Beiträge von schwarzerflitzer

    Tja, leide fehlt mir wohl die Zeit dieses Jahr den FS zu erweitern; deshalb bleibt's erstmal bei einer 125-er mit O Tuning!


    So, und jetzt gehts weiter!
    Motor ist neu gelagert und wieder zusammen. Habe nochmal alles vermessen, und werde den Zylinder jetzt zunächst um 2,2 mm anheben. Mit meinem Cosa 2 ZK komme ich ohne Unterlegen auf eine QK von 0,8 mm, was mir definitiv zu gering ist, da der Motor auch halten soll. Somit spare ich mir zunächst das Abdrehen und werde zunächst nur unterlegen.


    Folgende Steuerzeiten werden damit erreicht:


    ÜS 124°
    AS 173°
    => VA 26,5°
    QK: 1,2 mm


    Allerdings muss ich wegen den ungünstigen Steuerzeiten des O-Zylinders den Auslass um 3,6 mm nach oben ziehen! Ist da ausreichend Fleisch da, oder ist diese Zahl eher unrealistisch?


    Und wie sind die Erfahrungen bezüglich der Auslass breite? Was ist eine gute Kombi zwischen Haltbarkeit und Leistung?


    Edit: Ich glaube mich zu erinnern dass es irgendwo ein Progrämmchen gab, das einem Auslasschablonen druckfertig berechnet hat... ...lieg ich da richtig? Und wenn ja, wo finde ich denn das? :rolleyes:


    Edit 2: @ sausus22: welche Bedüsung fährst du denn?

    Hier mal meine orginalen Steuerzeiten:


    Einlass: 106° v. OT -> 46° n. OT => 152°


    Außlass: 72° + 76° => 148°


    ÜS: 54° + 58° => 112°


    => VA: 18°


    mein lieber Scholli! DAS ist mal entmutigend!!!


    Wie soll ich denn da was draus machen? :-O


    Ich habe ehwig rum gerechnet, und bin zu dem Schluss gekommen, dass folgende Zeiten wohl das Optimum darstellen müssten:
    175°/126°-24,5°


    ...die würde eine Höherlegung des Zylinders um 2,6 mm bedeuten und ein Hochziehen des Auslasses um 3,7 mm!


    Höhere Zeiten bekomm ich nich hin, ohne dass ich mind. 5 mm am Außlass nach oben muss; und ich denke das ist rein technisch nicht machbar, oder? Ich fürchte dass schon die 3,7 mm sehr problematisch werden, oder :?:

    OK, hab eben nochmal ein bisschen mit deinen Ori-Steuerzeiten gerechnet...


    Bei einer Höherlegung von 2,3 mm, einem um 3 mm hochgezogenen Auslass kämen folgende Steuerzeiten zustande: 180 / 28 - 26 (AS/ÜS - VA)


    Ich bezweifle, dass ich mit diesen einen deutlich besseren Effekt bezl. des Resos erzielen würde... ...oder wie siehst du das?

    Bei der Einlasszeit dachte ich mal an ca. 175°... ...natürlich mit "Kaba-Welle und angepasstem Drehschieber. Letzteres ist denke ich v.a. bei den 80-er Gehäusen wichtig...


    Bei den Steuerzeiten wollte ich eigentlich eher human bleiben. Dachte da an ca. 170 - 175 ° Auslaß und einen VA von 25 -26... ...ich bin nur ein bisschen besorgt, dass das zu zahm ist, für den SIP Performance. Gibt's dazu Erfahrungen?


    Und natürlich möchte ich mir die Option offen halten durch eine nachhaltige Bearbeitung des Motors einfach nur einen Polini o.ä. draufschnallen zu können... ...v.a. bei der neuen Führerscheinregelung ist das seeehr verlockend... :whistling:

    So alternativ habe ich im GSF noch 2 125-er-O-Tuning-Setups gefunden:


    1. Vechs:
    originaler 125er Zylinder
    Auslass 177°
    Überstromzeit 125°
    VA dementsprechend 26°
    QK 1,8mm


    24er SI
    140, BE3, 106 HauptdÜsenstock
    52/140 TeillastdÜse
    50 ChokedÜse
    Über HauptdÜsenstock und TeillastdÜse je ein 1,5mm großes Loch im Luftfilter
    Einlasszeit 155°
    leichtes LÜra mit 1400g
    21er Ritzel
    Sito+
    Motorblock angepasst und an geeigneten Stellen verrundet :)
    Auf der Geraden bis 100 bergab bis 115 und berg hoch (im 3) bis 75 km/h
    [Blockierte Grafik: http://www.germanscooterforum.de/index.php?app=core&module=attach&section=attach&attach_rel_module=post&attach_id=529219]


    2. audiard2:
    "I have a 125 o-tuning with 11,5 HP at the wheel. ... ...What ever you need to extremely widen the porting and get a timing closer to 180°/122-24° and 180° at least for inlet timing."
    hier ist mein projekt für einer O-tuning PX 125 E
    I folgte den anweisungen des O-tunings für dummies auf der GSF lesen.


    KWgehäuse überarbeitet mit US angepasst, einlass nur ein weinig gefrässt und breitenet
    Zylinder mit breiteneren US geöffnet als ein Kreidler Van Veen!
    Auslass breiter und höher geöffnet
    Originale welle gefrässt am drehshieber (offnung 130° vot so 20° gefrässt vor dem pleuel) und 15° nach OT
    O kolben geöffnet
    2,3mm fudi
    0,5mmKodi
    Cosa 2 kopf 0,86 mm gefrässt
    QS 1mm
    PK lüfterrad 1800g, Zündung 16°vot
    SI 24 G mm vergaser ovaliesiert
    bedüsung: HD 120/BE4/110-115, LLD 50/100
    T5 luftfilter mit offenem herzen
    SIP road auspuff


    Die steuerzeiten sind:
    einlass 130°vot, 50°nOT, total 180°
    auslass 175°
    US 125°
    VA 25°




    Und zu Vechs Setup sagt Stephane: "timing is OK, but your einlasszeit is too short. If you want you engine to get more power try to increase the timing before TDC ( 120-125° and not 109° as standard): you'll get a really reving and torkey engine....
    squish too high!! you need to stay around 0,8 mm (max 1mm)
    your jetting is failing too lean!
    use the T5 air calibrer 120/BE4/ ... and you probably need around 110-115 on a 24 SI carb....not 106!
    keep too the T5 idle jet 100/50. Try to find the T5 throttle slide. Both 120/BE4 and idle jet are designed for small capacity engine breathing through a 24 mm carb. Because of the low vacuum jetting need to brake the air inlet to give enough gaz in the venturi.
    21 primary is probably a too long ratio for your power output...."


    Edit: Ich denke es wird doch beim Komplettumbau bleiben, dann kann ich leicht einen 177-er aufstecken, wenn es vom FS mal passen sollte... ;)

    ich dachte an bearbeitete Welle und Kopf :P
    vespa Schieber du meinst schon auch die Überströmer und den Außlass bis zum UT runterziehen? :P


    Kann man mit Fußdichtung 1,5 noch genug am Kopf abnehmen um Verdichtung auf 11/1 zu bringen :D ?


    Wie möchtest du denn den Kopf bearbeiten, dass du einen standhaften Motor mit eine Verdichtung von 11:1 hinbekommst?


    dachte iwie das sei dem flitzer sein thread?


    ...tja-ja; die Trittbrettfahrer eben... :rolleyes:


    Ich habe mir nochmal Gedanken gemacht bezgl. der Steuerzeiten und dem Einsatz einer Langhubwelle (60 statt 57 mm Hub): Wenn man mit Ori-Steuerzeiten den Zyli um ca. 1,5 mm anheben sollte um die ÜS ganz auf zu bekommen (btw. wie sind denn die orginalen Steuerzeiten??), könnte man doch getrost eine Langhubwelle verbauen und hätte neben ca 6 ccm + noch Spiel mit der Zylinderkopfdichtung um die QK entsprechend anzupassen.
    Scheinbar muss man hier aber auf die Öffnungszeiten achten: die Mazzu-LH-Welle hat eine Öffnungszeit von 105° v. OT bis 85° n. OT. Das ist wohl ein bisschen zu lange für einen Tourer. Es gibt aber die BGM-LH-Welle mit humaneren Steuerzeiten (110° - 65°). Diese kostet allerdings 180€, würde aber wohl ziemlich gut mit dem eher Drehmoment-orientiereten O-Tuning-Vorhaben zusammenpassen, oder?
    Dann gibts auch noch eine von Worb; hier habe ich aber keine Angaben bzgl. der Einlasszeiten gefunden...


    Gibts denn wirklich niemanden, der eine LH-Welle in einen orginalen 125-er oder 150-er Motor verbaut hat?? :+2


    Edit: gibt's ein Parmakit mit 125 ccm für die PX, oder ist das ein Fehler??


    Edit II: Was ist eigentlich vom "Conversion-Kit" zu halten? ~ 150€ beim SCK und wen man den Diagrammen trauen darf absolut dem Umbau auf einen Ori-125-er vorzuziehen, oder?


    [Blockierte Grafik: http://medias.scooter-center.c…ungsdiagramme/7674415.jpg]


    Und mit ein bisschen Bearbeitung des Auslasses und anpassung der QK (80-er Kopf; passt das? Die Bohrung müsste doch deutlich geringer sein?!?) bis zu 11 PS!


    [Blockierte Grafik: http://medias.scooter-center.c…gsdiagramme/7674415_2.jpg]

    Naja, ich denken es ist eben wie bei jedem Vespa-Motor... ...auf Grund der großen Fertigungstoleranzen muss man jeden Motor separat vermessen. Ich denke mal wir sollten auf jeden Fall versuchen die ÜS bei UT ganz auf zu bekommen.
    Was mich viel mehr interessieren würde, ist wie viel VA ein solcher Motor mit dem SIP-road vertragen kann. Ich vermute nämlich dass wohl genau hier die Limitierung zu suchen sein wird, oder?


    Edit: macht die ovalisierung des 20.20 bei diesem setup Sinn?

    @PK-racer: :thumbsup: Merci!


    @ woleii: ich eigentlich auch nich, ABER die Patina dieser Vespe hat's mir angetan! Die werd ich mal zu erhalten suchen... ^^


    Gibts denn auch Erfahrungen bezgl. der geplanten Modifikationen am Motor?
    Als nächstes Hindernis fand ich heraus, dass Piaggio nur Freigaben mit Motornummern raus gibt. Ich möchte ja aber das 80-er Gehäuse beibehalten. Hat mir jmd. Vielleicht eine Kopie einer solchen Freigabe von seiner eigenen Umtragung?

    Hallo zusammen!


    Gestern hat mal wieder eine Vespa ihren Weg zu mir gefunden! 8o
    Es handelt sich um eine P80X Bj 82 (-> Außenverschluss) mit nur runden 8800 km auf der Uhr.
    Da dies meine erste LF ist, würde ich mich sehr über Anregungen und Tipps freuen! :rolleyes:


    Nach entfernen des vollig zugesifften Tanks lief sie auch gleich wieder an.... :thumbsup:


    Mein Vorhaben:
    Ich möchte die PX auf 125 ccm erweitern und ein wenig modifizieren so dass man sie als angenehmen Tourer fahren kann. Da ich nur einen A1 habe, fallen alle gängigen Tuning-Zylinder-Kits aus; oder gibt / gab es mal Tunig- oder gar Alu-Zylinder mit 125 ccm für die PX? Wie z.B. der 125-er Pinasco für die SFs...


    Hier das geplante Setup:
    - Motorgehäuße aufspindeln, DS erweitern
    - 125 cm Piaggio-Zylinder; bearbeitet nach der O-Tuning-Anleitung aus dem GSF; gibts nicht auch irgendwo einen Zylinderkopf mit optimiertem Brennraum?
    - Orginale 125/150 Welle (vorhanden) oder eine Langhubwelle (würde das Spielen mit den Steuerzeiten erleichtern)
    - 20.20 SI: orginal oder modifiziert?
    - SIP Road SIP Performance
    - ggf. abgedrehtes ori-LüRa
    - ÜS: angepasstes Kulu-Zahnrad; welches?


    Was meint ihr dazu?
    Welche Steuerzeiten könntet ihr mir für dieses Setup empfehlen?


    Zur Karosserie:
    Ich habe mir überlegt, dass mir die Patina eigentlich recht gut an dieser Vespa gefällt, und ich den O-Lack wieder freilegen, aufbereiten und versiegeln könnte. Nur die Unterseite des Trittblechs scheint mit ein wenig arg mitgenommen zu sein. Ich denke mal dass ich hier den Rost so gut als möglich entfernen werde, und diese Stelle neu lackieren werde...
    Welche Produkte zur Versiegelung des Lacks und v.a. der blanken/rostigen Stellen würden sich denn hierzu anbieten?


    So, und jetzt freu ich mich über eure Anregungen und Ideen... :+2

    So, ich habe jetzt mal meinen Pinasco 102 nach der GSF-Portmap bearbeitet, die ich auf der 1. Seite gepostet habe.
    Die Peripherie: DellOrto SHBC20L, angepasste ETS-Banane, HP4-Welle und erweitertem Einlass mit angepassten ÜS.


    Die Übersetzung habe ich mal auf 2.88 gelegt. Der Pinasco läuft super! Er zieht unten rum prima und dreht bis ca 7200 upm. Der 3. Gang geht bis Tacho über 70; der 4. geht nur bis strich 80. Keine Hitzeprobleme, keine Leistungseinbuse! Selbst nach 20 min fast nur Vollgas.


    Deshalb, werde ich jetzt mal wieder die 3.0 verbauen, und hoffe mal dass dann der 4. auch wieder ein bisschen mehr ausdreht; das geht ja dank DRT recht einfach. So 90 währen auf der Landstraße doch ganz angenehm... ...wieviele Drehzahlen packt denn die ETS-Banane?


    Was mir noch aufgefallen ist, ist dass die QK bei 1,9 liegt, und die ÜS bei UT um mehr als 1 mm verdeckt sind. Ich denke als da sollte noch ein bisschen Potential stecken. Hat in dieser Richtung schon jemand Erfahrungen gesammelt? Ich denke die 3.0 sollte der Pinasco auch ziehen, wenn der um 1 mm höher gesetzt ist, oder?


    btw. ich habe das Setup "geTÜVed". Wenn also jmd. hilfe bei der Eintragung eines solchen Setups braucht, kann er oder sie sich vertrauensvoll an mich wenden... ;)

    Stimmt. :-)


    Allerdings habe ich zumindest ein Dokument, in dem die verbauten Teile eingetragen sind. Das die ganze Geschichte nur mit einer Drossel im Auspuff funktioniert steht da natürlich nicht... ;-)


    Somit gilt also: normale Kontrollen bereiten mir keine Bauchschmerzen mehr. Brenzlig wirds, wenn der Roller auf einen Prüfstand kommt... ;-)