PX80 Lusso nimmt kein Gas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PX80 Lusso nimmt kein Gas

      Hallo zusammen,

      ich habe folgendes Problem mit meiner PX80:

      Sobald er Choke rausgenommen wird, nimmt sie kein Gas mehr. Sprich der Motor ist warm, läuft im Standgas rund aber sobald ich Vollgas geben will droht sie auszugehen. Auch wenn ich mäßig hochdrehe und den Motor unter Last laufen lass, geht er nach spätestens 30 Sekunden aus.

      Ich Habe folgendes ausgeschlossen.
      - Den Vergaser und alle Düsen habe ich gereinigt, Schwimmer bewegt sich.
      - Die Benzinleitung kann es eigentlich auch nicht sein, da ich einen zweiten Tank rangehängt habe und das Problem immer noch auftritt.

      Ich habe in einer Werkstatt nachgefragt, dort meinte man, dass es entweder der Schwimmer ist oder der Motor Fremdluft zieht. Dafür spricht auch folgendes: wenn ich den Luftfilter abnehme und Voll aufdrehe spritzt das Benzin raus. Wenn ich den Lufteinzug nun zur hälfte Abdecke, dreht sie hoch und nimmt ordentlich Gas. Was kann ich jetzt tun um auszuschließen dass der Motor Fremdluft zieht?
      Soll ich eventuell alle Dichtungen im Vergaser (SI20/20) erneuern?

      Ich bin echt Dankbar für einen Tipp, weil ich keine Idee mehr habe was ich noch tun kann.

      Gruß Micha
    • Bisher erledigt

      Folgendes habe ich bisher gemacht:

      1. Benzintank ausgebaut und gereinigt.
      2. Neuen Benzinhahn eingebaut.

      Das war es leider nicht!

      3. Vergaser mit neuen Dichtungen versehen.

      Keine Besserung!

      4. Nebendüse 52/140 getauscht, Luftdüse 160, Mischrohr B3, und Düse 98 getauscht.

      Auch das hat nicht geholfen!


      Nochmal zur Wiederholung: Im Leerlauf und bei wenig Gas läuft sie einwandfrei, bei Vollgas geht sie aus bzw. bei Fahrt verliert sie Leistung und nicht mal in der Ebene komme ich vom Fleck.

      BIn jetzt echt Ratlos, alles was ich definitiv sagen kann ist: Entweder bekommt sie zuviel Luft oder zuwenig Sprit.

      - Kann der Kolben was haben?
      - Soll ich anzünden oder doch lieber mit dem Vorschlaghammer?
    • Danke Fettkimme,

      Nach dem Vergasermärchen könnte ich mich langsam mal auf das Märchen vom Auspuff einlassen. Wie bekomme ich den wieder sauber oder muss ich mir einen neuen zulegen. Gäbe es irgendeine Testmöglichkeit ob es der Auspuff ist.

      Ich hab den Vergaser nochmal zum Reinigen ausgebaut. Wenn ich da von oben in den Motor schaue sehe ich riefen, kann es auch daran liegen?

      Gruß Micha
    • Hoi,
      Auf der Kuwe, wobei ich mir nicht sicher bin ob es das wirklich ist, könnte auch der Vergaser verzogen sein. HIer soll irgendwo ein "Falschlufttest" rumschwirren, den werde ich jetzt mal suchen und evtl. durchführen.

      Danke für die Hilfe.
    • Sodele, hab jetzt mal den Zylinder abgenommen. Der Kolben sah sehr schön aus aber der Zylinder der hat schon Rostflecken, ob es dass wirklich war, weiß ich noch nicht. Allerdings hätte der mir früher oder später auf Jeden Fall Probleme gemacht. Mein neuer kommt bald und den werde ich dann Einbauen. Falls es nicht muss ich mir wirklich nochmal den Vergaser anschauen und bei Bedarf den Motor spalten. Aber man soll ja nicht immer gleich das schlimmste annehmen.

      Ich geb auf jeden Fall noch einen Abschlussbericht.
    • Der Zylinder wirds nicht sein fürchte ich da passt eher die Idee mit den Drehschieberriefen...sind da Riefen drin macht der Motor genau das was Du beschriebst. Ich befürchte da kannste den Auspuff so lange ausbrennen oder Zylinder tauschen wie Du Lust hast aber bringen wirds nix. Sorry aber das klingt gar nicht gut...was denn eigentlich für Rostflecken? Kannste da mal ein Foto von reinstellen? Hast Du vorher mal die Kompression getestet? Einfach Daumen auf Kerzenloch und kicken...jetzt hasten ja raus also is das wohl nimmer so einfach.

      Bombe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bombenleger ()

    • Original von Bombenleger
      Der Zylinder wirds nicht sein fürchte ich da passt eher die Idee mit den Drehschieberriefen...


      X( X( X(

      Auch wenn ich dir Recht gebe, aber ich will es noch nicht wahrhaben. Wobei ich mir den Drehschieber nochmals angeschaut habe und er sieht eigentlich gut aus. Rostflecken wär auch zuviel gesagt, es ist eher so das er hinten einen dunklen Fleck hat. Aber die Gesamte Fläche scheint optisch in Ordnung. Kompression mit Finger hatte ich ja mal gemessen, war recht schwach. Ich muss mir mal für die Zukunft einen Kompressionsprüfer zulegen, will ja noch ein paar Jährchen Vespa fahren.

      Ende nächster Woche weiß ich mehr und die Hoffung stirbt zuletzt!
    • moin,

      ich hab genau das selbe problem mit meiner PX 80 lusso.
      im Leerlauf ist alles wunderbar, aber sobald ich aufdrehe, macht sie kein mucks und stirbt ab.

      das Benzin sprizt auch bei mir bei abgebauten luftfilter aus dem ansaugstutzen, als würde der Motor aus dem Vergaser rauspusten, aber eigentlich soll er da doch nur luft ansaugen?!?!?!

      Ich hatte den Zylinder auch schon draußen, dann den Zylinder wieder mit dichtungspaste eingebaut. (ich habe die Fussdichtung weg gelassen, aber das dürfte nicht die ursache sein)

      Vielleicht muss echt der Motor gespaltet werden?
      ich hab keine Ahnung.

      Was ist der Drehschieber?
    • Komm gerade aus der Garage, hab die Ölpumpe stillgelegt und einen neuwertigen Zylindersatz verbaut. Und was soll ich sagen, sie läuft :D

      Allerdings nur Vmax 60 Km/Std :rolleyes:

      Anspringen tut sie einwandfrei und hat auch einen sehr guten Durchzug. Allerdings muss ich den Chokehebel leicht draussen lassen. Und wenn ich ihn während der Fahrt rausziehe, verliert sie natürlich Leistung, aber kurzfristig nimmt sie Gas wie eine Große. :(

      Ich hab momentan fogendes Verbaut: 135DR, mit einer Bosch WC4 (0,7 Elektrodenabstand) und einer HD 104, welche aber keine wirkliche Besserung zu der zuerst verbauten 102 gebracht hat.
    • Zum einfahren-auch wegen der stillgelegten Ölpumpe-habe ich eine 104er HD.
      Später ist die 102er u.U. ok!
      Generell kann man das aber gar nicht sagen.

      Hast Du neue Dichtungen für den Vergaser genommen und auch schon optimal eingestellt?
    • Original von Salino
      Hast Du neue Dichtungen für den Vergaser genommen und auch schon optimal eingestellt?


      Die Dichtungen des kompletten Vergasers wurden erneuert. Zusätzlich habe ich Motorblock - Wanne und Wanne - Vergaser zusätzlich mit Dichtmasse abgedichtet, da ich hier keine Scherereien mehr haben wollte.

      Heute habe ich eine kleine Fahrt unternommen unter dem Aspekt: Ich will mein Ziel auch erreichen. Also Probefahrt mit Erlebnischarakter. Chokehebel muss leicht Raus. Wenn ich sie mäßig hochdrehe hängt sie auch sauber am Gas. Nur Vollgas und plötzliches hochdrehen akzeptiert sie nicht. Und eigentlich läuft sie bis zum 3-Gang und im 3-Gang auch sehr gut. Die Sperenzien fangen im 4-Gang an. Und natürlich die Sache mit dem leicht gezogenen Chokehebel.