Beiträge von rideronthestorm

    Hallo!

    Und als der Zylinde unten war konntest du am Polrad drehen?
    Ist wohl was mit der Kurbelwelle - schätze ich mal.

    Jep, aber du meinst den Kolben, oder ? Das ging einwandfrei. Ich konnte 2 mal komplett durchkicken, erst dann klemmte es



    hey, ich suche für nen kumpel noch ne xl. bevor du die schrottest... her damit.

    Schrotten werd ich die auf keinen Fall, das is ne Vespa!! ;)



    Den Motor spalten und komplett überholen - das wäre dann ein Projekt für die Sommerferien :thumbup:
    Danke schon mal!


    Gruß Matze

    Hallo, hab mich nach langem stöbern dazu entschlossen euch Spezialisten mal zu meinem Problem zu befragen.
    Hoffe, die Mühle wird wieder laufen ;)


    Folgendes: Ich hab 2 Vespas vom Typ PK50XL. Vor 2 Jahren hatte es bei einer das Kolbenbolzenlager zerlegt und somit Zyli und Kolben zerstört.
    Sie hatte schon Monate vor dem Kolbenfresser manchmal die Makke, das auf einmal der Motor blockierte, und sich das Polrad immer nur 5 cm hin und her bewegen lies. Jedoch löste sich dieses Klemmen meistens recht flott wieder.
    Seit dem Fresser schlummerte das Gefährt in der Garage.
    Vor einer Woche habe ich bei meiner zweiten Vespa den 75er D.R. eingebaut, und der kaputten Vespa spasshalber nach dem Motto - fahren bis sie verreckt ;) den Zylinder und Kolben der zweiten in die alte kaputte eingebaut.
    Wollte sie ankicken, aber nach 2 mal treten klemmte der Saubock wieder 8) . Hab den Zylinderkopf runter, Kolben kann sich frei bewegen und steht am OT. Das polrad lässt sich wieder nur 5cm hin und her bewegen und stößt dann immer an einen heftigen Anschlag.
    Getriebe lässt sich einwandfrei schalten und auch die Kupplung funktioniert.


    Weis wer was da los ist ?


    Danke schon mal. Gruß Matze