Beiträge von pedder77

    Hallo zusammen,


    jetzt wo das Wetter so langsam wieder besser wird will auch ich meine gute V50 wieder auf die Straße bringen. Letztes Jahr hab ich mir durch ein sich auflösendes Pleuellager den Drehschieber zerstört und muss daher wohl oder über auf Membran umbauen :saint: Hab soweit auch schon angefangen und den Block soweit gefräst..... Nun überlege ich aber ob ich die Welle auch noch bearbeiten soll. Verbaut werden wird eine Mazu Rennwelle. Hab nun schon den ganzen Nachmittag nach einer ausführlichen umbauanleitung zur wellenbearbeitung auf Lippenwelle gesucht, aber hab nichts gefunden. Hat da jemand was? Bilder würden auch Unmengen weiterhelfen.


    Zum restlichen Setup: 3.72er Übersetzung, 85er DR, 4 Scheiben Kupplung mit Malle Feder, Polini Rennauspuff, 19er Gaser mit Membranansaugstutzen von Polini.


    DANKE! 2-)

    Fehler gefunden!
    Für alle, die eventuell das selbe Problem bekommen/ haben oder die die mir geholfen haben oder es interessiert.
    Das Durchrutschen des Kickstarters lag natürlich an einem zu stark gespannten Kupplungsseils.
    Der eigentliche Fehler war jedoch die nagelneue Primärübersetzung von DRT (3.0er).
    Nachdem ich dann mal eine Kupplung ohne Feder eingebaut habe und diese von Hand drehen konnte viel mir auf, dass die einzelnen Reibscheiben der Kupplung am Korb der Übersetzung geschliffen haben. --> Produktionsfehler --> Der Korb saß nicht zentral un eierte daher! Nach Ausbau und erneutem Einbau einer neuen Primär lief alles einwandfrei.
    An Hedgebang: Die Mallefeder war aber tatsächlich auch schief und wurde getauscht.
    Danke für eure Hilfe

    Hey,
    Hatte hier vor 3 wochen schonmal ein kupplungsproblem geschildert. Kurzfassung: trotz gezogener Kupplung fand eine kraftübertragung statt.
    Nun hat sich folgendes herausgestellt. Fehler: die Kupplung oder das primär eiert, sodass die trennscheiben am primär schleifen und somit eine kraftübertragung stattfindet.
    Hat jemand eine Idee wie man das ganze beseitigen kann?
    Kann gerne per whatsapp ein Video dazu verschicken in dem man es sieht. (017684666213)
    Kann es sein dass die primär schief ist? (Drt 3.0 für 149€ bei sip)
    Oder dass der Keil zu dick ist? (Glaub ich irgendwie nicht)
    Danke

    So, grad die Kupplung getauscht und eine neue verbaut. Aber das problem bleibt. Kupplungszug ist nach wie vor auf Spannung und man merkt wann die Kupplung packt. Was mir diesmal aber aufgefallen ist, dass auch der kickstarter ab und an durchrutscht. (Der Keil an der Kupplung sitzt jedoch gnadenlos an der richtigen Stelle)
    Beim erneuten öffnen des kupplungsdeckels ist mir auch nichts aufgefallen.

    Beläge Lagen ca 5 stunden im Öl und machten einen sehr getränkten Eindruck. Auf die Feder hab ich nicht groß geachtet, hatte aber den Eindruck dass irgendwas beim Einbau schief ist.
    Schalten hinten an der Klaue ist mit dem normalen Kraftaufwand möglich und ich bekomm alle Gänge sauber rein. Plus Leerlauf. Züge sind auch neu und leichtgängig.

    Hey,


    habe das Wochenende über einen Motor einer V50 Special revidiert und einige Teile ausgetauscht. Dazu gehören ein Pinasco 102er, Rennwelle, Drt 3,0, Lager, Motor gefräst, Malossi Rennbeläge mit stärkerer Feder etc.
    Motor läuft soweit auch ganz gut. Jedoch stimmt irgendwas mit der Kupplung meiner Meinung nach nicht. Der Kupplungszug hat relativ viel Druck.
    Wenn ich den Motor jetzt starte und den ersten Gang einlege merke ich wie er reingeht. Nun fängt die Vespa schon an leicht zu ziehen. (Jetzt könnte man denken dass der Kupplungszug zu schwach eingestellt ist) Wenn man nun nur die Kupplung kommen lässt hat man einen ordentlichen Druckpunkt wo man merkt, dass die Kupplung anfängt zu packen (erst kurz vor ganz loslassen des Kuluhebels).
    Nächstes Problem: Ich kann ab diesem Zeitpunkt an dem ich in den ersten geschaltet hab nicht mehr in den 2, 3, 4 oder Leerlauf schalten.
    Hat jemand eine Ahnung woran es liegen kann?
    Ich hatte die vermutung, dass die neuen Beläge und das Primär nicht aufeinander passen (die Kupplung viel nicht wirklich einfach ins primär, sondern nur mit Druck und auch beim erneuten ausbau war es ziemlich hackelig und verkanntete.
    Vielen Dank für eure Hilfe
    Gruß Peter

    Guten Morgen,


    Nach ausgiebiger Motorrevision mit ein paar Änderungen bin ich grad dabei meinen Vergaser einzustellen. Bevor ich jetzt jedoch alle möglichen Hauptdüsen Teste, wollte ich fragen, ob zufälliger Weise jemand schon Erfahrung bzgl. der HD bei folgendem Setup gemacht hat:
    - 75Dr
    - Rennwelle
    - 19.19er
    - angepassten Überströmen
    - erweiterter Drehschieber
    - 3.72er Übersetzung
    - Fuffi-Pot mit größerem Krümmer


    Lg
    Peter

    Sorry für die späte Antwort, war für ein halbes Jahr im Ausland.


    hab nun mal angefangen den Motor wieder zu spalten.... gucken wo es dran liegen könnte, wenn ich etwas verdächtiges gefunden hab meld ich mich.


    (Nachtrag für die, die sich eventuell noch für den Thread interessieren)

    Hallo,
    meine Vespa läuft in hohen Drehzahlen super unruhig und scheiße. Verbaut sind ein 75dr, 16.15er, Polini Schnecke. Alle Motorlager und Simmerringe wurden von mir getauscht. Kann es sein, dass die KuWe nen schlag abbekommen hat und die Vibrationen dadurch auftreten? oder gibt es eventuell eine andere Ursache?
    Vielen Dank für eure Hilfe.
    Gruß Peter

    Hallo,


    habe eben einen alten Motor ausgeschlachtet und bin auf ein Primärübersetzung von Polini gestoßen. Es handelt sich um eine 21/62er Übersetzung von Polini mit alukorb ()
    Nun ist meine Frage ob es Sinn macht sie in meine V50 Spezial zu bauen. Dort sind zur Zeit ein 75er DR, 16-15er Delorto, und eine Polinibanane verbaut. ( )
    achja, und welche hd nehm ich am besten?


    Vielen Dank für die Hilfe :-P