Beiträge von benno81

    Mein setup momentan


    24er dellorto phbl, getriebezahnräder von der normalen v50 (die v50s ist länger), drt runner nebenwelle, glaube 2,54 primär (muss ich nachsehen). Kupplung von der xl2, mazzu rennwelle. 133 polini racing, 2mm höher gesetzt, oben abgedreht, Aus- und Einlass entsprechend erweitert und PM40.


    Geht wirklich sau gut. Wobei der gesteckte polini racing mit der et3 banane auch super war. Ging auch gut

    vielen Dank, macht auch richtig viel Spass der Roller, rennt wie Sau und bis jetzt ohne Probleme


    hab die BGM Pro drin vorne und hinten. Die sind top, wobei die SIP Performance die mein Schwager in der ET3 fährt auch recht in Ordnung sind.


    bin mir schon relativ sicher, müßte in der Farbmischanlage beim Lackierer nachsehen, da ists gespeichert. Würde dir aber auf alle Fälle empfehlen ein Farbmuster von deinem Lackierer spritzen zu lassen, falls du über diesen Farbton nachdenkst.

    Dankeschön für das neue Lob, ein paar Kleinigkeiten werden noch vor der Saison geändert, ansonsten freu ich mich schon wieder sehr aufs fahren.


    der Farbton müßte VW L11A Riadgelb sein

    Vielen Dank für die lobenden Worte


    benno


    Saubere arbeit , deine erste restauration?


    einen Punkt möcht ich aber ansprechen >> übergang Kaskade - Hupennase dan wird dir sicher der Spachtel & Lack reissen


    die erste Vespa, davor hab ich eine NSU Quickly restauriert und einen Triumpg Spitfire hab ich noch zum schrauben.


    eigentlich sollte da nichts reissen, der Übergang Kaskade - Hupennase wurde verschweißt und glattgeschliffen. Mir hat der Spalt nicht gefallen und er war auch ziemlich groß bei meiner. Die ganzen anderen Falze haben wir beim Spritzspacheln abgeklebt, in den Falzen ist nur Grundierung und Dichtmasse.



    Wow, klasse! :thumbup:


    Darf ich mal fragen mit was für einem Equipment denn da fotografiert wurde?


    die ersten Fotos sind mit der Nikon D700 gemacht, überwiegend mit dem 24-70mm 2.8 und 50mm 1.8, die letzten Bilder mit der Nikon D800

    vielen dank :)


    also orig. wars eine japanische v50s. Viele werdens nicht verstehen aber um den orig. Zustand hab ich mir keine so großen Gedanken gemacht, hab sie mir so gebaut, wie sie mir am besten gefällt. Die geschlossenen 10" Zoll Felgen hat dieses Modell Serie (leider, die offenen gefallen mir besser), das Rücklicht ist ein "SIEM" V50n, die Sitzbank ist ein 50SS Nachbau, die Alu Trittleisten sind meine ich von der V50s, die hellen Gummis von der V50 erste Serie

    Seilzüge schon eingezogen, SIP Kabelbaum liegt noch vorm Roller



    Kabelbaum auch drin



    Rücklicht und Nummernschildhalter



    vor der Montage der Gabel den Alurahmen ans Beinschild gebördelt, blöde Arbeit wenn man es zum ersten Mal macht


    davor



    Beinschild abgeklebt, Alurahmen angepaßt



    und dran, könnt besser aber auch schlechter sein



    Reserveradhalter in Silber lackiert



    am Rahmen



    und mit Reserverad



    der Ständer, ebenfalls Silber lackiert, Schellen verzink



    die komplette Gabel und das Schutzblecht



    Hupe



    alles rangebaut



    die Einzelteile des Lenkers



    zusammengebaut



    die Seilzüge angeschlossen, blöde Arbeit



    die fast komplette Frontansicht



    Fußbremshebel Silber lackiert und zusammengebaut



    im Rahmen



    die Trittleisten habe ich geschraubt mit M3 Halbrundkopf Schrauben und Vierkantmuttern




    in die Endstücke hab ich M3 Gewindeeinsätze geschraubt und von oben ebenfalls eine Schraube eingeschraubt um das Loch zu verdecken



    Tank Einzelteile




    fertig






    die ganzen Arbeiten hab ich alle im Haus erledigen können, da das Treppenhaus aber relativ eng ist, haben wir den Roller dann zu zweit rausgetragen und den Motor hab ich draußen eingebaut. Ab jetzt gibt's dann leider nicht mehr viele Fotos



    bereits mit dem eingebauten Motor






    der fertige Roller nach den ersten paar km





    und noch ein paar Schnappschüsse auf einer der ersten Ausfahrten


    Januar oder Februar, als beim befreundeten Lackierer etwas weniger Betrieb war hab ich mit den Lackiervorbereitungen begonnen. Deutlich mehr Aufwand als ursprünglich gedacht.


    die gestrahlten Fahrwerksteile in der Lackierkabine, die etwas dunklere Farbe kommt vom Säurebad, in dem sie noch zum entrosten waren. In ein paar Rostporen meinte man noch verbliebenen Rost erkennen zu können, da war das Säurebad als Sicherheit gedacht.



    die Teile lackierfertig


    und lackiert




    Schwalbe Paceman auf den Felgen montiert






    Montage Radträger, die Nieten, die das Blech halten hab ich aufgebohrt, um auch hinterm Blech entrosten zu können





    Anbau an die Gabel



    und der komplette Motor



    der gestrahlte Rahmen




    geschliffener Spritzspachtel




    Füller fertig geschliffen, Nähte abgedichtet



    der Roller in der Lackierkabine



    und lackiert



    mit 1 Schicht Unilack



    ein letztes Mal schleifen, mit 1500er nass abgezogen






    wieder in die Lackierkabine



    und mit Klarlack lackiert


    In den letzten 11 Monaten hab ich eine Vespa v50s restauriert und möchte das Ergebnis hier vorstellen



    Gekauft hab ich den Roller Ende September 2012 bei einem Händler in meiner Nähe, es handelt sich um eine japanische Vespa, Baujahr sollte 1992 sein






    Das Zerlegen ging relativ schnell und der Zustand war besser als erwartet. Keine Durchrostungen, nichts großartig verbogen und keine Fehlteile.




    die Blechteile gingen zum strahlen, die Motorteile hab ich selbst glasperlengestrahlt, der Zusammenbau des Motors waren die ersten Schritte im Weihnachtsurlaub


    die Gehäuseteile nach dem glasperlenstrahlen



    Lager und Wellendichtringe montiert, im Montageständer eingespannt



    DRT Primär, Gangräder einer normalen V50, verstärke DRT Schaltgabel, Kickstartermechanik in der ersten Gehäusehälfte montiert



    Mazzucchelli Kurbelwelle und DRT Runner Nebenwelle in der anderen Gehäusehälfte montiert




    Gehäusehälften zusammengeschraubt






    Polini 133ccm Racing Zylindersatz




    auf dem Motor montiert




    Vergaser und Ansaugstutzen angeschraubt




    Malossikupplungsscheiben und Polinifeder montiert und im Motor




    Kupplungsdeckel auf dem Motor




    ET3 Banane und RamAir Luftfilter rangeschraubt




    die Einzelteile der Zündung, denke die ist von der PK80




    neue Kabel an die Zündgrundplatte gelötet




    Zündgrundplatte und CDI am Motor festgeschraubt



    der vorerst fertige Motor, Kabelbaum zur CDI noch nicht fertig





    und die ersten Lebenszeichen des Motors


    wenn sie noch Originallack hätte, dann würd ich überlegen aber nachdem sie weiß übertüncht wurde fällt mir die Entscheidung leicht. Original war sie dunkelgrau od. schwarz metallic, sieht man an ein paar Stellen.


    mir persönlich bedeutet der Originallack auch nicht so viel, ich möcht sie möglich perfekt haben.

    ...sind das nicht die Serien die speziell für den Export (Japan etc.) bis Anfang der 90er Jahre weiter produziert wurden?



    stimmt, wenn ich die Vespa gestern schon ein wenig genauer angesehen hätte, wär mir das Abdeckband aufgefallen, drunter kam folgendes zum Vorschein


    [Blockierte Grafik: http://i612.photobucket.com/albums/tt209/BennoKoeglmaier/vespa/DSC_2727__.jpg]


    heute schon das zerlegen begonnen, bin ziemlich happy damit. Nichts verbastelt, jede Schraube geht schön auf, fast kein Rost.

    Guten Morgen,


    ich hab mir eine Vespa 50S zum restaurieren gekauft. Die Fahrgestellnummer (hinter dem Motordeckel) lautet V5SA1T 147...


    in den meisten Liste die ich im Internet finden konnte und auch in einem Buch das ich mir gekauft habe enden die Fahrgestellnummer für die V5SA1T bei 144061 und Baujahr Ende der 80er Jahre.


    nur bei taucht sie auf mit dem Baujahr 1992


    weiß jemand von euch in welches Land die Vespa ursprünglich ausgeliefert wurde und warum gehen manche Liste nicht bis zu dieser Fahrgestellnummer. Die Vespa ist jetzt neben einem Triumph Spitfire und einer NSU Quickly N meine 3 Restauration aber in Sachen Typengeschichte mit Abstand schwieriger zu begreifen als die anderen beiden, irgendwie sind die Informationen hierzu schwer zu finden.


    gruß und schonmals danke


    Benno