenn man tatsächlich mal einen Transport buchen will unbedingt selbst beauftragen und
    nicht dem Verkäufer überlassen. moto-Cargo.de aus Bamberg ist da sicher ein guter Anbieter.
    Die Verantwortung, dass man dabei aber eventuell schick lackierten Schrott kauft, können
    die einem aber natürlich auch nicht abnehmen. Da muss man selbst kühlen Kopf bewahren,
    egal wie verlockend ein Angebot klingt.

    Hallo,
    bei einer online inserierten Vespa ist Verkäufer und Maschine in Dänemark.
    Da es für mich zu weit ist dorthin zu reisen, schlägt er einen Versand via
    spezialisierter Spedition vor:



    Ich frage mich, ob das seriös ist, oder ob das alles Fake ist und die nur darauf
    warten, dass jemand den Kaufpreis auf das "Treuhandkonto" überweist.


    Firmensitz ist in Ankara, Konto in England und Maschine in Dänemark.
    Das alles gibt mir kein gutes Gefühl.


    Hat jemand von euch schon mal mit der Spedition gearbeitet?


    Viele Grüße
    Dietmar

    Hallo, zur Abrundung meiner kleiner Wespen-Sammlung bin ich auf der Suche nach einer Wideframe mit Rohrlenker, so etwa bis BJ 1956. Favorisiert eine Struzzo oder Faro Basso aber auch andere Modelle kommen in Frage. Zustand sollte keine Restaurierungsbasis sein, sondern technisch funktionsfähig, fahrbereit und mit TÜV. Lackierung kann dabei gerne noch unrestauriert sein, also O-Lack, oder auch eine Neulackierung ist denkbar. Vielen Dank für euer Angebot oder einen Tipp.