vbb klappert im leerlauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • vbb klappert im leerlauf

      hallo,

      hab ein kleines problemchen, meine vespa 150 bj 70 klappert im leerlauf, wenn ich die kupplung ziehe, ist das klappern weg, was kann das sein

      gruss aus münchen


      harry :D
    • Sooo viel kann ich dir dazu nicht sagen, allerdings hab ich das selbe bei meiner Aprilia RS, die Druckplatte der Kupplung ist einfach hin nach einer Weile..

      Bei Aprilia kann man die einfach nach Demontage des Kupplungsdeckels entfernen bzw ersetzen...

      Fahre nun allerdings schon gute 5tkm mit ratternder Kupplung...Ist bei mir allerdings nicht so extrem...
    • Ich würde sagen, das klappern stammt von Spiel in der Kurbelwellenlagerung.
      Wenn du die Kupplung ziehst, wird sie gegen die Kurbelwelle gedruckt.
      Damit wird die Kürbelwelle auf Spannung gegen das Kurbelwellenlager
      gehalten. So schliessen sich alle Abstände.
      Wenn du loslässt rüttelt sie wieder frei in den Lagern.
      Solange, das die Simmerringe diese Toleranzen noch bewältigen können,
      und weder Luft (bzw. Öl) aus dem Getriebe oder von der LiMa-seite
      durchlassen, würde ich mich nicht beeilen die Lagern zu tauschen.
      Wo nichts klappert bewegt sich nichts ;)

      Gute Fahrt

      Ciao
      OLa
    • Heidoho,
      was du noch mal checken könntest, wäre folgendes:
      Axialspiel der Kurbelwelle:
      Polradabdeckung abmachen und Polrad vor und zurück drücken. Beobachten (nachmessen), wieviel Spiel das axial hat (Lineal dranhalten)
      Das gleiche Spiel ein 2. Mal, aber laß dabei jemanden probeweise die Kupplung ziehen, hier noch mal schauen, wieviel Spiel. Würd mich interessieren.
      Natürlich ist deine Funktion an sich nicht eingeschränkt (wie schondurch meinen Vorredner erwähnt), aber wenn das Spiel der Kurbelwellenlager zu hoch wird, drücken irgendwann Partien der Kurbelwangen an das Kurbelwellengehäuse, welches dadurch beschädigt wird. Ich habe das selbst schon mal bei einem Motor gesehen. Du mußt bedenken, daß an der Kurbelwelle ja auch noch das Pleuel und der Kolben dranhängen, welche durchaus auchmitschwingen, wenn die KW zu hohes Axialspiel hat...

      Falls du das machst, schreib doch noch mal...

      HG
      Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill
      Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht Es ist Nacht in Baskerville