Beiträge von Vespanavigatrice

    Ah, ok, vielen Dank! Der Benzinschlauch fühlt sich tatsächlich etwas eigenartig an. Muß eh bald ein paar Meter Schlauch für ein anderes Projekt bestellen. Sprit ist auch noch nicht im Tank, das paßt gut.


    Die Beilagscheiben sind mit verschraubt, unter dem Sprengring. Auf dem Photo hatte ich gerade getestet, wo welche Schrauben in die Vergaserwanne passen, damit ich keine über habe. Die Zeit über lagerten alle Schrauben brav in einer Magnetschale. Das mit Murphys Law ist völlig richtig - und erschreckend.

    Besten Dank für eure zahlreichen Tips, die alle sehr hilfreich sind! Ich hab heute eine Menge dazugelernt und auch umsetzen können. Hat vorhin super geklappt, Deckel druff, und der Gaszug zieht so wie er ziehen soll. Der Arm hakt auch nicht mehr. In die Mulde in der Mitte des Frischöldings (Laie: des Zahnrads) gehört der Nupsi im Deckel nicht. Habe den Arm ganz locker/mittig gehalten beim Deckelaufschrauben. Beim Festziehen habe ich immer mal probiert, daß der Arm auch locker bleibt. Vergaser rein, mit dem Arm verbunden, sieht gut aus. Demnächst Testfahrt, bin gespannt :-6


    Hab ein Video gemacht, doch ich glaube, sowas kann man hier nicht hochladen...

    Jo, anbei. Es betrifft den Arm am Deckel, auf den der Prüfer zeigt auf dem einen Bild. Auf dem anderen Bild ist der Deckel von innen mit einem beweglichen Teil, der auf dem Zahnrad aufliegt. Wenn ich den Deckel aufschraube, ist der Arm plötzlich fest. Er muß aber beweglich sein, von der einen Seite durch den Gaszug. Von der anderen Seite bekommt der Arm Zug vom Vergaser.

    Danke! Hat ein Kumpel gestern versucht, erst Lüfterrad drehen, oder auch mal am Kickstarter. Tat sich nichts. Wir dachten uns dann, daß der Arm beim Einbau eventuell nach links festgehalten werden muß, damit die innere Kerbe in der Mitte des Zahnrads liegt. Das war es dann auch nicht.


    Ich versuche aber mal, den Motor per Kickstarter weiter als gestern zu bewegen, da sich das Zahnrad ja wirklich langsam bewegt.

    Danke, Menzinger!


    Ja, die Getrenntschmierung nutze ich noch. Hatte bisher keine Probleme, Setup ist ja auch original. Die PX ist Bj. 2012, und der Vergaser + Wanne ist nun zum ersten Mal raus, drollig, daß die Buchse schon nicht mehr will. Das ist mir mit der Ölpumpe dann aber zu riskant, da hast Du recht.


    Morgen teste ich die Wanne einer anderen PX, die eine Buchse hat, mal schauen, ob die besser paßt.


    Werde berichten. LG,

    Viola

    Moin!


    Bin gerade beim Einbau der Vergaserwanne. Dichtungen sitzen, soweit alles supi. Allerdings rutscht beim Einbau immer wieder diese Zentrierbuchse (siehe Bild) nach oben, so daß die Wanne nicht wirklich gut draufliegt. Gehört das so, oder muß sie festsitzen? Brauche ich dann eine neue oder sollte ich sie mal erwärmen?


    Dankeschön schon mal!

    Viola

    So, mein Kumpel hat sich gestern an den festen Schrauben versucht. Die Schraube, an der die Nuß feststeckte, hat er abgekriegt, doch ein Teil vom motorseitigen Bolzen steckt drin, ist abgeschert. Doch eventuell kann man da weiterhin mit flacheren Muttern befestigen. Nächste Woche nehmen wir den Motor raus.


    Dachte erst, mein alter PK XL1-Puff paßt drauf, doch das wird nichts, die sind ja scheinbar nicht baugleich, da muß wohl ein neuer her. Oder kann man was zusammenschustern aus z. B. ETS Banane-Krümmer und PK-Puff?


    LG,

    Viola

    Ah, ok, vielen Dank euch beiden! Habe vorhin schon mal WD 40 raufgesprüht, das zieht erstmal ein paar Tage ein. Lötlampe und Rostlöser sind ein guter Tip. Leider steckt die 10er Nuß an einer Schraube fest, doch die habe ich auch mit WD 40 geduscht, vielleicht tut sich da bald was.


    Werde berichten.


    LG,

    Viola

    Nur so als Zwischenstand: Kam heute erstaunlich gut an die Schrauben von Auspuff und Krümmer an. Hatte den Roller dafür noch nicht auf der Seite. Wäre alles gut gegangen, doch leider sind die Muttern mordsfest durch Rost, und mir fehlt der Hebelweg. Ich probiere noch einiges aus, und wenn ich die Muttern nicht lösen kann, lasse ich wohl besser den Motorblock runter. Ein neuer Stoßdämpfer muß eh noch rein.


    Viele Grüße,

    Viola

    Hallo!


    Bin bei der Aufbearbeitung einer Vario BJ '91 gerade am Auspuff angekommen, der gewechselt werden muß. Habe schon mitbekommen, daß das Heck im Innern anders strukturiert ist als bei Schalt-PKs. Muß man zum Auspuffwechsel den Motorblock tatsächlich absenken oder kommt man eventuell auch nach dem Tankausbau ran? (Der muß eh noch raus.) Auf Grund von Verdreckung etc. kann ich derzeit nicht fühlen, in welche Richtung der Auspuff + Krümmer genau hinführt und ob man auch von unten her rankommt. Für Tips bin ich sehr dankbar :)


    LG,

    Viola

    Moin zusammen!


    Habe von einem Kollegen eine PK 50 XL 2 Variomatik, Baujahr 1991, bekommen, um sie wieder flottzumachen. Habe sonst nur Erfahrung mit Schaltvespen. Bin nun dabei, den Vergaser auszubauen, um ihn zu reinigen. Dieser scheint an zwei Haken befestigt zu sein. Den unteren habe ich schon gelöst, nur kommt hinten auch ein L-förmiger Rundstab aus der Karosserie, an dem der Vergaser (mit einem Clip?) hängt. Diese Stelle ist selbst für meine kleinen Hände schwer zugänglich. Frage: Komme ich von einer anderen Stelle besser an? Wenn ja, von wo genau kommt dieser Haken? Anbei ein Photo von der Ecke (rot eingekreist), näher kam ich leider nicht ran :wacko:


    Dankeschön schon mal & viele Grüße!