Kraftaufwand beim Kickstarten unterschiedlich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kraftaufwand beim Kickstarten unterschiedlich

      Hi,

      mir ist jetzt schon bei vielen Vespen mit ganz unterschiedlichen Setups aufgefallen, dass sich einige butterweich - andere sehr schwer kickstarten lassen. Bei der einen 50er kann man den Kickstarter mit 2 Fingern betätigen :thumbsup:, bei ner andern mit Fuffi Zylinder muss man sein ganzes Körpergewicht aufbringen :cursing: um sie anzulassen...
      Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. wisst ihr an was das liegen könnte? Vielleicht irgendein Lager nicht richtig eingeschlagen, irgendwelche Ermüdungserscheinungen oder so?

      Nic
      Biete nix mehr an...
    • meist ist das abhängig vom verbauten zylinderkit, dessen kubikzahl und in welchem zustand sich dieses befindet.
      stichwort kompression. (ein neuer 75 ccm zylinder lässt sich z.b. schwerer kicken als einer der schon 5.000 km auf dem buckel hat.)
      deshalb ist es auch kaum möglich einen 50er elestart motor auf 102 kubik umzurüsten ohne einen kicker zu verbauen,
      da der anlasser aufgrund der zu bewegenden massen und hoher kompression dies nicht schafft...
    • Hi,

      Der Kickstarter wirkt über die Vorgelegewelle ("Tannenbaum") über die Kupplung auf die Kurbelwelle. Es is auch noch denkbar, daß der Zustand der Kupplung und die Einstellung des Kupplungsspiels hier ne Rolle spielen.

      Gruß
      Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill
      Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht Es ist Nacht in Baskerville
    • Also das muss man mal selbst gespürt haben, die eine Fuffi geht sowas von butterleicht zu kicken und die andere richtig schwer - das kann doch nicht nur die Kompression sein... Ob ich jetzt 8 oder 10 Bar Druck aufbaue - soviel Unterschied macht das doch nicht. Und die Kolbenstellung kanns auch nicht sein, da das bei mehrmaligem Kicken nicht besser wird...

      Dass die Kupplung die Schuldige ist kann ich mir auch nicht vorstellen, müsste ja dann quasi durchrutschen, das tut sie aber 100%ig nicht.

      Aber werde mal die Kompression von beiden messen um sicher zu gehen - falls noch jemandem was dazu einfällt, nur her mit den Ideen!


      Ach ja, könnte es evtl. auch an verschiedenen Übersetzungen liegen?
      Biete nix mehr an...
    • 1. Kolbenstellung ist Blödsinn, der Schreiber soll man beobachten wie oft der Kolben pro Kick rauf und runter geht ;)
      2. wie gesagt, je nach Kompression und Primärübersetzung kickt es sich anders, das Polrad tut auch noch seinen Teil dazu, ein schweres Polrad ist eben deutlich träger