Beiträge von duc-franzi

    Servus.


    Na also. Ist doch wunderbar. Also Gel-Batterien sind schon nicht schlecht. Habe ich in meiner Duc auch drin. Aber in den anderen Mopeds nur Säurebatterien. Ich kaufe die immer bei Louis, oder bei unserem Batteriehändler. Gute Erfahrungen hatte ich mit Yuasa-Batterien.


    Übrigens Säure nachfüllen solltest du und brauchst du nicht.


    Gruß, Franzi


    Hier mal auf die schnelle gefunden:


    ..genau. Erstmal überbrücken auf die Batterie, dann siehst du, ob die noch gut ist. Wenn es dann funktioniert, hat die Batterie vermutlich einen weg. Sollte es dann immer noch nicht funktionieren, legst du einfach das Pluskabel von der Autobatterie auf den Pluspol der Rollerbatterie. Dann noch das Minuskabel vom Minuspol der Autobatterie direkt auf den Motorblock des Rollers. Wenn es dann funktioniert hast du eine schlechte Masseverbindung zum Motor.




    Dann kannst du auch noch die Pluspole des Relais überbrücken. Hier hast du meistens dünne und dicke Kabelschuhe an den Kabeln. Die beiden roten Kabel mit den dicken Kabelschuhen abziehen und kurz mit einer isolierten Spitzzange überbrücken. Wenn dann der Anlasser dreht hat dein Relais einen Defekt.




    Viel Glück.

    Guten Morgen.



    Ich würde zuerst die Sache mit einer Autobatterie prüfen und wenn es dann immer noch nicht geht, ein Kabel vom Minuspol direkt auf den Motorblock halten. Kann nämlich sein, daß der Anlasser keine vernünftige Masseverbindung hat. Ebenso natürlich kann es sein, daß die Plusverbindung fehlerhaft ist.



    Gruß, Franzi

    Klar. Ist aber ziemlich kaputt das ganze. Ursache des Defektes waren gelöste Nieten, welche sich dann böse mit den Spulen geprügelt haben. :-4


    Ab Montag bin ich wieder im Geschäft. (..somit in Erlangen) Kannst mir ja mal deine Rufnummer per PN zukommen lassen, dann melde ich mich.



    Gruß, Franzi

    ..sodala, daß Problem ist zu 99,9% gelöst. 0,1% Restrisiko weil bei diesem besch... Wetter keine ausgiebige Probefahrt möglich ist.




    Der nette Mann von DHL hat gestern die neue CDI gebracht und ich komme gerade aus der Garage. ;) Montiert, warmlaufen lassen und siehe da, sie dreht schön hoch. War aber ja vorher auch so, weil ich den Elektrodenabstand auf 0,4mm einstellte. Also Originalkerze genommen, 0,6mm eingestellt und eingebaut. Na und welch Überraschung, die Vespe dreht immer noch hoch. :-6




    Jetzt warte ich noch auf's Packerl von Louis mit der neuen Kerze drin und hoffe das Wetter bessert sich jetzt irgendwann mal.




    Dann danke ich für den moralischen Beistand und Grüße euch aus dem verschneiten Mittelfranken,




    Franzi :+2

    ..na dann auch von mir als Neuling gute Besserung. Hätte ich nicht gedacht, daß Eier kochen sowas anrichten kann. 8|


    Gruß in meine "Arbeitsstadt" Erlangen aus dem Südosten Nürnbergs,


    Franzi

    Hi Automatix.


    Ich kaufte einen kompletten Kit. Also Zündankerplatte komplett mit Pickup und Polrad mit Lüfterrad und die ein Hälfte der Vario.



    Markierung passt auch. Stimmt genau überein mit Gehäusesteg und Markierung auf der Ankerplatte. Der Austausch war wirklich kein Hexenwerk. Vor allem mit dem Polradabzieher war alles ganz easy.


    Passt eigentlich diese CDI?


    Servus Rolo.


    Erstmal einen Gruß nach Oberbayern aus Mittelfranken. :+2


    Kann gut sein. Was mich dann aber wundert ist, daß dann zwei Kerzen defekt sein müssten. (..hatte ja die verbaute getauscht, allerdings war die auch gebraucht, weil neu keine zur Hand war.) Vom Typ ist sich das Internet nicht ganz schlüssig. Laut Forum hier ist es die 8er NGK und laut technischer Daten, allerdings für die PK XL ohne 2, wäre es die 6er. :-3


    Ich verdächtige ja irgendwie die CDI. Allerdings sagt mir da meine bisherige Erfahrung, entweder tot oder lebendig. Also Funken oder kein Funken. Bin etwas ratlos.

    Guten Abend zusammen.


    Ich benötige eure Hilfe bei folgendem Problem.


    Meine PK50XL2 Automatik hat Aussetzer bei Vollgas.


    Kurze Vorgeschichte. Gekauft habe ich die Vespa mit defektem Zylinder und defekter Kurbelwelle. So die Aussage des Verkäufers, welcher die Vespa in der Werkstatt überprüfen ließ, als sie stehen geblieben ist. Zuhause angekommen, habe ich an der Kurbelwelle gedreht und festgestellt, daß sie sich im Uhrzeigersinn nicht drehen ließ, entgegen aber schon. Der Verdacht an einer defekten Zündungsplatte lag nahe. Also Zündung mit Polrad erneuert. (..hatte glücklicherweise eine ergattern können. Neu übrigens.) Alles eingebaut und sie sprang auch sofort an. Was sich dann nach dem warmlaufen schnell zeigte, war, daß sie bei Vollgas Aussetzer hatte.


    Vergaser ausgebaut, gereinigt (..war aber sauber) und durchgeblasen. Selbe Symptome. Kompression gemessen, 9bar, scheint mir mehr als ausreichend. Kerze auch getauscht, immer das gleiche. Zündkerzenstecker getauscht, auch keine änderung.


    Jetzt zur eigentlichen Frage. Nachdem ich dann den Elektrodenabstand auf ca. 0,4mm einstellte, lief sie plötzlich. Kann es sein, daß das normal ist (Forumssuche ergab immer ca. 0,6mm) oder liegt evtl. ein anderer Fehler vor? Möglich das die CDI defekt ist? Zündkerze ist eine NGK B8HS.


    Vielleicht hatte jemand schon mal einen ähnlichen Fehler.


    Gruß, Franzi

    Guten Tag zusammen.




    Ich bin der duc-franzi und wollte mich kurz hier vorstellen.




    Nachdem jetzt die dritte Vespa in der Familie ist, musste ich mich nun doch mal anmelden. Mein Realname ist Franz (..wie verwunderlich, gell?) und ich bin 41 Jahre alt. Habe Kinder in die Welt gesetzt und deshalb bin ich jetzt hier. :D




    Der Freund meiner Tochter hat angefangen. Kam mit dem Wunsch, daß er eine Vespa möchte. Gesagt getan. Vespa besorgt. (PK50XL2 Schalter) Dann kam mein Sohn, daß er auch eine möchte. Also nächste besorgt. (PK50XL2 Automatik) Naja, und nachdem meine Tochter nun den Autoführerschein mit 17 hat, was glaubt ihr was jetzt kommt? Genau, die dritte Vespa. (PK50XL2 Automatik)




    Achso. Ich selbst fahre Motorrad und meine Frau hat auch einen Roller (..allerdings keine Vespa)




    Bis demnächst,




    Franzi