Beiträge von JürgenB

    Noch ne Frage:

    Lt. Zulassung handelt es sich um eine Cosa VSR1T 3022550, EZ: 06.1992

    Ist das jetzt eine Cosa der 1. oder 2. Kategorie.

    Bei der 2. Kategorie habe ich nur VSR1T 301 gefunden!

    Irgendwie nicht schlüssig?

    Hallo,

    ich bin neu im Forum und auch kein Spezialist für Cosa

    Aktuell habe ich eine Vespa PX 80 und 125.

    Dummerweise habe ich einem Freund versprochen, mich um seine Cosa 200 zu kümmern.

    Sie steht schon einige Jahre und soll jetzt aktiviert werden. Leider habe ich nicht gewusst, was ich mir da antue!

    Elektronik ist nicht mein Ding. Aber man lernt dazu.

    Also folgendes habe ich schon gemacht.

    Zündkerze ausgebaut, gereinigt neu eingestellt (o,6mm) und wieder eingebaut. Zündfunke ok.

    Vergaser ausgebaut, Alles auch die Düsen im Ultraschall gereinigt, ausgeblasen und eingebaut.

    Batterie ist kaputt. Daher an das Auto angeschlossen und sehen was geht.

    Außer Hupe geht nichts! Aber immerhin.

    Leider habe ich keine Bedienungsanleitung. Vielleicht kann mir jemand da behilflich sein.

    Bei drücken des Starters geht eine Kontrolllampe an. Farbe rot, was die die bedeutet weiß ich nicht, da ich keine Anleitung habe.

    Rote Lampe, in der Mitte ein Kreis der mit zwei Klammern eingefasst ist. Siehe Bild im Dateianhang. Mittlere Kontrolllampe.

    Könnte mir da jemand weiterhelfen?

    Vielleicht auch noch ein paar Tips, wie man da weiterkommt.

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß Jürgen

    OK danke. Ich werde mir jetzt neue Dichtungen besorgen und den Vergaser noch einmal ausbauen, reinigen und wieder zusammenbauen. Dann nehme ich die vorgeschlagenen Einstellungen vor.

    Allerdings bin ich überfragt, wie ich den Vergaser samt Wanne auf Falschluft prüfen soll. Dazu fällt mir spontan als Laie nichts ein.

    Hoffentlich klappt es dann wieder. Danke für die schnelle Antwort. Gruß Jürgen

    Hallo, meine PX 80 springt in der letzten Zeit schlecht bzw. überhaupt nicht an.

    Was habe ich getan:

    Nach dem "Winterschlaf" Vergaser ausgebaut, gereinigt (Ultraschallbad) incl. Düsen und wieder eingebaut. Ging dann einige Wochen.

    Seit einiger Zeit springt sie morgens schlecht an. Im warm gefahrenen Zustand geht es besser, aber auch nicht wie früher.

    Zudem ist das Standgas nicht stabil. Im kalten Zustand zu hoch, im warmen Zustand oft zu niedrig. Also schwankend.

    Gibt es für den Vergaser eine Art Grundeinstellung bzw. hat jemand eine Idee was ich noch tun könnte? Wäre Dankbar für jeden Typ.

    Die 80er ist schon eine Diva, dagegen ist meine 125er sehr unproblematisch.

    Danke im Voraus. Gruß Jürgen

    Vielen Dank für die Rückmeldungen.

    Also zu den Anmerkungen.

    - ich habe keine Batterie

    - die Kontakte am Relais und an die beiden Kotflügeln habe ich überprüft. Waren ok.

    - das Thema Zündschlüssel habe ich noch nicht probiert.


    Kann ich mir aber auch nicht vorstellen. Heute habe ich die Kontakte gesäubert und dann die Vespa im Stand laufen lassen. Die Blinke gingen nur vorne und die grüne Kontrolllampe war ständig. Nach ca. 1-2 Minuten gingen dann auch die Blinker hinten und die Kontrolllampe blinkte ebenfalls. Ich kann es mir einfach nicht erklären.

    Hallo,

    der Blinker geht nach dem Kaltstart meistens nicht. Die Kontrollleuchte leuchtet zwar konstant, aber die Blinker gehen nicht wie gewohnt. Erst nach einiger Zeit stellt sich die Funktion ein. Leider ist es dann aber nicht konstant ok, sondern fällt gelegentlich während der Fahrt wieder aus. D.H. ich kann mich auf den Blinker nicht wirklich verlassen. ich bin mir nicht sicher ob es ein Problem mit dem Relais ist. Das verhalten spricht eigentlich nicht dafür. Vielleicht kennt jemand das Problem. Gruß Jürgen

    Hallo, ich habe seit heute ein Problem mit der Tankanzeige. Sie zeigt nichts mehr an. Ich habe die Technik ausgebaut und nachgesehen, ob irgendwas auffälliges zu sehen ist. Wenn ich das Teil herausziehe und damit der Schwimmbehälter noch unten klapp, bekomme ich eine Information (gelbes Licht) dass der Tank leer ist. Also ganz kaputt kann sie nicht sein. So sieht der Geber für die Tankanzeige bei meiner Vespa aus. Hat jemand eine Idee, wo ich noch suchen könnte. Vielen Dank, Gruß Jürgen

    Hallo, ich habe mir zu meiner PX 80 eine etwas ältere PX 125 E zugelegt. Erstzulassung 1987, Bezeichnung VNX2T. Zuvor war darauf ein relativ großes Kennzeichen montiert. Demgemäß ist eine große Halterung verbaut.
    Jetzt habe ich aber ein kleineres Kennzeichen (ca. 24x13,5 für Kleinkraftrad) und bin auf der suche nach einer entsprechenden Kennzeichenhalterung. Kann mir da jemand helfen. Danke. Gruß Jürgen
    PS: Manchmal kann man einfach nicht widerstehen.

    Nein, noch nicht mal mit dem Ringschlüssel, da der Weg nicht recht um umgreifen zu können.
    Ich schaue mir jetzt mal die Kerze an. Sofern dort Farbe nicht stimmt (braun) baue ich das Teil nochmal aus.
    Die Einstellungswerte für die Gemischschraube gehen weit auseinander. von 1 bis 2,5 Umdrehungen.
    Was wäre Dein Rat. Ich würde mal mit 1,5 probieren. Ich würde ja, im weitesten Fall, noch die Tachowelle verdächtigen, wenn der Roller nicht schon beim geringsten Anstieg in die Knie ging.

    Ich habe mit den Vergaser jetzt noch einmal angesehen. Das Teil, welches mich daran hindert, die Schraube zu verändern ist nicht der Stoßdämpfer sondern der Anlasser. Ich habe mal ein Bild gemacht, damit man das gut erkennen kann. Leider kann ich keinen Pfeil einfügen, aber man müsste es erkennen können.

    ok ich probiere es heute Abend noch einmal. Kann aber meines Erachtens so nicht funktionieren.
    An der Vergaserwanne ist kein Gummipfropfen den ich entfernen muss. Die Gemischschraube schaut ca. 1 -1,5 cm aus der Vergaserwanne heraus. Unmittelbar vor der Schraube ist eine Halterung verbaut - aus der Erinnerung heraus der Stoßdämpfer. Muss aber noch mal schauen. Daher kommt man an diese Schraube nicht von der horizontalen Ebene, sondern nur vertikal heran. Zur Verdeutlichung mache ich ein Bild und lade es hoch. Bis morgen dann. Vielen Dank zunächst. Gruß Jürgen

    Hallo,
    seit der Winterpause läuft meine Vespa nicht mehr rund. Ich habe das Gefühl, dass sie das Gas schlecht annimmt und auch bei der Geschwindigkeit war früher mehr da. Ich habe als erstes den Vergaser und Ventile gereinigt. Hat aber nicht wirklich eine Verbesserung gebracht. Ich habe jetzt gelesen, dass es auch an der Einstellung der Gemischschraube (Luft/Benzin) liegen könnte. Empfehlung 1 - 1,5 Umdrehungen öffnen. So lange ausprobieren, bis man im Leerlauf die höchste Drehzahl verspürt. Kann mir mal jemand sagen wir das funktionieren soll. Ich komme an diese Einstellschraube kaum rann und jedes mal ausbauen mach auch keinen Sinn. Ich habe es mit verschienen Werkzeugen (Ringschlüssel) usw. probiert. Kann die Schraube nicht verändern.
    Gibt es da einen Trick?

    Hallo zusammen,
    kann mir jemand sagen, wo ich Ersatzteile auch ohne Mindestbestellwert kaufen kann.
    Ich benötige den Sicherungskit Hinterrad + Unterlegscheibe.
    Da dies aber keine 20 bzw. 15 Euro kosten weiß ich nicht, wo ich diese Teile bestellen kann.
    Danke für eine Info. Gruß Jürgen

    Hallo zusammen,
    ich wollte gestern meine Vespa wieder in Betrieb nehmen, merkte aber bei der ersten Fahrt, dass sie nicht mehr richtig läuft. Springt zwar an, nimmt aber nicht richtig Gas an. In den unteren Drehzahlbereichen geht es noch, aber bringt keine Leistung und ruckelt beim Fahren. Ich habe jetzt den Vergaser zerlegt und gereinigt. Derzeit warte ich auf einen Dichtungssatz, bevor ich wieder alles zusammenbaue. Frage, wie ist eigentlich der Chokezug am Vergaser richtig befestigt. Ich habe das bisher sicher unprofessionell mit Draht verknotet. Ging zwar, aber wenn ich jetzt eh schon alles auseinander habe kann ich es auch gleich richtig machen. Habe leider nirgends ein Bild bzw. Ersatzteil gefunden. Vielleicht kann mir da jemand helfen. Danke. Gruß Jürgen

    OK, ich habe das Teil so aus und eingebaut. War alles in Ordnung. Schwimmer ist ok. Mittlerweile geht die Tankanzeige wieder. Die Batterie war kaputt. Neue Batterie rein und gut war.
    Das Problem mit der Ölablasschraube ist noch nicht erledigt. Mache ich vermutlich in den nächsten Tagen.
    Danke und Gruß

    Hallo, vielen Dank für die Rückmeldungen.
    Ich werde wohl ein neues Gewinde schneiden und eine 10er Schraube anpassen.
    Das mit dem Schwimmer läuchtet ein. Denn wenn ich mir es überlege ist die Nadel erst auf halb, dann auf viertel und jetzt fast ans Ende gefallen. Und das innerhalb von 10 km.
    Das könnte sein, dass da Benzin drin ist.
    Ich habe einen Schwimmer noch nie ausgebaut. Muss man das das Plastikteil in dem der Kontaktstecker stückt rausdrehen?

    Hallo,
    ich habe gleich zwei Probleme und bitte die Spezialisten um Hilfe.
    Seit dem letzten Tanken geht meine Tankanzeige nicht mehr bzw. zeigt nur noch eine geringe Füllmenge trotz vollem Tank an. Ich habe dafür keine Erklärung.
    Weiß auch nicht, wo ich noch suchen soll. Stecker sitzt und hat auch Kontakt, denn wenn ich den Stecker ziehe, fällt die Anzeige ganz herunter.


    Gestern habe ich das Getriebeöl gewechselt. Beim Aufdrehen der Ölablassschraube sind mir kleine Metallspäne entgegengefallen. Ich habe schlimmes geahnt.
    Es waren Teile des Gewindes vom Motorblock. Jetzt sitzt die Schraube nicht mehr richtig fest. Das Gewinde ist wohl zum Großteil hinüber. Warum auch immer?
    Ich habe die Schraube eigentlich nie zu fest gezurrt. Zumindest nicht bewusst.
    Was würde Ihr vorschlagen.

    Es sind immer 2-3 Tropfen. Es sieht so aus, als wenn sie nur tropf bei warmem Motor. War jetzt eine Woche gestanden und waren, geschätzt vielleicht 10 Tropfen. Kann ich schlecht schätzen.
    Ich werden mir Dichtungsringe besorgen und das Öl wechseln, dann seh ich was noch drinn ist. Gruß Jürgen