Hilfe bei Motorzerlegung

  • Zitat

    Original von shova50
    Ist der Motor schon gespalten?


    na so hell wird er schon sein, er will ja wohl die Welle nicht durchs Gehäuse durchschlagen :D


    sollte es wirklich nicht gehn kannst dir was bauen... du hast da drei Stehbolzen, mit denen kann man so einiges anfangen um die Welle auszuPRESSEN

  • wie motor spalten?


    :D ne spaß beiseite. motor ist gespalten, kickstarter samt zahnrad ist draußen.


    die welle ist ja sowieso schon hinüber. ich werd jetzt einfach mal etwas brutaler. dass die welle noch an den schaltsteinen hängt kann nicht sein? nicht, dass ich da noch was krumm schlage?

  • Zitat

    Original von cmon
    dass die welle noch an den schaltsteinen hängt kann nicht sein? nicht, dass ich da noch was krumm schlage?


    nein, die musst erst ausfädeln bzw. die fädeln sich von allein aus wenn die Welle nicht mehr im Lager steckt


    achja, Zahnräder sind auch demontiert? dann kannst schön auf die ganze Schaltgeschichte schauen und bewegen

  • die zahnräder auf der welle sind noch drauf. nur das grpße halbmondförmige des kickstarters ist weg.


    wie fädel ich denn die schaltsteine aus? hab da mal mit nem schraubendreher dran gewackelt (so gut es eben mit den großen zahnrädern auf der hauotwelle ging), aber da hat sich garnic bewegt....


    kriegt man denn die zahnräder von der hauptwelle runter? das würde die sache natürlich noch einfacher machen.

  • Vergiss mal die Schaltsteine!
    Die gehen von alleine raus wenn die Welle rauskommt.


    Um die Ritzel abzunehmen muss du den grossen Aussen-Seegering abmachen der sich neben dem kleinsten Ritzel auf der Getriebneausgangswelle befindet.


    Hast du schon versucht, die Getriebeausgangswelle mit Kältespray zu schrumpfen?


    Sobald sich die Welle einmal bewegt nicht mehr so stark mit dem Hammer klopfen (klar oder?)

    Perlen vor die Säue

    3 Mal editiert, zuletzt von Da_Rolla ()

  • ich gebs auf. habe mich gerade mal an der kurbelwelle versucht aber auch die sitzt bombenfest. alles andere ist demontiert.


    ich geb die motorhälften am montag einfach dem freund meiner schwester mit zur arbeit. die haben dort allerlei abzieher, ne große presse und und und... der wird die beiden wellen schon rauskriegen. ich hab die schnauze davon erstmal voll :D


    vielen dank aber erstmal für die vielen antworten und hilfestellungen. wird dann wohl erst wieder nächstes wochenende weiter gehen, muss die ganze nächste woche zur uni :(


    edit: so ein mist. der freund meiner schwester hat 2 mal drauf gehaun und beide wellen waren raus. nichtmal wirklich fester als ich. ich glaub das war ein zeichen vom handwerkergott: ich bin einfach unbegabt was sowas angeht :D

    Einmal editiert, zuletzt von cmon ()

  • heute morgen hab ich endlich fast alle lager heraus bekommen.


    nun hab ich aber noch 2 fragen:


    1) gibts nen trick, um die beiden lager neben der hauptwelle (siehe bild motor) ohne spezialwerkzeug herauszukriegen?


    2) habe ich nen gedrosselten auspuff bzw krümmer?


    gruß


    Simon

  • hab das linke lager mit einem dremel entfernt, geht aber wohl auch mit einem betondübel und logischerweise einer schraube und einem gummihammer und vorgewärmter motorhälfte. gleiches mit der wärme gilt für das rechte lager und ev. kältespray fürs lager, dann umdrehen und mit nem gummihammer leicht drauf, angeblich schon draussen.


    denke der krümmer ist nicht gedrosselt, er wird nach innen nicht schmaler.

  • was länge währt wird endlich (bzw. hoffentlich) gut :D


    bin gerade dabei meinen motor wieder zusammen zu bauen. neue lager sind alle drin und ich habe alle benötigten teile.


    hat mir jemand noch wichtige tipps?


    z.b. ob ich die lager irgendeiner sonderbehandlung unterziehen muss (einölen, auspusten....) oder sonstige wichtige tipps....


    empfiehlt es sich z.b. die ganzen motorteile (zahnräder, wellen, natürlich keine lager oder ähnliches....) zu waschen bzw zu putzen, oder mache ich dabei mehr kaputt als gut?


    habe gehört die originalen dichtsätze mit papierdichtungen wären schlecht, soll ich es lieber mit dichtpaste oder ähnlichem machen?


    wer den thread verfolgt hat weiß, dass ich totaler laie bin, also bringt auch bitte alle noch so banale und selbstverständliche tipps :D

    2 Mal editiert, zuletzt von cmon ()

  • Zitat

    Original von cmon
    was länge währt wird endlich (bzw. hoffentlich) gut :D


    ma schaun :D


    Zitat

    Original von cmon
    empfiehlt es sich z.b. die ganzen motorteile (zahnräder, wellen, natürlich keine lager oder ähnliches....) zu waschen bzw zu putzen, oder mache ich dabei mehr kaputt als gut?


    Meine waren nicht schmutzig, nur ölig...


    Zitat

    Original von cmon
    habe gehört die originalen dichtsätze mit papierdichtungen wären schlecht, soll ich es lieber mit dichtpaste oder ähnlichem machen?


    Kannst zusätzlich zu der Papierdichtung Dichtmasse verwenden
    Viel Erfolg!

    Perlen vor die Säue

  • danke shova.. auf dich ist verlass :D sollte ich den motor wieder funktionierend zusammenkriegen gebe ich dir nen virtuellen kasten bier aus (oder falls du in der nähe wohnst nen echten :D).


    nach dem mittagessen fange ich mal mit hilfe der auseinanderbauanleitung das zusammenbauen an.


    ein neu eingebautes lager knister beim drehen etwas (ist wohl dreck drin). wie mach ich das sauber?

  • das Lager bekommst du nicht sauberer, da das Fett im Lager wohl feine Schmutzpartikel gebunden hat. Es wird ohnehin vom SAE30 Motoröl umspült werden.


    Ich erinner dich an den Kasten falls wir uns mal bei nem Anrollern treffen sollten :-)

    Perlen vor die Säue

  • ein paar tipps:


    haupt und nebenlager (nadellager und lager des "tannenbaums")
    ordentlich fetten, da hier wenig oder kein öl rankommt.


    dito beim lager kurbelwelle kulu seite


    simmering kurbelwelle lima seite nicht zu weit reinstecken, da hier noch platz sein muss
    zur schmierung des lagers. das geschieht durch gemisch, welches durch das kleine loch
    im drehschieber angesaugt wird.


    vor dem zusammenbau der beiden hälften ERST die kurbelwelle ins lager treiben,
    dann die hälften zusammen setzen

  • ok danke auch dir derbastian.


    welches fett kann ich da verwenden?

  • ok, dann schaue ich mal, dass ich mir lagerfett besorge. schwimmt das dann nachher nicht im motoröl rumm und verstopft irgendwelche wichtigen teile?

  • nö. es sind ja keine festkörper und ausserdem wird es an stellen eingesetzt
    wo keine oder nur eine geringe schmierung durch öl gewährleistet wird....

  • ich habe gerade entdeckt, dass der ersteller der zerlegungsanleitung auch eine zusammenbauanleitung geschrieben hat. das erleichtert die sache für mich natürlich ungemein *freu*


    bei den simmeringen und o-ringen check ich aber noch nicht ganz durch.


    ich habe 3 simmeringe von denen ich 2 schon zuordnen konnte. ein dritter (der kleinste) gibt mir aber rätsel auf.


    von den 7 o-ringen konnte ich bisher auch nur einen der kickstarterwelle zuordnen. hat da evtl jemand ne übersicht welcher o-ring wo hin muss?