Radbremszylinder Funktion ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Radbremszylinder Funktion ?

      Hallo,

      nachdem meine Cosa FL EBC seit Monaten (Zeitmangel) auf der Bühne steht, habe ich mich gestern an die Bremsanlage gemacht.

      Räder demontiert, alles sauber, kein Gammel, keine Undichtigkeiten und Reste.

      Per Unterdruckpumpe Bremsflüssigkeit (DOT4) gewechselt.

      Anschließende Kontrolle per Fußbremspedal, ob Druck aufgebaut wir und sich die Bremsbacken spreizen. (Nicht über den normalen Arbeitsweg

      des Pedals hinweg) Nun zu meiner Frage/Problem:

      Die Radbremszylinder (Vorne/Hinten) bewegen sich nur einseitig, schön rein und raus, je nach Pedaldruck.

      Für mein Verständnis, müßten sich beide Kolben im RBZ synchron bewegen, fehlt der Widerstand der Trommel, um den

      2. Kolben zur Arbeit zu bewegen ? Ablaufende Bremsbacke ?

      Ist die EBC Variante anders zu entlüften ? Es baut sich per HBZ (Fußpedal) Druck auf, trotzdem ist es per Unterdruckpumpe

      Mytivac, relativ schwierig den Flüssigskeitsstand des Ausgleichsbehälters zu reduzieren.

      Die herausgepumpte Bremsflüssigkeit war nicht rostig verfärbt, nur etwas dunkler (Gealtert)

      Wer hat Erfahrung mit angefertigter Stahlflexleitung ? Meine Gummischläuche sind von 1994, wenn ich die im Ersatz beziehe, haben diese

      das gleiche Fertigungsdatum. Sind also auch gut abgehangen.

      Grüße aus Bremen

      Frank
    • Moin

      EBC hatte ich selber nie in den Flossen und kenne nur die theoretische Arbeitsweise.
      Bremsenalterungs Schwachpunkte dürften aber identisch sein.

      Für mein Verständnis, müßten sich beide Kolben im RBZ synchron bewegen

      Korrekt solten sie....ausbaun und kontrollieren.
      Könnte wetten das die Kolbenlaufbahn einseitig angerostet bzw. das Gummi festgebacken ist.
      Am besten gegen Neuteil austauschen.


      trotzdem ist es per Unterdruckpumpe Mytivac, relativ schwierig den Flüssigskeitsstand des Ausgleichsbehälters zu reduzieren.


      Ob des Alter und der Standzeit...da sind die Gummis fertig oder Wasser = Rost im System
      Meistens drückt der HZ den Plaque noch raus aber das nachgeordnete Reduzierventil macht die Backen dick.
      Der komplette HZ ist ja schnell ausgebaut und neuerdings in der Bucht für um 40-50 Oisen zu schießen.
      Den HZ kann man 1a zerlegen und Rita aus dem Forum kann eventl. den Orginal Revisionskit besorgen.

      Stahlflex ist natürlich ne feine aber auch teure Sache...für ne Cosa.
      Ich nehme immer das abgehangene gebrauchte Material weil für umme aus diversen Schlachtungen
      Hat für meine Streusalznutte Cosa bisher immer gefunzt.


      Cheers Ante
      Weapons of Mass Destruction
    • Moin,

      habe mir gestern die vordere Anlage genauer angeschaut, die Backen demontiert, unter den Gummimanschetten "rostigen Gammel"

      vorgefunden. Der eine Kolben ist definitiv festgegammelt. Ganz klar, zwei neue RBZ müssen rein. Hofentlich reicht das Spülen mit

      Bremsflüssigkeit aus, den HBZ möchte ich nicht unbedingt ausbauen, dafür habe ich einfach zu dicke Finger. Wenn´s nicht anders geht, O.K.

      Meinst Du, Rita kann so ein Revisionskit noch besorgen ? Dann werde ich vorsichtshalber schon mal nett anfragen.

      Danke für die Info.

      Gruß

      Frank



      PS Als Winterreuse wollte ich meine Cosa nicht fertigmachen, wird mittlerweile immer seltener, und irgendwann komme ich in ein

      Alter, wo die "kleine Dicke" auch Seniorengerecht sein könnte :)

      Außerdem gefällt mir der Gedanke, mit dem Zweitakter unsere "Umweltzone Bremen" befahren zu dürfen/können...