Spiegel lässt sich nicht einstellen

Die diesjährige Wahl zum Foto des Jahres wir freundlich unterstützt von:
Michelin Reifen und TollerRoller - Euer Roller Spezialist

:tues(klick mich) Wähle jetzt oder Blech wird zu Plastik !
  • Moin,


    es handelt sich um diesen Spiegel: Spiegel
    habe letzte Woche ne Tour gemacht, musste da meinen Spiegel verstellen, da ich im Dunkeln von Fernlicht geblendet wurde.
    Seitdem lässt sich der Spiegel überhaupt nicht mehr einstellen, d.h. die eingestellte Position verstellt sich sofort wieder, wenn er leicht erschüttert wird (Vibrationen d. Vespa, Schlagloch, usw.).
    Hab den Spiegel schon in jede Richtung vergeblich gedreht, in der Hoffnung, dass sich am Übergang zwischen Spiegel und Spiegelhalterung irgendwo ein Gewinde befindet und ich den Spiegel wieder festdrehen kann. Aber wie gesagt, vergeblich.
    Muss dazu sagen, dass sich der Spiegel, als ich ihn gekauft habe, nicht gut einstellen lies, d.h. man musste fast Gewalt anwenden.
    Wenn man den Spiegel bewegt, also zum Beispiel anschnippst, hört man ein Rasseln, also ist irgendwas da drinnen locker (Mutter? Schraube?...).


    Sorry, es fällt mir schwer das Thema zu beschreiben, hoffe, daß mir jemand weiterhelfen kann, möchte gerne wieder wissen, was während dem Fahren hinter mir abläuft ;)


    Danke, frooop

  • Drück mal mit dem Finger auf das Spiegelglas. Dahinter sitzt eine Feder.
    Nun den schwarzen Ring herausnehmen. Aufpassen das der Spiegel nicht runterfällt.
    Jetzt kannst du sehen was da lose oder defekt ist.

    Wenn eine Frau links blinkt heißt das noch lange nicht, dass sie auch rechts abbiegt!


    Hoffentlich wird das neue Jahr genauso beschissen wie das alte.

  • Mensch, so ein Scheiß... :cursing: 
    Gibts zu dem Bumm ne qualitativ hochwertigere Alternative, die man nicht jedes Jahr dann wechseln muss und mit der man auch was sieht (also kein Alibi-Spiegel)?


    Ich glaub ich werd den vorerst mal provisorisch mit Sekundenkleber festkleben. Ich sehs nich ein gleich wieder 20 Euronen meines zu knapp bemessenem Azubi-Gehaltes zu opfern...