Beiträge von Janpopan

    Also nachdem ich das alles mal ausgebaut hatte, hab ich nun nen neuen ASS-Kappe, einen neuen Filzring, eine neue Dichtung zwischen Zylinder und ASS (die war nämlich gar nicht vorhanden) und eine neue Hauptdüse Gr. 67, weil vorher war eine 74er drin und die ist ja wohl zu groß.
    ABER:
    das Problem besteht immernoch. Wobei ich sagen muss, dass sie nun viel besser geht. Sie ist jetzt viel besser im Anzug. Deshalb schließe ich eigentlich auch die Simmeringe aus, weil sonst sollte doch ein merklicher Kraftverlust zu spüren sein.
    Aber warum sollte ich am Krümmer nachschauen? Da wird zwar ein Gegendruck gegen den Kolben aufgebaut, aber selbst wenn der fehlt, ist das doch nur durch Messgeräte feststellbar und sollte sich nicht darauf auswirken, dass der Motor plötzlich so hoch dreht...
    Ich versuch morgen nochmal die Schrauben am ASS nochmal fester zu ziehen, bin aber auch für weitere Vorschläge offen und dankbar.

    Hab mich heute um mein Kupplungsproblem gekümmert und es wohl auch gelöst. Es waren anscheinend nur die Züge die ich mit der Einstellschraube nur etwas anders einstellen musste. Hab ihn dann beim hin und her rollen ohne Probleme in den ersten bekommen.
    Und wenn ich morgen meine neue Düse bekomme und den Vergaser wieder drin hab, teste ich das ganze mal beim fahren, aber ich denke ich habs :)

    Also ich hatte was ähnliches, da hab ich die Kappe abgeschraubt und gesehen, dass der Kupplungstrennpilz daneben lag, also gar nicht in seiner Führung am Ausrückhebel. Somit hab ich nie auskuppeln können. Allerdings merkt man auch den Unterschied, weil die Kupplung viel zu leichtgängig ist und sie auch nicht in die Ausgangposition zurück will.

    Ich nehm den Kachelofen, aber nur weil er so gemütlich ist. Praktisch isser nicht. Aber Gas würd ich sowieso nicht nehmen. Also bleibt wieder der Kachelofen. Aber ein Gasherd ist cool zum Kochen! Da kommen wir schon zum nächsten:


    Gasherd oder Induktionsfeld?

    Den Filzring hatte ich mir noch gar nicht angeschaut. Werd den Vergaser dann wohl nochmal ausbauen und Ansaugstutzen, Stutzenkappe, Filzring und Dichtungen mal genauer unter die Lupe nehmen, das scheint ja wohl da irgendwo her zu rühren.
    Da Dank ich erstmal und sag bescheid obs geklappt hat.

    Ah mir fällt ein, dass ich als ich den Vergaser vor zwei Tagen ausgebaut hatte auch gesehen hatte, das an der gußeisernen Ansaugstutzenkappe, über dem die Schelle sitzt einer Kante rausgebrochen ist. Könnte es das schon sein?
    Und noch eine Frage: Wofür is denn der Ansaugbalg wichtig der da dran sitzt? Den hab ich nämlich gar nicht.

    Der Vergaser dürfte sauber sein. Ich hatte in vor 2Tagen noch in der Hand und hatte auch alle Düsen draussen. Krümmer und Auspuff sind zu bewerkstelligen, aber Motor spalten hätt ich ja gar keine Lust drauf. Aber was macht man nicht alles für sein Schätchen...

    Vielleicht ist das Gemsich zu fett? Dann müsstest Du die Schraube am Vergaser etwas reindrehen und mal etwas fahren und schaun was passiert. Danach das Kerzenbild checken wäre dann auch nicht schlecht, nicht das sie hinterher zu mager läuft, heiss wird und dir die Kerze wegbrennt.

    Hallo,
    nachdem ich jetzt mit meiner neuen Vespa mal etwas länger gefahren bin hat sich ein neues Problem aufgetan. Wenn sie warmgefahren ist, bleibt der Motor in hohen Drehzahlen stecken, d.h. sie dreht nicht von allein hoch, sondern bleibt oben, wenn ich auskuppel. Dann muss ich die Kupplung etwas schleifen lassen, um sie wieder runter zu drehen und nicht mit Vollgas an der Ampel zu stehen. Wenn ich dann im Leerlauf oder mit gezogener Kupplung hochdrehe steigt die Drehzahl ganz normal und fällt auch wiederl ab, wie es sein sollte.
    Hab auch schon ein wenig hier gesucht, aber nur ein ähnlichen Thread gefunden, da wurd davon gesprochen, dass sie eventuell falsch Luft zieht. Könnte das bei mir auch zutreffen oder gibt es noch andere Vermutungen?
    (Den Gaszug schließ ich schonmal aus, weil der scheint mir ok)

    Eben, 800€ und alles ok, wär mir auch am liebsten gewesen, aber als erstes hab ich keinen Tacho, keinen Lichtschalter oder Kontakutnterbrecher, hinten kein Licht (keine Birne, kein Anschluss) vorne kein Licht (falsche Birne, falscher Anschluss). Unten ist sie schlecht geschweisst. Nach den ersten 10m ging sie einfach aus, nach den 2. 10m riss der Seilzug der Kupplung, mit neuem Seilzug stellte ich fest, dass ich trotzdem nicht Kuppeln konnte, also Kasten mit Getriebe aufgeschraubt, gerichtet... und so geht das weiter ich hab jetzt 4 Tage von morgens bis abends nur geschraubt, aber dafür konnt ich heute endlich mt ihr fahren :D (Tacho und Birnen kommen dann später, wichtig ist sie fährt)
    Also wenn ihr jetzt meint 800€ sind immernoch nicht zu viel, dann würd ich mich besser fühlen, weil im Moment denk ich, ich hab mich besch... lassen.

    Ach so, mir fällt grad noch ein, dass es mir vorkam, als ob die Gänge irgendiwe ein bisschen wandern. Damit mein ich, dass sie am Lenker nicht immer in der selben Position bleiben. Da auf dem Lenker ja eh nur 3 Gänge angezeigt werden und ich 4 hab, stört mich so eine Abweichung von der Bezeichneten Position ja eigentlich nicht, nur wenn z.B. der zweite erst auf Position Leerlauf und 5min später so zwischen Leerlauf und 2. Gang liegt, ist das schonmal etwas schwieriger beim Schalten. Liegt das auch daran, dass ich das mal richtig Einstellen muss?

    Bin heute das erste mal etwas länger gefahren, um auch mal ein Gefühl dafür zu bekommen, da sie erst seit gestern beim ersten Tritt anspringt und auch anbleibt. Dabei hab ich gemerkt, das der erste Gang nicht nur durch Zufall reingeht, sondern eigentlich immer. Aber nur wenn ich eine bestimmte Geschwindigkeit fahre. Ich muss also früh genug vor der Ampel runterschalten, weil aus dem Stand oder auch beim Schieben, klappt das nicht mit dem ersten Gang.
    Ansonsten hab ich mich noch nicht um das Problem gekümmert, weil es mir einfach zu doll geregnet hat. Und die kleine regenpause, wollt ich lieber für ne Spritztour nutzen, jetzt da sie endlich läuft. Ich muss nämlich unter freiem Himmer schrauben und bei Regen und 8 Grad ist mir das nix.
    So nach einer genaueren Erklärung meines Schaltproblems, hoffe ich, dass ihr immernoch der gleichen Meinung seit, dass ich unten nur mal gescheit Einstellen muss.

    Gut Danke, da werd ich mich mal drum kümmern. Ich denke ich hab auch schon gesehen was Du meinst. Als ich die Kupplung neu eingestellt hab waren in der nähe zwei Seilzüge die an der Schaltgabel enden. Und Du meinst da etwas hin und herstellen reicht schon? Das wär natürlich klasse!

    Hallo,
    also ich habe mir vor einer Woche meine erste Vespa gekauft. Laut Fahrgestellnummer soll das eine V50/R sein, aber laut Vorbesitzer eine V50/N. Keine Ahnung was jetzt stimmt, aber irgendwie trau ich der Fahrgestellnummer mehr! Jedenfalls hat sie einen PK50 4-Gang-Motor drin und da ist jetzt mein Problem. Ich bekomme nämlich den ersten Gang nicht rein, es sei denn ich bin schon ne weile gefahren und dann landet er auch nur durch Zufall im ersten, wenn ich eigentlich in den Leerlauf will, ist allerdings erst zwei mal passiert, aber d.h. er ist vorhanden :) . Ich muss also immer im zweiten anfahren und das nervt gewaltig, besonders an Bergen, wenn ich dann mitlaufen muss.
    Woran könnt denn das liegen? Und sollte ich mich schnell drum kümmern, damit nicht andere Teile in mitleidenschaft gezogen werden?