Beiträge von Vespiaggio

    Ich habe schon Mal am Choke gezogen während dem fahren im dritten Gang. Da hat sie eher angefangen zu blubbern als besser zu laufen. Und ich bin ja schon ca 150 km gefahren mit genau dieser Kombination.


    Vor dem Problem mit dem ansaugstutzen/falschluft ging ja so mit diesen Komponenten alles gut.


    Aber zu deiner Frage: nein Bedüsung habe ich gelassen wie bei dem 102 Dr.

    hallo liebes Forum, ich lese schon seit Ewigkeiten immer Mal wieder in Foren um bei eigenen Problemen weiter zu kommen. Jetzt habe ich aber selbst ein Problem bei dem ich einfach keine Lösung finde. Also angemeldet und los geht's. Ich beschreibe einfach Mal die Situation. Ich schraub zwar schon seit längerem, aber meist nach Anleitung von Freunden. Bin also kein Fachmann.


    Ich fahre eine 1977er 50n dreigang mit 110 polini, dellorto 19.19 e Vergaser sito Banane und gemachte Übersetzung ( glaube 3.00 , weiß es aber nicht mehr genau...ist ca 10 Jahre her als wir die reingebaut haben. )


    Nun zum Problem. Ich hatte letztens einen derben Kolbenfresser und musste einen neuen Zylinder Satz verbauen. Vorher hatte ich einen 102dr - jetzt wie gesagt einen 110 polini drauf.


    Hatte den letztens den Motor draussen und einen Membran ansaugstutzen verbaut da ich den Verdacht hatte das die Drehschieber dichtfläche nicht mehr abdichtet . Soweit so gut. Nichts gefräst oder so. Also den membrano drauf alles wieder eingebaut und die Vespa lief Tip top. Endgeschwindigkeit im 3. Gang waren ca 75-80 kmh.


    Nach einigen Fahrten habe ich bemerkt, dass die Vespa auf einmal hochdreht. Musste Wohl irgendwo falschluft ziehen. Also die Fahrt gestoppt und nachgeschaut und siehe da....der Membran ansaugstutzen hatte sich von Motor gelöst. Also notdürftig festgezogen und heimgefahren. Zuhause angekommen. Habe ich dann den Motor rausgenommen um den stutzen wieder neu zu montieren. Diesmal mit unterlegscheiben mit sprung. Musste diese extra zufeilen damit sie auf den stutzen gepasst haben. Alles gemacht, Motor wieder rein Züge wieder eingebaut alles fertig gestellt. Und dann wieder probiert zu fahren. Falschluft Problem war behoben. Super . Aber jetzt ist es auf einmal so, dass die gute nur noch auf maximal 65 kmh Spitze kommt. Woran kann das liegen ? Den Vergaser habe ich jetzt schon gereinigt. Daran lag es nicht. Kann es sein, das es an einer schlechten Einstellung der Züge liegt ? Es fühlt sich bei 55/60 kmh so an als wolle sie noch weiter, kann aber aus irgendeinem Grund nicht.


    Über Antworten und Ideen würde ich mich sehr freuen. Ich bin ratlos.


    Grüße