Überführungsfahrt ohne Zulassung und TÜV, aber lustig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Überführungsfahrt ohne Zulassung und TÜV, aber lustig

      Hallo Freunde!

      Habe Lust, Euch hier mal möglichst kurz meine Überführungsfahrt von Mühlacker bei Pforzheim bis Jockgrim (Südpfalz), hinter Karlsruhe, ca. 60km Distanz, zu schildern :)

      Hab meine PX80, die ich noch umbauen will, per Anzahlung gekauft, Brief bekommen, Roller stand noch beim Verkäufer, fahrbereit, und ich wollte zulassen, Nummernschild machen, dann abholen.

      Zunächst hab ich ja mal bei der Zulassungsstelle gelogen und gesagt, der Roller stünde schon in Jockgrim :whistling: , als die mir diesen Wisch ausstellen wollten, der mir ne Fahrt mit Nummernschild aber ohne Plaketten zum Tüv und dann zur Zulassung erlaubt. Zuhause hab ich dann doch noch mal ins Internet gesehen und festgestellt, dass man doch nicht nur mit 3 Punkten davon kommen kann sondern evtl. auch mit einer Anzeige und bis zu 1 Jahr Knast. Da wurde mir etwas mulmig und ich habe nochmal bei der Zulassung angerufen und wiederum gelogen, dass mein Kumpel, der den Roller per Hänger holen wollte, bla bla... und ob sie mir nicht Mühlacker-Jockgrim-Wörth-Kandel in diesen Wisch schreiben könnte. Ja, kann sie 8o Hab noch 3x gefragt, ob das auch WIRKLICH zulässig ist, von einem Kreis in einen andern zu fahren, da meines Wissens doch nur immer eine DIREKTE Fahrt zum nächsten TÜV erlaubt ist, aber JA, das ginge :!: (Geht natürlich eigentlich nicht, aber ich WOLLTE es einfach glauben :!: ^^

      Ok, dann ging die Fahrt los, letzten Sonntag. Super Glück mit dem Wetter, denn trotz 2 Grad hat es zumindest nicht geregnet oder geschneit (wie auf dem Hinweg im Auto...). Dann über Käffer fahrend nach Karlsruhe, dort über die B10 (eine Art Autobahn 2-spurig durch die Stadt bzw an ihr vorbei mit 80km). Lief alles prima und ich war schwer erleichtert. Man weiss ja nie, wie das Ding letztlich tut, wenn es Jahre stand. Getriebeöl war zB komplett leer, hab Gott sei dank dran gedacht, ne Flasche mitzubringen (die mir momentan allerdings schon wieder rausläuft, wahrscheinlich aber nur Ölablassschraube undicht... naja.) Tja, war jedenfalls schwer erleichtert, dass mich keiner angehalten hat und diese - letztlich doch irgendwie illegale - Fahrt vorbei war.

      Aber interessant wurde es dann nochmal am nächsten Tag: Montag zum Tüv und dann zur Zulassung.

      Ich hatte das Nummernschild nur very provisorisch mit 2 dünnen Schräublein, ohne Sprengring etc. angebracht, denn (peinlich, aber so ist es nun mal) ich hab so lange nichts zum Schrauben besessen, dass ich nicht mal ein paar anständige Schrauben, Muttern, Scheiben etc. hatte und den letzten Müll zusammengekramt habe, um das Schild anzubringen. Hätte es auch mit Draht machen können oder kleben, aber hab ich halt nicht.

      Also zum Tüv gings noch, ging auch super drüber, puh, :thumbup: geschafft. Dann zur Zulassung. Bin mir nicht sicher, ob man ne 80er auf der Autobahn fahren darf, aber ich glaube schon. Egal, da die Zeit knapp war, hab ich einfach gedacht: Ja, das machst Du! Von Wörth-Dorschberg auf der A65 bis Kandel-Mitte sind es nur 2 Ausfahrten und nicht weit, das geht doch wohl :gamer:

      Nun ja, ich blinke gerade lässig links, um die Auffahrt zur Autobahn von Wörth Orstmitte (Hauptstraße) kommend zu nehmen. Da seh ich doch als ich so mitten in der langen Kurve liege in meinem Rückspiegel ein grün-silbernes Merdedes-C-Klasse-Kombi-Etwas ebenfalls diesen Weg einschlagen :(

      Ok, hab nur gedacht: tja, jetzt wirst Du auf jeden Fall angehalten und darfst bei leichtem Schneetreiben auf dem Standstreifen der Autobahn Deine Papiere rauskramen... wobei ich mir da dann nicht ins Hemd gemacht habe, denn DIESEN Weg durfte ich ja eigentlich fahren, da war alles im nächsten Umkreis zu meinem Wohnort und die Orte standen ja auch auf dem Wisch - und alles im selben Kreis. Dennoch....

      ABER: NIX! Entweder die haben nicht gesehen, dass ich keine Plaketten drauf hatte oder sie hatten einfach keinen Bock, mich anzuhalten. Umso besser :P Also weiter gefahren, dann in Kandel rein, noch 1 km bis zur Zulassung. Irgendwas schäppert auf der Ortsstraße als ich da lang fahre und ich meinte noch einen Moment lang, ich könnte was verloren haben. Aber nix zu sehen im Spiegel... hm. Also weiter. Schön vor der Zulassung geparkt und dann abgestiegen: Und auf einmal: SCHRECK!!! OH NO!! Das Nummernschild is weg!!! PANIK!!! :wacko: :cursing:

      Ok - also da war doch das Schäppern... Vollgas ohne Nummer zurückgesaust, Gott sei Dank Nummernschild etwas lädiert auf Bürgersteig gefunden... uff. Ins Handschuhfach geworfen und wieder zur Zulassung... :)

      Tja, dann hat alles geklappt und zur Heimfahrt hab ich das Ding dann doch einfach angeklebt mit Panzerband an den Haltegriff des PX Sattels hinten.

      Gestern hab ich dann im Baumarkt ganz viele Schrauben gekauft :thumbsup: Und jetzt ist das Ding - so Gott will - bombenfest dran!

      Ende gut, alles gut :P

      (Vespa-)Kai
    • Ich sag jetzt mal nichts zu Alter, Führerschein(en) usw. :D
      Mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von über 60 km/h darf man auf die Autobahn...

      @ Kai: wegen der Mail melde ich mich morgen...
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.