Optimale Übersetung bei 115 ccm Polini

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Optimale Übersetung bei 115 ccm Polini

      Hallo an alle,
      Hab momentan ne wieder fit mach Aktion mit meiner PK50Xl am laufen.Neuer Lack, div. neue Teile und natürlich ne neue Basis.hab da so an 115 ccm von Polini gedacht.Bin bloß nicht sicher ob ich ne 2.86 oder ne 2.56 Übersetzung nehmen soll.Hat jemand Erfahrungen oder ne Ahnung was am effektivsten ist?
    • Mal davon abgesehen das ich keinen 115er Polini kenne....
      Gibt meines Wissens nur einen 110er.

      Je nachdem wie du den Zylinder verbauen willst (Plug&Play oder bearbeitete Motorhälften) würde ich die empfehlen.

      Bei Plug&Play 3.00
      Bei Motorbearbeitung 2.86

      Die 2.56 dürfte wie Vespa77 schon schrieb zu lang sein und vom Motor nicht mehr gezogen werden.


      MfG
      Düse
      Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you
    • will ihn eigentlich Plug&Play verbauen.Gehäuse ist unbearbeitet.
      Also ich kenn auch kein 110 er Satz.Kenn den 112 er und den beim Sip Scootershop (115 ccm).
      Ich denk mal das sind irgendwie alles die gleichen jedenfalls von der Leistung her.
      ist ne 3.00 in Verbindung mi ner Rennwelle und nem 19-/24 Gaser nicht zu kurz?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jey Lee ()

    • So holt einen die Zeit ein :D
      Kannte bisher nur den 110er,da ich ihn auch selber lange Jahre gefahren habe.

      Also Plug&Play habe ich den 110er auf einer 3.00 gefahren.Eine 2.86 hat er nicht mehr gezogen,jedenfalls nicht im 4.ten Gang.
      Mit Motorbearbeitung war die 2.86 kein Problem.

      MfG
      Düse
      Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you
    • Original von vespa77
      wievil drückst denn auf die wage?
      Und wie groß bist?
      Fährst öfter zu zweit??
      mfg vespa77


      75 Kg Leergewicht (ich,nicht die Vespa :D ) bei 1,80 m

      Kommt schonmal vor das ich zu zweit fahre,bzw bei dem 110er Polini fuhr (hab ja nochmal aufgerüstet,der Motor mit dem 110er liegt als eiserne Reserve in der Garage).
      War aber kein Problem.Natürlich in der Beschleunigung etwas gemütlicher,aber sonst ok.Auch das ausdrehen der Gänge war kein Problem

      MfG
      Düse
      Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you
    • Eigentlich wolt ichs ja net von dir wissen aber okay :D!!!
      Ne ich mein das fahrergewicht was die vespawiegt weiß ich aber mann muss natürlich körpergewicht, luftwiederstand und so alles einberechnen!
      aber da du ja schon erfahrung hast kannst du warscheinlich mehr dazusagen!
      mfg vespa77
    • LOL :D

      Naja,wie schon erwähnt,war kein Problem.
      Würd mich aber mal interessieren ob der 115er Polini etwas besser geht als der 110er.
      Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you
    • Das ist der gleiche Zylinder. Nur eine neue Charge.
      Der Polini mit Bohrungsquerschnitt von 55mm, heisst neuerdings 105. Ist aber weiterhin ein 102,109ccm.
      Der grössere, welcher nun z.B. bei SIP als 115er vertrieben wird, bleibt auch weiterhin ein 111,602ccm.

      Vielleicht ist das eine neue Vermarktungsstrategie?!

    • 115 cm³ hört sich nunmal nach mehr an als 110cm³.Warum also den Hubraum nicht großzügig aufrunden,wirkt sicherlich verkaufsfördernd
      Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you
    • @ Graue Düse

      Wie sah dein restliches Setup aus? Wie würdest du den Unterschied zwischen der 3.0er Primär und der 2.86er auf diesem Zylinder beschreiben? Geht mir dabei um Beschleunigung und Topspeed da ich ebenfalls über Winter diesen Zylinder verbaue...
      Hattest du außer den Überströmern am Gehäuse noch was gemacht am Zylinder/Kolben selbst?

      mfg
      www.vespa-schmiede.de
    • Zylinder und Kolben unbearbeitet,lediglich Überströme angepasst.Mit diesem Setup war die 2,86 gut in der Beschleunigung und zur Endgeschwindigkeit hin erreichte sie standfeste 90-95 km/h bei aufrechter Sitzposition.Auch bei Bergauffahrten war genug Kraft vorhanden das der Topspeed auch bei längeren Steigungen nicht unter 90 fiel.
      In Tiefflugposition waren dann auch 105 kmh und etwas drüber drin.Das alles bei noch moderaten Drehzahlen,also man hatte nicht das Gefühl das der Motor gleich hochgeht weil er zu hoch dreht.Bei der 3.00 war die Beschleunigung wesentlich flotter,fast schon bockig,wobei der erste Gang nur noch reine Zierde war.Die Spitzengeschwindigkeit etwas weniger,so ca.85-90 km/h, das aber auch bei vor hoher Drehzahl kreischendem Motor.Das alles mit einem 19er Vergaser,Düsengröße weiß ich nicht mehr ?(
      Als Auspuff war erst ein Polini Links und später ein Simonini Down & Forward verbaut,der das ausdrehen etwas begünstigte und leicht den Topspeed anhob.

      Also im großen und ganzen ein schön kräftiger und zuverlässiger Zylinder,der auch immer noch in meinem Reservemotor verbaut ist.

      MfG
      Düse
      Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you
    • Das hört sich so an als würde ich mich dann eher noch auf die 2.86er Primär umentscheiden...Hatte ne 3.0er eingeplant aber bin 1.kein Freund von perversen Drehzahlorgien und 2.möchte ich zuerst das Setup auf Kontaktzündung fahren.
      Fahre bisher Membran udn werde die Kurbelwelle noch zur Lippenwelle umarbeiten und die Überströmer anpassen dann sollte das ja laufen mit der Primär...
      Denke der Polini sollte auch bei der Übersetzung noch dafür sorgen, dass ich innerorts nich gleich zur Beute dieser Plastikgayschosse aka Speedfight werde :D

      mfg
      www.vespa-schmiede.de
    • So wie du dein Setup geplant hat wird das mit der 2,86 auf jeden Fall hinhauen.Und Plastikgaygeschosse :lol: sind eigendlich auch kein Thema,jedenfalls nicht wenn planlose Variorollentauscher draufsitzen
      Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you