Bis wieviel ccm ist die Standardwelle noch sinnvoll fahrbar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bis wieviel ccm ist die Standardwelle noch sinnvoll fahrbar?

      moin moin,
      ich hab nen Motor mit ner 2.86 Primär.
      Da die Welle nicht bearbeitet ist, zieht der 112er den 4. Gang nicht.
      Da ich aber keinen Bock habe den Motor wieder aufzumachen um die Welle zu tauschen, wollte ich nun einen anderen Satz verbauen der in Verbindung mit nem 19er Gaser in der Lage ist, die 2.86 akzeptabel zu ziehen, und der sich mit einer unbearbeiteten Kurbelwelle zufrieden gibt.
      Gibt es Erfahrungswerte?
      Ein 75er geht zwar super mit Originalwelle, da wäre mir die 2.86 aber deutlich zu lang für.
      Was könnt ihr empfehlen?
      Roller-aus-Blech.de
    • Moin Shova,

      der 112er bzw. 115er der bei dir montiert ist, ist ja schon das Maximum auf den Kurzhubwellen, mehr Hubraum gibts nicht. Wenn nun der 112er die 2.86er Primär nicht ausdreht liegt es meiner Meinung nach mit Sicherheit an der Kurbelwelle, ich denk mal das restliche Setup is der Potenz des 112er angepasst?!
      Hab letzte Woche bei dem Motor eines Kumpels die ori-Welle gegen ne Rennwelle von Mazzucchelli getauscht, Zylinder war ein Polini 75 HP (das Aluding) und ne 3.0er Primär. Der Wechsel auf die Rennwelle brachte deutlich was ich bin absolut überzeugt von den Teilen und verbau die grundsätzlich schon wegen der besseren Lagerung am Pleuelauge.
      Ich würde an deiner Stelle den Motor schnell spalten und ne Rennwelle reintun, dass is soo viel Aufwand dann auch nicht! Und dann sollte der 112er die 2.86er Primär wohl definitiv ziehn!

      mfg
      www.vespa-schmiede.de
    • Ich glaube weniger, dass die unbearbeitete Kurbelwelle daran schuld ist, dass der 4. nicht gezogen wird. Eher halte ich die Übersetzung für zu lang, eine 3.00er Übersetzung hat bei mir vor Jahren gut mit dem 110er Polini funktioniert. Wenn du in Betracht ziehst, dass der Zylinder eher drehfreudig ist, aber nicht genügend Drehmoment bietet, um aus dem Drehzalloch nach dem Sprung vom 3. in den 4. herauszukommen, würde eine kürzere Übersetzung es dem Motor leichter machen, im 4. Gang wieder auf Touren zu kommen.

      Ansonsten fällt mir kein Kurzhubzylinder ein, der mit 2.86er Übersetzung sinnvoll laufen würde. Wie du dem Falc-Topic im GSF entnehmen kannst, werden die Dinger zum Teil auch mit 2.86er Primär bewegt, und da liegt einiges mehr an Druck an. Zur Problembehebung wäre also eine Motorspaltung unumgänglich, entweder um die kürzere Übersetzung einzubauen oder eine 51mm Kurbelwelle und entsprechenden Zylinder mit 121+ ccm.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Wenn er die Rennwelle verbaut und dann die Überströmer anpasst wenn der Block schonmal offen ist sollte der 112er aber definitiv die 2.86er ziehn oder nicht?
      Ich mein ich bins selbst noch nicht gefahren aber nen gut gemachten 102er mit 3.0er Primär das war mir schon zu stressig ;(
      Deutlich länger als die 3.0er ist die 2.86er halt auch nich und es gibt ja nich wenige Leute die sowas erfolgreich mit dem 102er Polini fahren...

      mfg
      www.vespa-schmiede.de
    • der 3. gang macht auch schon schlapp (fühlt sich abgemüht an)
      Der muss gezwungen werden, dass er ausdreht. Der 3. bei der 2.86 ist in etwa so lang wie der 4. bei der 3.72. Da geht ein DR75 mit 16er Gaser und 3.72 müheloser zu Werke und dreht problemlos aus bei ca. echten 70km/h

      Auch die ersten beiden Gänge gehen beim 112er so ab 6000 nicht unbedingt gierig zu Werke.
      Ich habe mich da schon ne ganze Weile mit beschäftigt.
      Andere Luftfilter versucht, verschiedene Düsen von 80-90 (84 auf 19.19 ist es dann geworden).

      PS: ZZP ist selbstverständlich sauber geblitzt
      PS2: Als Pott den Polini left

      -> mein Gefühl sagt mir dass dem Motor einfach Kraft fehlt, da bereits der dritte Gang nicht übersehbare Probleme hat ab dem oberen Mitteldrehzalbereich
      Ich denke also dass es an einem Fehler bei den Überströmern oder halt an der zu kurzen Einlaß-Steuerzeit der Welle liegt.
      Deshalb wollte ich auch einen kleineren Satz drauf machen der weniger Hubraum hat, weniger hoch dreht, insgesamt weniger Spritdurchlaß benötigt und trotzdem eine 2.86 einigermassen rund zieht
      Roller-aus-Blech.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Anzeige ()