Beiträge von Menzinger

    Ich fahre wie Scharnhorst aus den gleichen Gründen Super Plus. Als Öl verwende ich Motul 710.


    Positiv macht sich bemerkbar, dass die Kolben meiner Motoren kaum Ablagerungen zeigen und die Nuten der Kolbenringe sauber bleiben. Benötigen im eigentlichen Sinn wird das keiner meiner Motoren. Die sind mit ihren 3 bis 20 PS allesamt eher Minderleister. Aber Zylinder und Ansaugperipherie bleiben intakt, sauber und frei von Oxidation.


    Wellendichtringe verwende ich nur aus Viton, weil das Öl die Dichtungen sonst schnell aushärten lässt. Das kann man auch an den normalen, billigen Benzinschläuchen schnell beobachten. Die werden damit schnell trüb und hart.


    Beim Tanken unterwegs zuerst Öl, dann Sprit. Mich hat mal interessiert, was passiert, wenn ich in einen vollen Tank mit Benzin Öl kippe. Das sinkt wie ein dampfender Stein nach unten, kann man in einer Glasschüssel schön testen. Auch als ich die Glasschüssel dann auf eine laufende Vespa gestellt habe, hat sich das Öl nur langsam vermischt. Dass das weniger Probleme im Alltag bei einigen macht, als man annehmen könnte, hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass die Motoren doch einiges aushalten. Für meine teueren Aluzylinder möchte ich das eher nicht ausprobieren.

    Ich gehe davon aus, dass ihr das nicht ernst meint, eine Batterie und einen 3-Euro-Mixer mit einem Kohlebürstenmotor für 20 Cent in einen Behälter mit 6 Liter Benzin und Luft einbauen zu wollen.

    Vielleicht könnte man ja auch das Benzin heizen mit einer kleinen Flamme drunter. Wenn es kocht, wird das Gemisch schön weiter durchmischt.

    Das wäre eine ähnlich tolle Idee...

    Davon gehe ich auch aus. Mit diesen Billigdingern wird der Schaum nicht feinporig und gleichmäßig genug. Vor meinem geistigen Auge fusioniert gerade die Vespa mit meiner Siebträgermaschine... :love:

    Ich glaube, dass es für kein Fahrzeug Gründe gibt mit Steinen zu werfen. Die Cosa hat halt ein paar Problemstellen, um die man wissen muss. Der Rest ist persönlicher Geschmack. Also erstmal Glückwunsch.


    Normal läuft beim Schwimmer nichts raus. Ich kenne mich zwar nicht spezifisch mit der Cosa aus, aber da wird die Explosionszeichnung sicher einen passenden Dichtring vorsehen.


    Was ist es denn für eine - 125 oder 200?

    Morgen,


    ich würde in einem ersten Schritt Vergaser und Vergaserwanne überprüfen. Je nach Alter lösen sich die Dichtungen zwischen Motor und Wanne bzw. Wanne und Vergaser gerne auf und verursachen Falschluft. Auch die beiden Schrauben bzw. die kleine Schraube auf der Vergaserwanne rappeln sich gerne los.


    Solltest Du da nicht fündig werden, würde ich mich mit Bremsenreiniger und Luftballon auf die Suche begeben und die Falschluftquelle suchen.


    PS: wenn Du den Vergaser wieder festmachst, benötigst Du einen Drehmomentschlüssel. Das gilt auch für den Zylinderkopf und die vier Muttern dort.

    Guude ihr Leut Gerdi hier.

    Nice das ihr mich hierher eingeladen habt.

    Hoffentlich steinigt ihr mich nicht.......GT 125 L Vespista......

    Willkommen hier, Gerdi.


    Steinigung o.ä. bleibt sicher aus. So richtig hilfreich werden wir halt erst dann, wenn Du Dich fahrzeugtechnisch ein paar Jahrzehnte rückwärts entwickelst.


    Im Schwesterforum http://www.vespaforum.com wirst Du wahrscheinlich mehr Antworten auf Deine Fragen finden, wobei sich auch hier immer jemand findet, der doch was weiß.

    Meistens siehst Du nach der Demontage der ZGP sofort, dass die Kabelpeitsche aus offenliegenden und durchgescheuerten Kabeln besteht. 125vnb6 hatte dieser Tage einen User aus einem benachbarten Forum empfohlen, der die Kabelpeitschen passend und hochwertig nachfertigt, aber ich finde den Beitrag auf die Schnelle nicht.