Beiträge von veneziano

Hol Dir jetzt Deinen VO Kalender! Hier mehr dazu ...
Du willst Dein Bild im VO Kalender 2019 sehen? Dann reiche es ein....

    Vergesst mal alle den tachovorlauf nicht, 10% Toleranz ist da noch gar nichts. Zum Vergleich : Mein Ducato (made in Italy :-)) zeigt laut Tacho 120 an, der (geeichte) Fahrtenschreiber 107 kmh, das Navigon 106 kmh, oder anders gesagt so gut wie jeder Tacho ist ein Optimist. Wers genau wissen will nimmt sich mal sein Navi aus dem Auto (oder Papa's Auto :-)) und fährt mal mit der Vespa exakt 50 kmh und vergleicht, denn Satelliten bescheissen nicht....

    bei meiner Schalter-PK einen PHB 16/15 mit 5mm und 72 bzw. 74 HD. Vorher auf meiner früheren Automatik-PK eine 5mm mit 82er HD. War ein 16/16. Im Zweifelsfall Schwimmerkammer aufmachen, HD raus und mit Fühlerlehre oder notfalls Geodreieck nachmessen. Ciao

    Hallo Vespisti,


    vorweg: Ich habe das Forum durchforstet, mit und ohne SuFu, aber habe nicht die passende Antwort gefunden. Hier also meine Frage :


    Basis : PK50XL2 mit 75er DR Formula, 16/15 Dellorto mit HD 72, kein Benzinfilter, kurze Benzinleitung, Sport-LuFi, Sito Plus Auspuff, Übersetzung original.


    Nachdem ich als erstes eine 74er HD verbaut hatte, lief die Vespa viel zu fett und qualmte bei den ersten Läufen fürchterlich. Dann habe ich auf 72er HD umgebaut, da sprang sie mit Choke ganz passabel an, die Vergasereinstellung habe ich streng nach Vorgabe gemacht (Gemischschraube, LL-Anschlag, Spiel etc). Und das Abgasbild ist jetzt auch fast klaglos ohne Rauch.


    Bei der ersten Probefahrt mit warmen Motor (mangels Kennzeichen nur 2 km....) hat sie auch ganz gut beschleunigt und hat schon deutlich mehr Leistung gezeigt (bin natürlich noch nicht voll gefahren...). Allerdings stirbt sie im Stand nach kurzer Zeit ab. Genauso dreht sie im Stand auch nur dann schön hoch, wenn man die Drehzahl mittig hält, vom Leerlauf aus will sie dann nach einiger Zeit nicht mehr, sie tuckert ein wenig und geht dann aus, oder wenn man sie noch abfängt hört sie sich beim hochdrehen an, als ob der Choke plötzlich drin wäre, und dann geht sie aus. Also kein schönes hochdrehen im Teillastbereich. Aber nach jedem absterben springt sie auch sofort wieder an.


    Ich habe es natürlich mit der Vergasereinstellung versucht : Das reindrehen der Leerlaufgemischschraube führt auch nicht zu einem ansteigen der Drehzahl.


    Wo habe ich evtl. etwas falsch gemacht ?


    Danke für Eure Hilfe


    Veneziano

    Ich bin die wenigen Meter der mille miglia (haha) natürlich mit angeschlossener ölpumpe gefahren, in dem glauben, sie läuft. da ja beim abziehen des schlauches immer bestes olio extra vergine rausgekommen ist....
    Automatix : ja, eine gründliche Reinigung kann nie schaden, wenn man schon einmal dabei ist....neuer Kolben und KoBoLager sind unterwegs.
    68er : wenn mir das früher mit meiner 900er passiert wäre, dann wäre wohl etwas verkrampfter gewesen, aber nichtsdestrotrotz ärgerlich.


    DANN SCHLIESSE ICH JETZT DIESEN THREAD UND WIDME MICH DEM WIEDERAUFBAU GETREU DEM MOTTO :
    nichts geht über das Original (mit 50ccm), ich nehms mit Galgenhumor.

    So, der (leider sehr negative) Zwischenstand :


    Ich hatte tatsächlich den Kolben verkehrt verbaut (Pfeil Richtung Auslass, wie eigentlich bei allen sonst....), aber das wäre nicht so dramatisch, wenn....nicht die Ölpumpe anscheinend über den Jordan gegangen ist, denn neben einem sauberen Kolbenfresser hat es auch den Zylinder erwischt, der hat zwar kaum Abriebspuren, dafür aber einen langen Haarriss über den unteren Steg. Die Wandstärke beim Pinasco ist auch extrem dünn.


    Jetzt werde ich erst einmal die Pumpe reparieren (da gibt es ja schon einen ausführlichen Thread darüber), dann den Originalzylinder mit einem neuen Kolben einbauen, damit sie Vespa zumindest als Original wieder läuft.


    Den Pinasco kann ich wohl knicken, wird die Garage als Trophäe der Geldverbrennung zieren ?(

    Als erstes werde ich mir mal den Kolben vornehmen, nach dem Motto, Arbeiten am Zylinder ohne Motorausbau :rolleyes:
    Verkrustungen werden ja auf diesem jungfräulichen Kolbenboden nocht nicht drauf sein, daher wird ein Blick mit der Taschenlampe nach dem Abbau des Kopfes wohl erst einmal Gewissheit oder weitere Arbeit verschaffen. Ich leg die nächsten Tage eine kleine Schrauberpause ein, die Arbeit ruft auch noch....erst einmal vielen Dank für Eure Hilfe, ich werde dann vom weiteren Fortschritt berichten!

    Nein, an der Zündung habe ich nur den OT kontrolliert (17grad), Kabel und Stecker gereinigt und eine neue Kerze laut Empfehlung Pinasco eingebaut.


    Und die Ölpumpe arbeitet sauber, jetzt werde ich mal wieder (wie so oft) den Vergaser ausbauen und zerlegen, irgendwas muss ich ja wohl übersehen haben, das Ding sieht nach 12000km aus wie aus dem Karton, da habe ich schon ganz andere versiffte gesehen, die trotzdem liefen.


    Damit ich mir nicht umsonst die Arbeit mache : Automatix meinte, ein falsch eingebauter Kolben (Pfeilrichtung NICHT zum Auslass) könnte auch die Ursache sein. Würde der Motor denn dann überhaupt (rudimentär) laufen ? Meiner läuft ja im Leerlauf gut und hochdrehen solange Sprit kommt geht auch zumindest anfangs. Was meinst Du, Automatix ?

    Automatix : Danke erstmal auch für die Tips per PN, ich bin dran !


    Ich habe mir heute eine 86er HD im Shop geholt und eingebaut. In der Garage habe ich dann zur Freude der Nachbarn und meiner Lunge erstmal im Standgas warmlaufen lassen und dann hochgedreht auf geschätzte 4-5000 U/min. Leider, leider wieder ausgegangen, am Schluss fällt die Drehzahl ab und blubb. Ich verstehe es nicht, die Schwimmerkammer ist tiptop sauber, Schwimmer und Nadel sind frei. Nur zu meiner ungenügenden Physik-Kenntnis : Tank an höchster Stelle, dann Benzinhahn, dann Benzinleitung, dann Vergaser. Da die Leitung ja durch den Rahmen durchgeführt wird, macht sie ja dann einen Bogen nach oben zum Vergaser. reicht der Unterdruck hier aus ? Ich habe den Eindruck dass der Motor einfach zu wenig Sprit abbekommt.
    Den Zylinder will ich jetzt nicht unbedingt wieder runtermachen, da er ja niegelnagelneu ist und gerade mal 500 m in Summe Laufleistung hat.
    Wie komme ich an den Benzinhahn von innen ? Da würde ich dann ein Stück Schlauch von aussen in absoluter Fallrichtung verlegen, um auch das eingrenzen zu können.
    Oh mann, ich will endlich :-7 , auch wenn das Wetter nicht gerade so toll ist.

    Auspuff ist neu, Tankdeckel entlüftet und Sprit fliesst, heute hole ich mir 2 grössere HD beim Vespa-Händler (meines Vertrauens weiss ich noch nicht, werde ich mal ausprobieren). Blöd ist nur, das ständig weiter Schnee fällt, alle Strassen schneebedeckt oder total versalzen, gibts wieder Probelauf in der Garage, wird sich der Nachbar wieder freuen.....

    Jungs, nicht prügeln, wir sind doch hier, um uns über unsere belle Vespe zu unterhalten, geteiltes Leid, halbes Leid :-)


    Sprit ist frischer drin, genauso beim Öl, wie gesagt, fliesst alles sauber, jetzt habe ich den Gaser raus und lass ihn mal ultraschallen, Kanäle durchputzen, und grössere HD probiere ich auch mal. Vielleicht hilfts.

    Hi Vespa-Jo, danke für den Tip. Habe den Benzinfilterdeckel am Vergaser heruntergeschraubt und den Benzinhahn aufgedreht, der Sprit fliesst schnell und sauber durch. Nur wie kann ich im eingebauten Zustand kontrollieren, ob er auch schnell genug die Schwimmerkammer füllt ?

    Servus Vespa-Fans,
    bevor ich meine Frage stelle, möchte ich meine "Neuerwerbung" kurz vorstellen : PK50XL automatica, Bj. 88, als "Bastlerobjekt" gekauft, optisch aufbereitet, technisch mit Pinasco 75ccm, Sito Auspuff und 82er HD (anstelle 78 Serie) im 16/14 Dellorto versehen. Hat alles wunderbar funktioniert und sie strahlt wieder :-).
    Sie sprang normal mit Choke gleich nach dem Zusammenbau beim 3.Tritt an, läuft im Leerlauf nach ein paar Minuten ruhig mit wieder zurückgestelltem Choke und läuft und läuft und läuft .... im Leerlauf.
    Die erste Probefahrt endete nach ca. 200m, als sie abrupt abgestorben ist (leicht bergauf, ca. 30 km/h). Sie springt auch sofort wieder an, das gleiche Phänomen jedoch nach 50m usw usw
    In der Garage habe ich sie dann 5 min im Leerlauf tuckern lassen, man hätte einen Generator anschliessen können, so ruhig lief sie ohne abzusaufen.


    Stimmt was mit der Vergaser/Nadeleinstellung nicht oder ist der Teufel im Kraftstoffsystem (Hahn, Leitung)?
    Als Einstellung habe ich Leerlaufgemischeinstellschraube 4 Umdrehungen vom Anschlag zurück und DK-Einstellschraube 2,5 vom Anschlag zurück.
    HD wie gesagt 82er, laut Empfehlung Pinasco original HD (78) +4 = 82


    mille grazie e saluti 8) ,
    veneziano