Beiträge von Peter P. Kraus

    Habe jetzt endlich den Motor aufgemacht. Erster: Schritt: Getriebeöl ablassen und Überraschung: Da sollten doch 250 ccm Öl drin sein; da kam aber viel mehr raus. Allerdings mehr Benzin als Öl. -- Also der Wellendichtring wird wohl hinüber sein. Nachdem von SIP das Werkzeug geliefert wurde, habe ich damit die Kurbelwelle herausgedrückt. Und tatsächlich, der Dichtring war im Eimer. Die filigrane Spiralfeder war abgerissen und die Dichtlippe hatte sich teilweise aufgelöst. Das sollte die Erklärung für zu niedrigen Kompressionsdruck sein und auch für das unwillige Anspringen. Na ja, wir werden ja sehen.


    Vielen Dank für eure informative Unterstützung!

    jack 0'neill; Richtig , Kompressionsdruck in bar gemessen und 6, 1 erreicht. Du hast Recht und ich bin dir dankbar für deine Hilfe. Mit dem selben Gerät habe ich heute den Kompressionsdruck an einer anderen 80 er PX gemessen und nach viermal kicken 8,2 bar erreicht. Kolben und Kolbenringe wurden erst letztes Jahr erneuert. Bleibt noch der Kurbel-Wellendichtring. Ich glaube, da liegt der Hase im Pfeffer. OK, morgen mache ich den Motor auf . Danach melde ich mich wieder.

    Nochmal; vielen Dank für die konstruktive Info

    Svensen; Deine Frage nach der Kompression war leider nicht sofort zu beantworten, hat mir aber keine Ruhe gelassen. Nachdem ich jetzt endlich eine Prüfausrüstung besorgt hatte, habe ich die Kompression gemessen. Nach mehrmaligen durchtreten des Kickstarters erreiche ich maximal 6,1 auf der Skala. Sollte das nicht ein bisschen mehr sein?? Welche Kompression hat den eine PX 80 wenn alles in Ordnung ist?

    Eure Anteilnahme für meine Start-probleme freut mich. Weitere Fragen:

    Die originale Zündung bringt nach Vespa Unterlagen 80 Watt. Die SIP PERFORMANCE by VABE liefert 110 Watt. Bringt diese 37,5% Mehrleistung nur „helleres Licht“ oder auch einen stärkeren, energiereicheren Zündfunken? Bringt das auch besseres Startverhalten?


    Bei SIP lese ich:

    „Die LML CDI Zündeinheit überzeugt durch eine höhere Zündspannung gegenüber der originalen Einheit und erzeugt auch bei niedrigen Drehzahlen einen kräftigen Zündfunken. An Stelle von 90 Zündungen bei 100 Umdrehungen erzeugt die (LML) CDI 95 Zündungen „

    Verstehe ich richtig, dass die originale Vespa Zündung bei 10% aller Umdrehungen den Zündfunken "vergisst" und die LML-CDI dies „nur“ bei 5% tut ??


    jack o'neill: Klar, ich brauche keine „Rennzündung“ wenn überhaupt, dann nur mit statischem Zündzeitpunkt. Der Vergaser wurde auch wegen anderer Probleme getauscht.


    DerDennis: Unsere Vespa wird nicht im Winter gefahren, da wär’s ja auch „saukalt.“ warm / kalt definier ich so: warm, wenn der Motor bis vor weniger als einer Stunde gelaufen ist, kalt: Stillstand seit mehreren Stunden oder Tagen. Im warmen Zustand springt die Vespa oft mal gefühlsmäßig besser an, aber nicht immer. Nur ab und zu, aber viel zu selten sogar auf den ersten Tritt.


    powerdrake4: Glaube mir, die Grundeinstellung wie Zündzeitpunkt, Vergaser und Kerze ist in Ordnung. Wie kann ich oder ein Profi die Leistung der Zündanlage überprüfen ??


    Vespa1982: Nee, absaufen ist es nicht. Der Hahn ist dicht und falls das schließen mal vergessen wird; der Schwimmer hält auch dicht, habe ich mehrmals geprüft.

    Unsere PX 80 E LUSSO ist ein Startmuffel. Meiner Enkeltochter ist es peinlich, dass sie immer wieder einen Parkplatz am Berg suchen oder 10 bis 15 mal kicken muss. Was ich bisher gemacht habe: Zündzeitpunkt exakt auf 21° mit Blitzpistole eingestellt und Vergaser erneuert. Zündkerze und Kabel neu. Benzinversorgung und Verdichtung in Ordnung. Hat alles nix geholfen. An der Zündung kann ich nichts mehr weiter überprüfen, oder hat jemand eine Idee was ich noch tun könnte?


    Wer hat Erfahrung mit der Zündung von SIP PERFORMANCE by VABE ?? Ist diese Zündung tatsächlich so viel besser als das Original ?? Mit oder ohne variable Zündzeitpunktverstellung ? Ich würde das Geld ja gerne reinstecken, wenn ich nur wüsste, ob das die Startprobleme auch wirklich beseitigt.

    Für die P 80 X meiner Enkeltochter brauche ich dringend einen 80er Kolben in erster Übergröße. Mein Händler sagt mir " Die gibt es nicht mehr". Ein Umbau auf 125 cm³ oder mehr kommt nicht in Frage, weil ich dafür ohne Hersteller-Bestätigung keine Zulassung bekomme. Als Opa ist mir das Risiko zu groß. Ich muss unbedingt reparieren. Kann mir jemand weiterhelfen????

    Für meine Enkelin möchte ich die 30 Jahre alte und top restaurierte PX 80 auf 125 ccm umbauen. Alle Technischen Fragen sind gelöst und auch die Teilebeschaffung wäre kein Problem. Nur, ich möchte das lagal, also mit Segen vom TÜV machen. Von Piaggio ist schon seit Jahren kein Gutachten oder Bestätigung mehr zu bekommen. Die machen das einfach nicht mehr. Der TÜV Mann sagt mir, ich müsste jemanden finden, der das selbe mit Gutachten schon früher gemacht hat und Kopien von einem solchen Vorgang mitbringen, dann könnte ich das Vorhaben realisieren. Meine Frage nun an die Vespaonline - Gemeinschaft: Wer kann mir mit solchen Unterlagen in Kopie weiterhelfen???

    Meine alten Beläge hatten auch noch recht gut ausgesehen und nach dem Ersatz war die Bremswirkung extrem besser. Die Dinger altern tatsächlich und deshalb lässt die Bremswirkung nach. Neue Beläge sind doch keine große Investition.

    Nein, man muss und darf nicht mit einer schlechten Vorderbremse leben. Auch meine P80X war nach 30 Jahren kein "Bremswunder". Die Bremsbeläge altern schließlich auch, sie werden "glasig" und greifen dann nicht mehr so gut. Nach Einsatz neuer Bremsbacken und Reinigung der Trommel mit Schmierung der Backen-Aufnahmen kann ich Heute die Bremswirkung als gut bezeichnen.

    Danke für die vielen hilfreichen Tipps. Für die erste Abstimmung mit einem TÜV Ingenieur wäre sicher auch die Kopie der Zulassung und Kopie der TÜV Zulassung einer PX 125 hilfreich. Kann mir jemand von Euch solche Kopien zur Verfügung stellen?
    Golly 14 , Du hast das doch schon gemacht, hab ich zumindest so verstanden, also gibt es doch auch solche Unterlagen. Bitte scannen und an per E-Mail senden an p.p.k@t-online.de Ich wäre wirklich sehr denkbar für diese weitere Hilfe.


    mfG. Opa Peter

    Der Umbau von 80 auf 125 ccm muss auf jedem Fall legalisiert werden, schließlich fährt meine Enkeltochter mit dem Ding durch die Gegend. Es geht um die Type V8X1T , Bj 83. Hat das schon mal jemand gemacht? Wer kann mir Kopien vom ganzen Papierkram für den TÜV zur Verfügung stellen? Leistungsgutachten? Freigabe von PIAGGIO? Ich möchte das mit dem TÜV abklären, bevor ich den Umbau starte.

    Der Tipp von Velozipeter war schon gut, ich bin damit ein schönes Stück weitergekommen. Danke.
    Der "Conversion Kit von Scooter-Center kostet 149,99 Euro
    SIP verlangt für den Rennzylinder Serie Pro by EM bei gleichem Lieferumfang 289,-- Euro
    Für den Zylinder Kit von PIAGGIO will SIP 209,-- Euro + Zylinderkopf für 75,-- Euro


    Die Differenz von 134,-- bzw. 139,-- Euro macht mich nachdenklich, so dick hab ich es ja auch nicht. Wer hat Langzeit Erfahrung mit solchen Umbauten?

    Die P80X Bj 83 soll auf 125 ccm umgebaut werden. Ich habe bei SIP keine speziellen Umbausätze gefunden. Gibt es so ein "Komplettpaket" wie Zylinder, Kolben, Kurbelwelle, Vergaser?


    Wenn ich den kompletten Motor LML für Vespa 125 X kaufe, dann ist der mit Elektrostarter. Was kommt dann noch auf mich zu? Batterie Halterung + 12 Volt Umrüstung, Kabelbaum ect. Vergaser und was noch?


    Wer hat das schon gemacht und kann mit seiner Erfahrung helfen?

    Klar, würde ich tun, hab an BLACKPUNTO heute geantwortet, dass ich das Getriebe gerne kaufen würde, hat sich bis jetzt noch nicht gemeldet. Schau doch bitte mal nach deinem PX Vorgelege und prüfe bitte den Zustand an der Lauffläche. Ich messe dort in den Anlaufspuren min 18,20 bis max 18,30. Bitte melde dich unter 09153 97617 oder per E-Mail: p.p.k@t-online.de

    Das Getriebe würde ich gerne kaufen. Würdest du bitte die Lauffläche für das Kickstarterritzel messen? Sind dort Anlaufspuren? Welches Maß hat die Lauffläche in min / max? Bitte melde dich per tel. 09153 97617. Gerne auch per E-Mail p.p.k@t-online.de

    Conny1938,
    Klar doch , ein neues Kickstarteritzel habe ich doch schon eingesetzt. Der Fehler ist gleich geblieben .


    pkracer,
    Du kannst einem ja richtig Angst machen. Theoretisch kann ich mir das schon vorstellen, aber ist das so wirklich schon passiert?
    Die Frage ist, wie viel Radial-spiel muss es mindestens haben, damit es sich nicht auf der Welle festfressen kann. Und wie viel Spiel darf es höchstens haben, damit es sauber ohne verkanten läuft und einrastet. Ich messe an der Welle , - an der Lauffläche, wo ich Anlauf-spuren sehen kann - 18,23 und am Zahnrad 18,35. Ich denke 12 Hundertstel sind verdammt viel. Wie viel Spie hat eine neuwertige Kombination?

    Sicher, ein Gebrauchtteil würde es auch tun, wenn da nicht der selbe Verschleiß auch schon vorhanden ist. Wie können wir das klären? Ich vermute, dass sich das Kickstarterzahnrad wegen zuviel Radial spiel verkantet und dadurch nicht richtig einrastet. Ich messe die Welle mit 18,23 und das Zahnrad mit 18,35. 12 Hundertstel denke ich ist zuviel, oder liege ich da falsch? Wie sieht das bei Deinem Teil aus? Können wir mal telefonieren? Meine Nummer: 09153 97617


    Mir hat jemand geraden, eine zweite Feder mit einzusetzen. Hat das schon mal jemand gemacht , funktioniert das?

    Meine Enkeltochter ist tieftraurig, weil ihre Vespa Type PX80 Bj. 1983 kaputt ist. Die Lauffläche für das Kickstarter Zahnrad ist eingelaufen, das Zahnrad hat dadurch zuviel Radialspiel und verkantet. Kann mir vielleicht jemand sagen wie viel Spiel das eigentlich haben darf ???Ich suche dringen das Vorgelegegetriebe. In der SIP Ersatzteilliste der neueren Typen ist das Teil mit Nr. 13 abgebildet. Für die PX80 ist das Teil anscheinend nicht lieferbar. Mir würde auch der Nebenwelle Zahnradsatz als Einzelteil (SIP Nr. 11) reichen, aber auch das ist anscheinend nur für die neueren Modelle lieferbar.Wer kann mir helfen, dass meine Enkeltochter wieder mit ihrer heiß geliebten Vespa herumbrausen kann? Info auch gerne per Mail an: p.p.k@t-online.de
    Peter P. Kraus


    P.S. Mir hat jemand geraden, eine zweite Feder mit einzusetzen. Hat das schon mal jemand gemacht , funktioniert das?