Zündschalter hat wohl nen Wackler...

  • Hallo liebe Vespisti,
    meine GT 125 Bj. 2003 hat mich bis jetzt nicht im Stich gelassen, obwohl ich sie winters wie sommers fahre und immer draußen übernachten lasse. Aber in der feuchtkalten Jahreszeit muckt seit einiger Zeit regelmäßig der Zündschalter, d.h. ich muß den Zündschlüssel in eine ganz bestimmte Position bringen, um die LEDs zum Leuchten zu bringen und die Zündung aktivieren zu können. Nach einigem Hin- und Herruckeln mit dem Schlüssel zeigt sich die Diva meist willig, selten dauert es länger als 20 Sekunden. Ich vermute korrodierte oder lockere Kontakte im Zündschloßbereich, hatte aber bislang noch nicht den Nerv, bei Minusgraden die halbe Vespa zu zerlegen, um den Kontakten etwas Kontaktspray zukommen lassen zu können. Kann mir jemand sagen, wie man gezielt an das Zündschloß ("von hinten") kommt und wieviel Zeitaufwand damit verbunden ist? Wäre nett!

  • ich dachte hier wird an als pk fahrer geächtet ;) erzaehls nicht so laut.


    zündschloss. pff. ;)

  • versuchs mal hier: www.vespaforum.com


    hier gehts nur um alte schaltroller, da ists normal wenn nach dem umdrehen des zündschlüssels keine led`s angehen ;)

    Huch! Da bin ich doch glatt (nach längerer Abstinenz) im falschen Forum gelandet! Nix für ungtut, liebe Schaltroller-Freaks, aber vielleicht kann mir jemand erklären, weshalb ich mich hier unter meinem Benutzernamen aus dem VESPAFORUM einloggen konnte...? Nur mein alter Avatar fehlte, sonst war alles über mich gespeichert. Sehr merkwürdig...