Beiträge von snoogle

    Nachdem zwar alles Funktioniert, aber nach wie vor die Batterie nicht geladen wird und die PK deshalb ständig ohne Strom ist, habe ich mich nun doch entschieden, die komplette Zündung inkl. Kabelbaum bei meiner PK 80 automatica elestart zu wechseln.


    Weil die Teile bei den entsprechenden Händlern für die automatica nicht immer eindeutig bezeichnet sind, hier meine Frage:


    Welche Zündung muss es sein und welcher Kabelbaum?


    Die Automatica ist mit CDI ausgestattet und verfügt über Elestart, Blinkanlage, Fernlicht, Abblendlicht, usw.


    Einer weitere Frage: Kann es evtl. an anderer Stelle liegen, dass die Batterie nicht geladen wird? Mir fällt auf, dass bei laufendem Motor beim Gasgeben das Licht heller wird. Könnte also am Spannungsregler liegen. Aber hat das etwas mit dem Laden der Batterie zu tun.


    Und noch eine: Den Kabelbaum würde ich nur tauschen, weil die Kabel nach der Steckverbindung am Übergang von der hinteren Radaufhängung zum Trittblech ziemlich marode sind. Gibt es eine SINNVOLLE Möglichkeit, nur die Kabel im Bereich des Trittblechs auszutauschen?

    Woran kann es liegen, dass sich mein Vergaser nicht richtig einstellen läßt? Wenn ich z. B. die Gemischschraube nur eine wenig drehe tut sich überhaupt nichts. Erst wenn ich sie z. B. wirklich mehrere Umdrehungen rein oder raus drehe, passiert etwas. So ist aber keine saubere Einstellung möglich.



    Ich beziehe mich hier auf den Thread weiter unten von mir.

    Eine Frage: Kann ein Vergaser kaputt gehen, wenn man mal von mechanischen Schäden und Verschleißteilen wie Schwimmer, Dichtungen usw. absieht.




    Ich hab' vor einiger Zeit einen meiner Roller verkauft (der bei mir perfekt jeden Tag lief). Der Käufer war angeblich in der Werkstatt. Der Vergaser sei kaputt und könnte deshalb nicht richtig eingestellt werden... Kann das sein? Außerdem soll die Kompression (50er) schlecht sein.




    Der Roller hat Startschwierigkeiten und muss im warmen Zustand immer angeschoben werden. Ankicken ist wohl nicht...

    Das Polrad geht mit Polradabzieher runter. Musst aber aufpassen, daß Du keine Schaufeln abbrichst, wenn Du es zum Lösen der Mutter blockierst.


    Ich würde vorher mal ALLE Kabe prüfen, ob nicht eines durch oder marode ist. Ansonsten evtl. einen neue Unterbreche montieren oder auch mal das Zündkabel austauschen.

    Meine V50 verliehrt über den Vergaserraum Öl und das nicht zu knapp. Vergaser, Ansaugstutzen, Dichtungen, Luftfilter - alles neu. Trotzdem steht Öl im Luftfilter.



    Wie kann ich die Vespa trocken legen?

    Ich habe festgestellt, daß meine Vespa unterhalb des Vergasers/ Luftfilters Öl verliert und das nicht zu knapp. Innen in der Karosserie ist der Vergaser rundherum trocken, aber der Luftfilter sehr ölig. Wenn man von oben in die Öffnung schaut, sieht man auch, daß dort Öl steht. Woran liegt das.


    Die Vespa läuft perfekt.

    Ich hab' schon die Suche bemüht. Meine V50 ist absolut original und hat noch Originallack.


    Ich möchte mir zum Ausbessern Frabe nachmischen lassen. Woher ich sie bekomme weiß ich bereits. Die FRage ist nur, wie ich den exakten Farton feststelle. Gibt'S da bei der V50 auch eine Aufkleber o. ä.?

    Klar ist das logisch. Aber ich hatte das Teil vorher extra leer gefahren. Außerdem war die Pfütze größerals das, was in einen Schlauch passt.


    Das ganze funktioniert ja ohnehin nach dem Prinzip des Gefälles bzw. der Erdanziehung :D Deshalb stellt sich für ich eher die Frage, ob der Benzinhahn generell minimal undicht ist und die Dichtheit nur dadurch gewährleistet wird, daß mangels Nachfrage des Vergasers sich das Benzin staut oder ob der Hahn 100% dicht sein muss, wenn man ihn zudreht.


    Das ganze beobachte ich bei meiner V50. Bei der PK ist das Ding aber auf jeden Fall staubtrocken, wenn man es zu dreht.

    Mir ist aufgefallen, daß nach dem Ausbau des Vergasers bei meinem Schlauch noch immer Benzin raus tropft, obwohl der Hahn zu ist.


    Das ist sowohl bei dem erst kürzlich neu verbauten Benzinhahn so als auch beim alten. ISt das normal?


    Ich hab' dann versucht, mit geschlossenem Benzinhahn zu fahren. Dafür reicht es aber nicht.


    Ist der Benzinhahn dann dicht genug?

    Wenn ich mit meiner originalen V50 (V5B3T) Vollgas (eingetragen mit 40 km/h) fahre, habe ich immer wieder plötzlichen Leistungsverlust. Fühlt sich in dem Moment an, als wäre nicht genug Sprit da. Nach ca. 50 m ist aber die volle Leistung wieder da.


    Zur Info:


    - 50 N Spezial - BJ 1977
    - stand 27 Jahre in der Garage
    - Tank gereinigt
    - neuer Benzinhahn
    - neuer 16.16er Vergaser (grundeingestellt)
    - neuer Benzinschlauch
    - Kolben und Zylinder gereinigt
    - neue Kolbenringe.
    - neues Getreibeöl
    - Simmerringe ok.


    Also alles gemacht, was man so machen kann.

    Hi,


    es gibt mehrere Möglichkeiten für Dein Problem.


    Es könnte z. B. ein marodes Kabel sein, das bereits blank liegt. Ich habe zwei PK's und bei beiden sind die Kabel total morsch gewesen. Das hat unter anderem auch zu den von Dir beschriebenen Problemen geführt.


    Schon mal beobachtet, wann diese Probleme auftreten? Ändert sich etwas, wenn es z. B. regnet?


    Eine weitere Möglichkeit: Korrodierte Anschlüsse