Lacknasen und uneben Lack entfernen

  • Hey Leute,


    hab über die SuFu ähnliches gefunden, leider aber nicht genau mein Problem, daher probiere ich es einfach mal mit meiner Frage:


    Meine schwarze XL 1 wurde vom Vorbesitzer an manchen Stellen mit einem Lackstift behandelt, der Lack unterscheidet sich allerdings farblich (Metallic) also auch oberflächlich (höher, uneben) von dem umgebenden eigentlichen Lack. Es sind also Flecken und Erhöhungen auf dem Kotflügel vorhanden.


    Wie gehe ich dieses Thema am besten an? Kann man diese Unebenheiten einfach rauspolieren, muss man Schleifen, wie lackiere ich dann nach?
    Ich hab in einem Oldtimer Forum einmal gesehen, dass manche diese Unebenheiten mit einer Rasierklinge entfernen und dann einfach drüberpolieren, was haltet ihr davon?



    Liebe Grüße und schon einmal vielen Dank, beruhigt mich und sagt mir am besten dass ich das leicht wegkriege :love:

  • Zitat

    Wie gehe ich dieses Thema am besten an?


    ums schleifen wirst nicht drum rum kommen und ums polieren auch nicht


    naßschleifpapier 800 1200 2500 und nen Schleifklotz besorgen , mit reichlich wasser und immer vorsichtig die Schadstelle egalisieren , dabei mit der Körnung immer feiner


    nach der 2500er Körnung mit feinschleifpaste auf glanz polieren , als abschluß mit Hochglanzpolitur auf Hochglanz polieren


    von der Rasierklingenmethode rate ich ab , ohne übung kannst da schnell mehr hin machen als es nützt

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • Perfekt, Danke für die schnelle Antwort. Das heißt nachlackieren muss ich im besten Falle nicht? Das würde ich nämlich nach Möglichkeit gerne vermeiden

  • nachlackieren wird normalerweise nicht nötig sein , es ist halt vorsicht geboten das beim egalisieren der Erhebungen im Randbereich nicht auf die Grundierung geschliffen wird

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • Hallo,


    Ich meine das dieses eine Sisyphus Arbeit wird.
    Lackstifte anzugleichen (wenn diese mit dem vorhandenen Pinsel aufgetragen wurden) ist meiner meinung nach nicht möglich.
    Flecken bleiben immer und meistens wird durchgeschliffen.
    Es gibt aber auch die Möglichkeit,den Inhalt des Lachstiftes :thumbsup: mit einer billigen Airbrush aufzutragen.
    D.h. Schleifen bis eben,danach lackieren und nach 5 Tagen polieren.
    Wird garantiert besser.


    Mit Gruß vom Chiemsee
    Lothar :thumbup: