Übergangsweise zähflüssigeres Getriebeöl möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Übergangsweise zähflüssigeres Getriebeöl möglich?

      Hallo Gemeinde,

      steinigt mich nicht, da ich es eigentlich besser wissen sollte, aber ich frage trotzdem.
      Meine Winterhure (PK 50S) verbrennt Getriebeöl mit, so eine Füllung von dem Zeugs auf 150km. Da ich erst vor kurzem die Simmerringe gewechselt habe, dürfte es an einer beim Zusammenbau verrutschten oder gerissenen Papierdichtung im Bereich des Kurbelwellengehäuses liegen.

      Meine Frage nun: ich weiß, es ist Pfusch, aber kann ich, da ich momentan echt keine Zeit habe, den Motor wieder zu spalten, eine Weile mit etwas zähflüssigerem Getriebeöl fahren (z.B. GL5 80W-90), in der Hoffnung, dass zwar das Schalten und Kuppeln ein wenig schwergängiger ist, aber das zähflüssigere Öl nicht so schnell seinen Weg ins Kurbelwellengehäuse findet und nur wenig mitverbrannt wird? Dass ich ums neu Abdichten nicht herumkomme, ist mir klar. Es soll nur übergangsweise sein.

      Grüße aus HH!
      Hessisch by nature
    • Grundsätzlich haste Recht, aber ich habe momentan weder eine Garage noch einen Kellerraum zur Verfügung, um den Motor zu spalten. Und so langsam wird der Job als Streetworker ein wenig ungemütlich :rolleyes: .
      Hessisch by nature