Beiträge von desmond

    Na shova,
    Dann lass das Lackieren auch gleich sein.
    Du wolltest doch keinen Schrott kaufen oder?


    Überleg dir das noch mal mit dem Kompressor.
    Wichtig bei den Daten ist auch noch die Ansaugleistung des Kompressors!
    Also wie schnell er den abfallenden Kesseldruck entgegen wirkt.


    Da kannst so nen 25 L Kompressor wie der bei dir bei e-gay echt sparen.
    Zusätzlich auf die austattung schauen das der auch nen Druckminderer hat.
    Oder halt dann zusätzlich einen kaufen(besser noch mit Wasserabscheider)


    Lackier die Reuse dann erst halt mal mit der Dose am Ende stinkt dir das Teil dann eh.
    Beim Baumarkt gibt´s schon geile Angebote für nen 50L Kessel mit Ansaugleistung von 450 L oder 500l
    /min.
    Und wenn dein Fachmann sagt das mann spürt wenn der Druck abfällt dann is es eh zu spät!!
    Such dir nen anderen Fachmann!
    Wenn der Druck fällt dann sprenkelt es dir die Farbe nur mehr raus .Viel Glück!
    Der Typ hat wahrscheinlich in seinen Leben noch nie Lackiert
    Und absetzen geht schon gar nicht!
    Stell dir mal vor der Kesseldruck ist gefallen und du Lackierst mit pulsierend Druck weiter?
    Bei nem 50L Kompressor stellst du den Kesseldruck auf 7 bar und den Druckminderer/Wasserabscheider auf 3 bar.
    somit hast du den konstanten und gewähleisteten Druck auf der Pistole,und kannst Lackieren.
    #An so nen Kompressor kannst du auch Druckluftwerkzeuge wie nen Schlagschrauber oder Druckluftratsche btreiben.
    Klar, das kannst bei nen 25l such,aber nur ganz kurz!


    Überleg dir das ganze nochmal!
    Dann dazu noch nen gebrauchten Festo Wasserabscheider für 15€(grad bei e-gay)
    Statt ner hochwertigen Leichtbau Pistole(was immer das heisst)vom Baumarkt,such besser nach ner gebrauchten Sata KLC,Lm 2000B RP,Jet 90..... oder nach ner vergleichbaren Devilbiss.
    Da hast dann Freude dran dein Leben lang:)


    Schlauch: 10 Euro? wie stark und wie lang? 6mm und 5 Meter
    Kauf dir lieber auf nen 50l K. nen 9 mm(hat n einigermassen Baumarktkompressor als ausgang)
    Dann kannst auch mal ein Werkzeug damit betreiben.


    aber wenn du gern mal Schlauchboot fährst ist der 25l Kessel echt okay.
    Für viel mehr aber nicht!

    Na Ja,
    Beizen und Schleifen ist schon Hardcore.
    Alten Lack abschleifen oder Beizen, und hoffen das du den Originallack nicht beschädigst wird wohl fast nicht möglich sein.


    Versuchs am besten mal mit Nitro.
    Ich weiss halt nicht wie resistent der Dosenlack war aber den Originallack einer V50 beschädigst du damit so schnell nicht!


    Äther oder Felgenreiniger kannst auch probieren, aber damit ganz vorsichtig umgehen!


    gruss
    *Des

    Also Gut,


    Du willst ihn also Grundieren um ihn erstmal Rostfrei für die anstehenden arbeiten zu halten.
    Am besten eignet sich hierfür eine Epoxi Grundierung.
    Dafür kannst aber auch bei schmalen Geldbeutel einen ganz normalen 2K Füller nehmen.
    Damit streichst du wirklich "nass" erstmal deine ganzen nähte aus.(drück die Grundierung so richtig rein mit vielen Nasen! die verstreichst du dann so lange sie noch streichbar sind.)
    Vor allem im innenbereich Tank und in den Vegaserraum,Kotflügel.......


    Teile und Rahmen natürlich vorher fettfrei machen (Nitro).


    Wenn du fertig zum Grundieren bist bau dir am besten eine vorrichtung an der die Vespa Pendelfrei an nen Hacken hängt.Ich habe mir ein Blech gebohrt das auf der Sitzbankbefestigung vorne angebracht wird und darauf eine Stange aufgeschweisst die ich an der Decke befestige.


    Reinige Sorgfältig den Lackierraum.Kehr die Wände ab und ecken aus(wenn nötig nimm nen Staubsauger) schaff jeden Gegenstand raus den du nicht brauchst oder Deck die sperrigen Sachen ab.


    Dann befeuchte den Boden mit Wasser damit der ganze Staub aufgefangen und gebunden wird (nach möglichkeit auch die Wände).Wart aber dann zum Grundieren ab, so 20 min ab damit sich der ganze Staub den du vorher aufgewirbelt hast auch setzt.
    Reinigen des Raumes kannst ja besser schon nen Tag vorher.
    Ganz Wichtig ist das ganze vor allem dann beim Fillern oder Lackieren!!!!
    Sauberkeit ist alles.....


    Rahmen dann Fettfrei machen(Fuselfreies Tuch verwenden da das Blech nach Strahlen echt porig ist) und als erstes Vergaserraum unter Tank Spritzen.
    Für diese Flächen nehm ich halt ne Grundierung aus der Dose .
    Dann hast halt weniger Sauerei auf der Pistole.


    Den Wasserabscheider,Ölabscheider stellst du am Manometer auf ca 3 bar ein.
    Der Kesseldruck des Kompressors aber min. auf 6-7 bar!
    Damit ist Gewährleistet das der Luftdruck an der Pistole während der Spritzvorgänge nicht plötzlich abnimmt.


    Die Feinjustierung des Druckes,Farbmenge und das Spritzbilds deiner Pistole machst du dann an nen Übungsobjekt.Das Auto deines Opas oder Chef´s bietet sich geradezu an.
    Oder Lackier ne Schalltafel damit du wenigstens ein bisschen Gefühl bekommst.
    Beim Grundieren/Lackieren immer auf Objekt und Raumtemp. achten!


    Pistole circa 20 cm vom Objekt halten und mit Düse im 90 Grad Winkel zügig durchziehen, nicht stoppen während du Lackierst
    Das ganze dann im Rautenmuster von links nach rechts und von oben nach unten.Aber immer von Anfang bis Ende des Teils.
    Bei rundungen halt "rund" mitgehen
    Mach am anfang zum testen und üben erst mal mehrere feine Schichten und lass das ganze dann zwischen den Spritzvorgängen so 5-6 min ablüften.
    Damit sammelsts du für später richtig Erfahrung und bleibst vielleicht Nasenfrei.
    Und denk daran: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.


    Bei den Aussenkanten oder Versteckten Bereichen(z.B Beinschild hinter Lenkrohr) stelle ich meine Pistole auf Rundstrahl damit bringst du auch genügend Füller auf diese Stellen.
    Sonst auf Fächersrtrahl.
    Pass deine Pistole den Vesparahmen an.


    Vergiss hinterher nicht die Pistole auseinander zu nehmen und sie penibelst zu Reinigen!(Farbnadel,Luftkolben usw)
    Das Reinigen und ausprobieren rate ich dir allerdings schon vor dem Grundieren.
    Es gibt nichts schlimmeres beim Lackieren wenn du mit Füllertriefender Pistole vor der Vespa stehst!


    Dannach Pistole wieder richtig Saubermachen.


    Bitte vergiss dabei den Atemschutz und die Belüftung des Raumes nicht!!!!
    Nicht nur so eine Staubschutzmaske sondern sieh dich mal bei 3m.com um und dann bei e-gay.


    Hab Sicher nicht alles erwähnt(ist auch nur ne kleine Hilfestellung) also bringt Tips und Kritik mit ein.
    Bei Fragen zur Spritzpistole bin natürlich auch offen,wenn auch voreingenommen....


    Gruss
    *Des


    und ach ja verkitten erst nach abgeschlossenen Rahmenarbeiten und Hohlraumversiegeln erst nach Lackieren!

    Hallo,
    da vertrau mal der Rita!
    Wie Rita schon sagte prüf die Birnen auf ihre Wattzahl,und wenn alles nix hilft probier hinten ne 10 Watt Sofitte.(was aber deiner "Hauptscheinwerferfunzel"
    so gar nicht entgegen kommt)


    Ein Bekannter von mir hatte mal ein ähnliches Problem,bei grosser Motorvibration in gewissen Drehzahlbereichen brannten ihm die Birnen durch.
    Die Ursache hierfür waren die Kabelschuhe in dem Elektikkästchen am Motor.
    (unsauber verlegt und eine Schraube locker,Kurzschluss bei starker Vibration).


    Schau rein vorsichtshalber mal nach!


    Gruss ~Des

    Hi Goof,


    was hast du vor?


    Restauration mit vorarbeiten?
    Verzinnen,Spachteln...Fillern ?


    oder nur Lackieren?


    aus der Dose oder Spritzpistole?


    na lass mal was hören von dir und deinen gegebenen möglichkeiten!
    (Kompressor,Garage usw )


    Gruss Des

    Hallo Sop,
    also zwischen Filler und Spritzspachtel gibts nen grossen unterschied.
    Riefen vom abschleifen ist ein relativer Begiff....


    Sprüh oder Spitzspachtel wendet mann halt an Flächen an die die viel aneinander liegende Füllspachtel "Flecken" liegen.
    Oder wenn du kleine Wellen im Blech hast.
    Mit dem Füller wiederum füllst du halt die enstehend Schleifspuren vom von der vorangehenden Arbeit z.B Füll oder Spritzspachtel aus.
    Füller schleifst aber auch nur wirklich fein mit 400er nass aufwärts.
    wogegen der Spritzspachtel noch so um dei 240 trocken verträgt.
    nach dem Motto "um so kleiner um so feiner"


    Spüh oder Spritzspachtel ist halt wesentlich grober als Füller,aber halt feiner als Feinspachtel.
    Und wird als(wenn nötig) als letze instanz eingesetzt wenn du schlecht gespachtelt oder geschliffen usw hast.


    aber erzähl mir mal was du vorhast?
    Restauration oder Lack ausbessern?
    dann kann ich dir vielleicht besser helfen


    Gruss
    Des




    und verschiebt dass mal ins optikforum.......

    Halllo,
    also erstens was chin ente meint die beiden "Bolzen" bei der aufnahme mit Kupferpaste oder Plastilube fettten.
    Das Problem wird aber wahrscheinlich an den Kanten der neuen Bremsbelägen liegen!
    Das heisst die "alten" Bremsbeläge schleifen ja auch die Trommel aus und deswegen gibt´s an der innenfläche der Trommel verschleiss.
    Die neuen Beläge schleifen daher an der Kante der Trommel.


    Also Trommel runter,Beläge raus.....
    Die Bremsklötze feilst du halt dann an den langen Seiten in nen ca.45 Grad Winkel an .Nur kurz "drübergehen" und gut.
    Halt nur die Kanten brechen und es Quietscht nimmer!


    Gruss
    Des

    Hi shova,
    nur ganz kurz.....muss ins Bett....


    Bei den 50 (oder auch schon 25l)l Kompressoren kommt halt oft schon eine Ölkühlung zum Einsatz.
    Und je Heisser der Komppressor deto dünnert wird das Öl.
    Wie beim Auto.
    Deshalb bekommst du zu der hohen Luftfeuchtigkeut beim ständigen Verdichten auch noch das Problem von ÖL im Luftschlauch.
    Was aber selbst ein Wasserabscheider in kleinen Rahmen in Griff bekommen würde.
    Mach dir einfach nochmal Gedanken wie oft du so nen Kompressor gebrauchen würdest.
    Aber 50 Liter Kesseldruck und Ölkühlung ist für mich schon das minimum.
    Da kannst halt was anfangen damit.
    Zurzeit hat auch jeder Baumarkt irgendein Jubiläumsangebot für irgendwelche Teile.
    Halt einfach mal die Augen offen...
    kommt halt echt drauf ana für was du den Kompressor nutzen willst.
    Aber für Sandstrahlen oder Lackieren kommt er auf jeden Fall nicht in Frage...


    Gruss Des

    Hallo,
    Wie Rita beschreibt
    "bei einer großen kostet der Tüv ab BJ89 20€ mehr als BJ88


    weil ab BJ89 auch Abgas geprüft wird."


    Mit der grossen meint sie ab 125 ccm bei Fahrgestellnummer.(bin selbst AU Zertifiziert)


    Hab grad mit meinen TÜV Prüfer Telefoniert weil ich auch grad die abnahme für ne 125er Primavera brauche und der Preis bei uns ist für §21 (Vollabnahme) 48,50€;
    was aber Regionsbedingt ist.
    Wegen dem Tacho ist er sich aber nicht sicher.Für ihn würde aber ein Digitaler Fahradtacho für n paar Euro genügen.
    Wenn nicht sogar gar kein Tacho wenn BJ. bedingt....Er sieht aber nochmal nach...


    Gruss Des

    Hi Shova,


    Es kommt halt wirklich drauf an was du machen willst!
    Ich bin halt auch n bisschen verwöhnt und hab nen 50 l Kompressor mit einen Zusatztank von 30 Litern.
    Dazu hab ich ne Sata KLC Spritzpiszole mit 350 l Luftverbrauch/min.
    Dann kannst dir das ja ausrechnen.
    Sieh dir auch nochmal den Beitrag von Stewie an mit Luftverdichten/Luftfeuchtigkeit....und meinen Beitrag in abschleifen und lackieren - mein plan


    aber zum ausblasen und kleinteile lackieren reicht er allemal.
    beim sandstrahlen ist halt nicht nur der druck wichtig sondern auch der durchmesser des schlauches(ob du halt mit nen 16mm oder gar 20 mm schlauch und entsprechendes strahlgerät 3 bar duchbläst oder bei 6 mm 3 bar, ist halt n gravierender unterschied!)
    na les mal erst noch mal meinen thread.abschleifen und lackieren - mein plan
    beim sandstrahlen kompremiert er sich wahrscheinlich tod.
    wenn du halt wirklich was bewegen willst(schlagschrauber,druckluftratsche,druchluftschleifer....)musst halt auch denentsprechen die luftabgabe des kompressors zum werkzeug berücksichtigen!
    ist halt ein hobbykompressor mit minderwertigen druckluftwerkzeugen.


    ich kenn ja deine finanizellen verhältnisse nicht aber um vernünftig zu arbeiten reicht halt das ding nicht aus.
    denk auch mal an die zukunft für was du das ding brauchst?


    gruss
    des.

    Mechaniker wär ich auch :)


    hatte auch schon ne Mutter die selbst mein Rodcraft Schlagschrauber(Brechmoment so um die 400NM) nicht schaffte.
    Gabs nur eine Lösung----Hammer , Meissel und 5-6 gezielte schläge auf die Mutter.Brauchst halt dann ne neue.
    (kannst auch versuchen direkt auf einen zacken der Krone zu schlagen,die brechen aber relativ leicht aus)


    Solltest du also niemanden mit Schlagschrauber finden dann:
    Schlag dir erst eine kleine Kerbe in den Rand der Mutter damit du mit dem Meissel so richtig Grip bekommst,und dann Vollgas richtung auf--->


    Vielleicht hast du auch die möglichkeit die Mutter anzuwärmen,wär halt noch besser.


    Viel glück


    Des

    Absolut!


    Dann frag auch mal bei einem Kfz-Teile oder Lackhändler mal nach ob er dir das ganze auch in Aerosoldosen mischen kann.
    Ich weiss aber nicht in wie die ganzen Patententrechte von Lacken und Firmenfarben gehen und die dir ein Lackhändler mischen kann.
    Aber ich hab mir auch schon Sprüdosen mit original Code von Mipa mischen lassen.
    Wie e s mit so Firmenlogos(z.B. Coca Cola Rot) aussieht? k.a
    Der Lackierer der hat die Codes sicherlich,aber der Händler mit Aerosoldosen?
    und ob er die Mischverhältnisse von z.B Standox "umcodiert"?



    Wäre aber n interessanter Punkt :)


    gruss


    Des.

    Hi roko,
    mit mipa lacken habe ich bisher super erfahrungen gemacht!
    Ich Lackier bei mir eigentlich nur noch mit Mipa und denke das da dass Preis-Leistungs verhältnis echt passt.
    In den Sprühdosen habe ich es bisher aber nur drei-vier mal benutzt für ne "Smart-Repair" an älteren Autos.
    War aber echt von der Farbgenauigkeit und Deckkraft überascht!


    Vor allem is es nicht wie so oft so n billiger E-bay Kram "von irgend n Ostblockstaat" importiert...........


    Datenblätter und infos kannst unter runterladen.
    Vielleicht gibt´s da auch nen Händlernachweis?
    Viele grössere Kfz. Teilehändler führen Mipa Produkte,da kannst vorort nach dem Preis fragen un die mischen dir die Sprühdose in allen Farben in 10 min.


    Allerdings habe ich wie gesagt, in Sprühdosenform noch keine längerfristigen Erfahrungen gemacht!!!!!


    gruss


    Des