Beiträge von kriesmer

    Vespa PK 50 XL, Bj. 86


    Tach auch,


    mal ne Frage: Wie kriegt man denn den Sperrriegel vom Lenkradschloss ausgebaut.
    Ich habe beim Schloss ausbohren etwas sehr großzügig gebohrt und muss auch den
    Sperrriegel wechseln.


    Habe es schon einfachem rausziehen versucht, kriege es aber nicht gebacken.


    Habe verschd. Varianten gelesen (Gabel raus, einfach nur rausziehen).
    Hat jemand von Euch einen definitiven Tipp?


    Danke Euch.
    Schönes Wochenende!


    Herr K.

    N'abend.


    Ich glaube ich habe echt ein Kunststück geschafft bei meiner PK 50 XL ist das Lenkradschloss eingerastet, aber der Schlüssel steht noch auf "OFF".


    jubel


    Vielleicht kann mir einer von Euch folgende Fragen beantworten bzw. Tipps geben:


    Wenn das Schloss auf OFF steht, müsste ich doch durch hochdrücken der Sperrklinke das Schloss wieder rausziehen können. Richtig?
    Wie verhält sich das, wenn das Lenkradschloss aber eingerastet ist?


    Ich will nicht schon wieder das Schloss aufbohren (hatte beim letzten Schloss meinen Schlüssel drin abgebrochen).



    Hat sonst noch jemand ne gute Idee, wie ich das Schloss ohne totale Zerstörung wieder aufkriege?


    Gruß und Dank schomma.


    Herr K.

    Hallo zusammen,


    die tolle Anleitung über das Zündschloss ein- und ausbauen habe ich bis jetzt 1A nachmachen können.
    Besonders der Ausbau war mit der Anleitung aus dem Forum verhältnismäßig einfach.


    Jetzt mein Problem: Beim Einbau habe ich nicht aufgepasst und das Schloss mit Schlüssel auf "Lock" eingesteckt.
    Statt auf "Off". Habe ich eine Chance das Schloss wieder unbeschadet rauszukriegen? Ausbohren wäre nur die letzte Lösung.
    Das Ding mit dem "Nippel" zum Aufmachen (-> siehe Ausbau) will nicht so richtig.


    Und noch ne Frage: Das schwarze Aufsteckteil für die Elektrik am Schließzylinder ist bei mir jetzt 90° nach links
    verdreht. Habe ich was falsch gemacht?


    Danke und Gruß

    Mahlzeit.


    Danke soweit schon mal für die Info.
    Aber das mit der Handwerkskammer ist mir noch nicht so klar.
    Ein vereidigter Sachverständiger und Gutachter sollte das selbe tuen oder?
    (Obwohl tuen nicht tut!)


    Habe mittlerweile im Netz eine Werkstatt gefunden, die komplett alles anbietet.
    Werde die glaube ich beauftragen.


    Noch was anderes: Ich bin Selbständiger. Die Zeit, die ich in die Reparatur der
    Vespa (Rumtelefonieren, hinbringen, abholen, abklären) verliere, kann ich
    die in Rechnung stellen?


    MfG,
    Da Buzz

    Tach auch.


    Mal eine Frage an die Fachleute:
    Ich fahre (vielleicht fuhr) eine Vespa PK 50 XL.
    Bis mir von einer %$§&/%$/()(/&(7 die Vorfahrt geklaut wurde und ich
    die Sache unsanft um nicht auf der Motorhaube zu landen, auf der Straße beendete.


    Seit dem fährt die Vespa wie ein rohes Ei, raschelt seltsam metallisch in niedrigen
    Drehzahlen, nimmt schlecht Gas an und die Blinker funktionieren auch nicht mehr.


    Frage an Euch:
    Wo habe ich im Internet eine Möglichkeit den tatsächlichen Wiederbeschaffungswert
    meiner creme-farbenen 1986!!!! Vespa PK 50 XL mit ca. 9600 km herauszufinden.


    Sicherlich habt Ihr auch schon Unfälle mit Euren Kisten gehabt, wie ging das aus?
    Bei mir ist die Schuldfrage ganz klar.
    Was sollte ich mit dem Bock jetzt machen?


    Vielen, vielen Dank im Vorraus,


    Da Buzz