Beiträge von DirtyBastard

    Auf gehts zur lustigen Fehler-Suche-Raterunde.
    Gerade den Zylinder abgebaut.
    Fakt ist nun das es den oberen Kolbenring zerschossen hat, sowie den unteren dann ebenfalls mitgenommen...
    Das ganze ist dann natürlich noch ein paar mal mit sämtlichen Einzelteilen rauf und runter gesaust bevor dann endgültig schluss war..


    Beim Kolben demontieren festgestellt das einer der Sicherungsringe am Kolben nicht mehr zu finden ist.
    Sprich könnte DAS die Ursache sein? Bzw. bin ich mir fast sicher, da deutliche Spuren am Kolben sind, sowie auch Teile im Kolben stecken, die zu dünn für Kolbenringe wären!!!??
    Beim Einbau damals ist mir aufgefallen das der Kolben sehr locker sich in den Zylinder schieben lässt. Das hat mich zwar gewundert, habe es aber nicht für schlimm befunden.
    Kerzenbild sieht für mich ganz i.O. aus.
    Zumindest siehts nicht nach zu mager aus.
    Der Fresser kam übrigens nach nem Vollgasabschnitt und beim loslassen des Gas, klemmte er sofort...
    Retten wird man hier nichts mehr können vom Zylinder.
    Die gebrochenen Teile hört man deutlich im Sip-Road klackern.
    An KW und Pleuel ist nichts negatives zu erkennen, kann ich also davon ausgehen das der Motor selbst i.O. ist oder muss ich den spalten?
    Was mir noch aufgefallen ist, das der Kolben extrem spiel hat in Axialrichtung des Nadellagers.
    Die Buchse saß auf Press stramm und das Nadellager hatte ebenfalls kaum Luft in radiale Richtung.
    Nur axial sind es doch gleich 1cm wo man den Kolben hin und herschieben kann.
    Is das normal?
    Und natürlich hoffe ich das ich den oberen Kolbenring richtig montiert hab?
    Andersrum wäre es ja käse?


    Alles in allem tippe ich noch auf den Sicherungsring am Kolbenbolzen den es durchgezogen hat..
    Das dürfte doch aber nicht passieren oder?


    Folgend noch ein paar ..nennen wir es Impressionen :D :rolleyes: :




    So komme gerade von draussen :rolleyes: .
    Habe die Vespa nun nach Hause schieben dürfen.
    Kolbenfresser ..
    Gleich mal zerlegt und nachgesehen.
    Sieht so aus als hätte es die Kolbenringe gesprengt..
    Kann mir jemand sagen was hier die typischen Ursachen sind?
    Der Hobel lief bis zuletzt sehr sehr gut und rund!
    Der DR scheint hinüber zu sein..
    Kolben sowieso am Ende, und der Zylinder hat mächtige Krater davongezogen... :thumbdown:

    Wurde schon gemacht!
    Sind jetz aktuell 1,6mm plan gefräst und des letzte zehntel schleif ich noch manuell nach..
    Brennraum hätte ich noch poliert, kann mir vorstellen das des extrem grobe Gussgefüge nicht sonderlich förderlich ist bei der Verbrennung?!
    Am Zylinder selbst werd ich den Auslass dann noch anpassen.
    Am Motorblock den Einlass werd ich auch noch etwas einpassen, sieht ebenfalls
    Unvorteilhaft aus...


    Noch ne frage:
    Habe ich ne chance den Sip Road eingetragen zu bekommen?
    Ohne Gutachten etc kann ich ja über ne Vollabnahme/leistungsgutachten gehen oder?
    Krieg ich den darüber dann eingetragen?
    Würde gerne die Chromversion kaufen, und der wäre doch zu auffällig für original..

    Die Anfrage an Kobold dafür ist rausgegangen!
    Ich bin selbst Fräser, allerdings fehlt mir eben die Möglichkeit zu wuchten..
    Daher natürlich zuerst die Idee mit dem Kauf eines Tourenrades..


    Wie gesagt diese feinarbeiten alles aneinander anzugleichen wird auch gemacht.
    Das ist wohl das geringste übel..
    Wird auch nur der Zylinderkopf bearbeitet, ich spalte den Motor nicht solange er läuft ;) .
    Hat ja erst gute 6500km runter, da DARF nichts sein :whistling: .


    Fahre 22er Ritzel auf Standart Kulu.
    Vom Verhältniss passt mir das auch wirklich super, allerdings habe ich eben das Problem das bei unseren Bergen hier schnell mal die Kraft obenrum ausgeht.
    Da sinkt die Geschwindigkeit dann recht zügig auf ~65kmh..
    Da muss ich Gegensteuern ;-)

    Soo um hier mal etwas upzudaten,
    momentan is optische Aufhübschung im Gange.
    Motorseitig wird ein Sip Road einzug halten.
    DR wird überarbeitet werden, wird sich im Rahmen halten, aber wird gemacht..
    Nun noch ne Frage:
    Polradtausch..
    Bringt es etwas das durchzuziehen?
    Wenn ja, mit was genau kann man damit rechnen?
    Und welches wäre da empfehlenswert?
    Gleich ein HP4 oder das mittelmaß ala SIP Touren?

    Hallooo liebe Gemeinde.
    So nun hat mich das Tuning-Fieber wieder gepackt.
    Der Hobel läuft nun mit der 105er HD problemos. Choketest funktioniert zwar noch immer nicht, aber damit kann ich leben solang trotzdem "richtig" eingestellt.
    Zündung blitze ich gerade auf die empfohlenen 19° ab.


    Nun weitere Anliegen.
    Um es genauer zu definieren hier die Info was ICH mir vorstelle:
    Wir haben hier sehr bergiges Land, die Vespa sollte für den Arbeitsweg ausgelegt werden.
    Da sind diverse gröbere Berge mit teils sehr schöner Steigung drin. Hier quält sie sich schon nahezu hoch.
    Sprich Endgeschwindigkeit liegt auf der geraden momentan bei geschmeidigen 80-85 Vespa-kmh.
    Bergauf reduziert sich das ganze auf maximal 60kmh..
    Ich möchte nun schlichtweg soweit weiterzüchten um auch bergauf meine Geschwindigkeit halbwegs halten zu können.
    Sprich ich möchte eher eine Drehmomentsau züchten wie Endgeschwindigkeit.
    Hier habe ich naheliegend nun an nen Drehmomentpott alla Sip Road gedacht.
    Sowie ein leichteres Lüra alla HP4..


    Was sagt ihr? Wie bekomme ich mein Ziel umgesetzt und das natürlich möglichst effektiv und vor allem GANZ wichtig, solide und Langlebig!?!

    Hmm is das die Scheibe Nr 12?
    Die fehlt wohl bei mir :-D
    Allerdings is ja blöd weil dadurch käme die Kulu ja noch näher Richtung Deckel?


    Aaaah ok, also wenn die Kupplungs etwas dicker ist wie ori, dann stehen die 2x Stege an den Federn an richtig?
    Also diese einfach abdremeln?
    Das könnte es natürlich sein!


    Check! Hab ich heute im Katalog auch gelesen das es Pilz heisst.
    Ist auch soweit dann gott sei dank alles vorhanden ;-)


    Federschlaufe ist natürlich auch drin ja...

    Jupp is ne neue Newfren 22 Zähne..
    Ich mach mir jetzt da auch keine Gedanken das es schädlich wäre.
    Trennen tut sie sauber, schalten funktioniert einwandfrei.
    Nur das etwas nervige gerassel ist halt da..
    Komisch an meiner Duc find ich des toll.. An der Vespe stört es mich eher :D

    So gibt neues von der Baustelle..
    Gerade nochmal die Kupplung komplett herausgenommen.
    Fakt ist das ich die Kupplung auf den Keil soweit schieben kann bis sie fast anliegt.
    Den Rest erledige ich dann mit der Kronenmutter..
    Weil du schreibst Scheibe..
    Ich habe nirgendwo eine Scheibe ausser dem Sicherungskorb?!
    War keine, ist keine?
    Wo gehört da was rein?
    Sieht so aus:
    Lager?! ---> Kupplung ----> Sicherungskorb ----> Kronenmutter ----> Abdeckplättchen ----> Deckel mit der Messingschraube


    So hab ich es jetzt nochmal zusammengebaut, dachte falls sich was verhakt hat oder so..
    Passt eigentlich alles wunderbar ineinander und funktoniert tadellos.
    Nur das Rasseln die ersten 2mm Zugweg am Hebel hab ich immernoch...


    ZZPP ist eben auch angekommen.
    Da werde ich jetzt nochmal querlesen müssen :-D