PK50s - unerklärliches Vergaserproblem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PK50s - unerklärliches Vergaserproblem

      Hallo Leute !

      Mal vorweg, ich hab jetzt die Foren stundenlang durchstöbert hab aber leider nichts brauchbares zu meinem Problem gefunden, was ich nicht schon probiert habe.
      Ich hab mir vor einem Monat 2 sehr reparaturbedürftige PK50 gekauft. Die erste ist jetzt repariert ( neue Kupplungscheiben eingebaut, jede Menge Dichtungen erneuert, noch eine Menge anderer Kleinigkeiten ) .
      Also es war jede Menge zu tun und ich hab früher schon viel am Moped geschraubt und mittlerweile hab ich auch von der Vespa einen guten Plan, aber der Vergaser macht mich fertig. Vorgestern ist sie das erste mal angesprungen, beim ersten mal kicker treten. Sie ist wirklich astrein gelaufen, bin ca. 10 Min. gefahren und alles hat super gefunzt. Ich hab sie mindestens 5 mal abgestellt und sie ist immer gleich aufs erste mal wieder angesprungen. Dann ist sie ein paar Stunden gestanden und dann wollte sie nicht mehr.

      Es ist so, dass kein Gemisch mehr in den Brennraum kommt, die Kerze ist immer total trocken, auch nach 30 mal kicken und mit Joke und allem drum und dran. Ich hab den Vergaser mittlerweile schon 10 mal rausgenommen, geguckt ob der Schwimmer hängt oder ob die Düsen evtl. verstopft sind, die Schraube, mit der man das Mischverhältnis einstellt, ist schon fast ganz herausgedreht, damit sie mehr Benzin bekommt, aber irgendwie läuft sie einfach nicht. Sie dichtet gut ab, Kompression ist da, wie gesagt sie ist total gut gelaufen, 2 Stunden gestanden und plötzlich kommt nix mehr in den Brennraum!

      Das einzige was mir derzeit einfällt ist ein neuer Vergaser, was ich aber nur als allerletzte Möglichkeit noch machen würde. Aber ich hoff dass evtl. ein paar Tipps kommen, vielen Dank schon mal im voraus,

      Rock´n´Roll , der Captain
    • shova50 schrieb:

      Benzinfilter im Tank und Vergaser frei?
      mit am vergaser ist gemeint, das dort wo der benzinschlauch angeschlossen ist ,sich ein filter verbirgt.... wenn der nur geringfügig durchlässig ist, füllt sich zwar die schwimmerkammer, aber nicht in dem sinne wie sie soll....
      Bremsen ist die umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in nutzlose Wärme
    • also der filter , wo der benzischlauch reingeht ( is mit einer normalen schraube befestigt; ein rundes ding mit einer ausbuchtung ) ist total frei, hab ich gründlich gesäubert, aber da warn nur ein paar kleine verschmutzungen, also wirklich minimal.
    • die schraube mit der man das mischverhältnis einstellt, ist das nur für standgas oder allgemein? bzw. das stimmt schon, wenn die (fast) ganz herausgedreht ist, mehr benzin und weniger luft bekommt wie wenn sie weiter reingeschraubt ist, oder?
    • So, danke erstmal für die ( extrem schnellen ) antworten. ich würd ja gern den eintrag befolgen, aber soweit ich mitbekommen hab, sollt da erst der motor laufen, und das tut er bei mir nicht. aber ich stell ihn mal so ein und dann versuch ichs, obs funktioniert.
    • Hallo Leute!

      Ich hab jetzt gestern wieder an der Vespa geschraubt und hab mal den ganzen Vergaser komplett durchgereinigt und siehe da, die PK 50 ist sofort angesprungen. abgestellt gleich wieder angesprungen. dann hab ich den vergaser so nach anleitung eingestellt und hat super funktioniert. Wieder abgestellt und gleich wieder angesprungen. Dann hab ich sie wieder ca. 30 min stehen lassen und sie springt einfach nicht mehr an ?( 8| . Ich habe mir gedacht, dass evtl. wirklich zu wening Benzin in die Kammer kommt, weil ja das Moped ( mit Tank und Benzin ) lange gestanden ist und sich evtl. Ablagerungen ablösen mit dem neuen Benzin. Jetzt hab ich genau auf das Sieb geschaut, welches kleine Verunreinigungen aus dem Benzin filtert, aber das war immer sauber. Dann ist mir eingefallen, dass ich im Luftfilter kein Sieb drinnen hab ( mein Vespa Fachhändler hat gemeint, da braucht man kein Sieb... ich kenns zwar von Maxi´s und Co. schon mit Sieb, aber er hat gemeint braucht man nicht) ! Jetzt hab ich bei Ebay einen 16 15 er Vergaser mit Luftfilter gesehen und da hat der Luftfilter sehrwohl ein Sieb drin. Oder kanns das überhaupt sein?? Bitte nochmal um Rat. Vielen Dank im Voraus, der Captain
    • Soviel dann mal zum "Fachhändler". Also an der Elektrik liegts glaub ich nicht. Das Problem ist, dass einfach nichts zur Kerze kommt. Als wenn etwas verstopft wär. Ist´s möglich, dass das fehlende Sieb im Luftfilter irgendwie den Vergaser verstopft und dann nix mehr durchkommt? Das war nämlich vorher auch schon das Problem, dann hab ich gestern den Vergaser geputzt und richtig durchgeblasen und es hat geklappt. Dass irgendwelche Schaumstoffpartikel von der Innenverkleidung reingesaugt werden, durch den Luftfilter? Ist das möglich?
    • Die Kleine bekommt also keinen Sprit. Nahezu alle Fehlerquellen sind bereits beschrieben. Wie es scheint kommt ausreichend Sprit vom Tank zum Vergaser. Der Benizinhahn und das vorgeschaltete Filter kann es also nicht sein. Die länge des Benzinschlauchs kann es auch nicht sein, sonst wäre es ja auch nicht für 'ne halbe Stunde gegangen. Genügend Sprit im Tank? Klingt albern die Frage, aber manchmal sind es die dämlichsten Gründe, warum etwas nicht funktioniert! :D

      All Deinen Schilderungen zur Folge, scheint es ein Vergaserproblem zu sein. Mein Tipp:

      Vergaser komplett zerlegen, mit den Einzelteilen zur nächst besten Motorradwerkstatt und den Vergaser ins Ultraschallbad legen lassen. Kostet zwar ein wenig, hilft aber so gut wie immer. Und Du kannst dann zumindest sicher sein, dass es der Vergaser / dessen Verunreinigung garantiert nicht mehr ist. Wenn Du dir sehr viel Mühe machen willst, dann baust Du auch gleich noch den Tank aus, entfernst den Benzinhahn und lässt diesen und das Filter ebenfalls gleich im Ultraschallbad reinigen. Tank spülen und reinigen nicht vergessen. Wenn dann immer noch Probleme bestehen, besorg Dir über ebay einen neuen Vergaser. Den Vergaser Deiner zweiten Vespe würde ich übrigens auch gleich mitnehmen. Kann nicht viel mehr kosten.

      Grund für Deine jetzige Situation (meine Vermutung): Auch wenn Du den Vergaser mit Pressluft durchpustest, bleiben Reste von Schmutz im Vergaser hängen. Du kannst den Vergaser zwar noch etliche Male reinigen, aber das Ergebnis kann immer wieder das Selbe sein: Nachdem Du die Vespe abgestellt hast setzt sich der Dreck im Vergaser wieder ab und beim nächsten Anlass-Versuch zieht es den Dreck wieder in die Düsen.

      Das Problem mit der mangelnden Spritzufuhr kommt häufig bei Vespas (auch anderen) vor, die lange gestanden haben.
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Automatix ()

    • Ne Kleinigkeit die mir gerad noch eingefallen ist wäre sicherzustellen, dass die Tankentlüftung funktioniert.
      Am Tankdeckel ist ein kleines Loch dass sich gerne mal zusetzt.
      Wird vermutlich nicht daran liegen, aber machnmal ist dumm
      Roller-aus-Blech.de
    • Ultraschallbad! Hmm, hört sich gut an. Muss ich nächste woche gleich mal gucken, wo die nächstbeste werkstatt ist, die das hat. Ich denke auch dass es ein Verunreinigungsproblem ist, sonst kann ich mir das ja nicht vorstellen. Ich werd mir mal ein Sieb für den Luftfilter organisieren, den Vergaser reinigen und dann seh ichs eh. Vielen Dank!!
    • ich hab auch ein komisches problem mit meinem vergaser, und zwar lief die vespa gestern noch recht gut. heute aber sprang sie nach wie vor super an, tuckerte in niedrigem standgas ohne auszugehen, nahm aber sehr schlecht gas an. richtig hoch drehte sie dann bei vollgas auch nicht. kerzenbild lässt auf zu fettes gemsich schließen, also kommt zu wenig luft an. habe einen polini "luftfilter" dürfte also genug luft angesaugt werden. mit der gemisch-schraube ließ sich nicht wirklich was verändern. kann der gaser im ar*** sein?
      (zum setup: 50er DR, 16/15 SHB, 68er HD, 50er Choke-Düse und 42er Nebendüse (die düse neben der gemisch-schraube) und, wie gesgat polini luftfilter)
      gruß
      cheers!
    • Also ich hab mich mit dem Ultraschallbad erkundigt und der Typ hätte so viel verlangt wie ich jetzt für einen neuen Vergaser gezahlt habe, und jetzt läuft das Moped wieder astrein. Ich glaube da is irgendwo im Vergaser Falschluft reingekommen und mit den zusätzlichen Verschmutzungen hats dann zu den Problemen geführt die ihc hatte.
      Jetzt muss ich nur noch den Simmering auf der Kurbelwelle tauschen... Polrad mit Polradabzieher runter, soweit weiß ich mal Bescheid und dann??? Oder soweit ich weiß sind da ja 2 Wellenkopfdichtungen drinnen, verschleißt da eine schneller, oder am besten gleich alle 2 tauschen, oder?