Beiträge von Jonnyfree

    Hallo Zusammen,


    bei meiner XL2 hat sich von heute auf morgen meine Tanknadel versteckt, d.h. Sie ist ganz nach links gerutscht.


    Also habe ich den Tacho ausgebaut und wollte den "Pfeil" wieder an Position 0 stellen. Leider kippt die Nadel aber immer wieder nach Links und zeigt somit nichts an.


    Was könnte ich tun?


    XL2 von 1993 ohne Batterie.


    Viele Grüße

    Super vielen Dank, ich dachte immer, für einen 75er ccm MUSS man mindestens den 16/16 haben :)


    Aber ich denke ich gönne der guten dann nächsten sommer einen Nagelneuen 16/15 und werde dann den 75ccm verbauen lassen (Selber traue ich mich das nicht) Es sei denn mir könnte jemand hier aus dem Forum helfen? :D

    Hallo Leute,


    bitte steinigt mich nicht, aber ich möchte gern meiner Nichte helfen.


    Sie ist jetzt 16 geworden und hat voller stolz Ihre Mofa Prüfung bestanden.


    Zum Geburtstag gab es einen Beeline Memory 2 takter.


    Dieser kam von einem Bekannten, er hat in 2014 gekauft, seine Tochter wollte ihn nicht wirklich benutzen.


    Er hat 500km gelaufen und stand danach 4 Jahre in der Garage.


    Jetzt zum Problem.


    Der Roller startet ohne Schlüssel und lässt sich nicht ausschalten, ein Diebstahl kann man ausschließen ich weiß nicht woher das kommt


    Den vergaser habe ich gereinigt (kannst ich ja von der Vespa ) trotzdem läuft er richtig schleppend....


    Ich muss dazu sagen, er kam ursprünglich als Mofa 25kmh wurde dann entdrosselt auf 50 (distanzring) und würde jetzt wieder auf 25 gesetzt.


    Die Probleme mit dem absaufen kamen wohl gemeinsam mit dem Entdrosseln vor 4 Jahren.


    Könnten ihr mir weiterhelfen? Würde mich bzw meine Nichte sehr freuen.

    Also bevor der o Ring und Schwimmer Dichtung neu war, war des Raum unterhalb des vergasers immer mir Benzin benetzt, nach dem Tausch der Dichtungen und 2-3 langen Fahrt ca 5 Stunden ist der Boden trocken.


    Jetzt habe ich die gemischschraube gedreht und die ist schmierig...

    Hey Leute,


    ich hätte jetzt eine Woche Ruhe, nach 4 Tagen Standzeit ist sie auch mit choke nicht angesprungen sonder erst als ich dazu was Gas gegeben habe.


    Dann bin ich ca 2-3 Minuten bergauf zur Tankstelle gefahren, dann wieder nicht angesprungen nur mit anschieben .


    Dann habe ich das Standgas was hoher gestellt, jetzt springt sie sofort an, aber fängt sich im stand wieder nicht.


    Also > Standgas geht runter = springt kaum an

    Standgas zu hoch = springt gut an


    ORing und Dichtung Schwimmerkasten sind neu

    Wo könnte man ein Ultraschallbad durchführen lassen? Macht man sowas beim "normalen" Händler?


    Gibt es noch eine Dichtung am Vergaser, die ich jetzt vergessen habe?


    Wollte mir auch noch eine 38er Nebendüse "Kurz" holen


    EDIT: Wenn ich mir einen neuen Vergaser hole, soll ich dann direkt einen 16/16 oder 19/19 holen oder bringt das bei einer "standart" PK 50 XL 2 nichts? Ein Sito Plus ist verbaut.

    Update: Ich habe den O-Ring sowie die Dichtung der Schwimmerkammer erneuert.


    Auch bei der Demontage waren beide Dichtungen noch Optisch in Ordnung. Habe dann die neuen rein und alles wieder fest zusammengebaut.


    Es ist besser, allerdings nicht perfekt.


    Habe das Standgas so eingestellt, dass es grade noch läuft. Allerdings ändert die Gemischschraube bei mir nicht wirklich was am verhalten vom Leerlauf.


    Nunja, nach einer Testfahrt, dreht die Vespa zwar im Stand nicht mehr hoch und geht auch bei gezogener Kupplung wieder runter, allerdings so weit, dass Sie im Stand auch ausgeht.

    Ich habe die O-Ringe erhalten, habe aber noch eine Dichtung für die Schwimmerkammer bestellt, erst wenn die da ist werde ich erneut zerlegen.


    Ich hoffe damit ist es getan, meine andere Theorie ist der ASS, durch das wackeln beim Ein- und Ausbau. Vielleicht ist dort auch was an der Dichtung spröde geworden.
    Weiß aber leider nicht, wie ich an die Verschraubung vom ASS am besten ran komme (Also an die 3 Muttern).

    Ich wollte auch noch mal folgende Sympthome beschreiben um vielleicht noch etwas mehr Klarheit rein zu bringen.


    (O-Ringe sind bestellt, aber noch nicht angekommen + verbaut).


    Ich Rolle auf eine Ampel von ca. 50kmh zu, ich lasse den 4. Gang so lange drin, bis ich höre das die Drehzahl runter gegangen ist, dann ziehe ich die Kupplung schalte zB in Leerlauf oder 1. Gang -> Vespa läuft im Stand ruhig.


    Ich ziehe direkt die Kupplung und komme zum stehen -> Vespa dreht unheimlich hoch.


    Ich dachte der Leerlauf wäre drin, es war aber der 2. Gang, Kupplung im Stand losgelassen, aus -> Springt schlecht an.


    Ich stelle die Vespa normal ab und mache SIe aus -> Springt wieder gut an.


    Nach dem "normalen" Starten im Leerlauf auch wieder Hohes Standgas....

    Nach einer weiteren Stunde habe ich es geschafft, aber wohl nicht auf die „korrekte“ Art


    Ich habe die Welle etwas weiter ab isoliert, damit ich mit einer Zange die innenwelle fassen rann und feste in die Schnecke schieben kann außerdem habe ich die Spitze 1mal mt Isolierband umwickelt Damit die Spitze dicker wird und besser packt.


    Nun geht es ?

    Hallo Zusammen,


    mein Vater hat sich eine APE aus dem Jahre 1987 gekauft. Die APE fährt, aber ich denke, ein bisschen Pflege schadet nicht.


    Was würdet Ihr empfehlen vorzunehmen?


    Läuft ruhig, sifft nicht und springt gut an (Batterie).


    Neue Reifen waren dabei, haben wir aufgezogen, sowie eine neue Zündspule.


    Ich dachte an "einfache" Sachen wie Getriebeöl, Zündkerze, Bremsen etc...


    Viele Grüße

    John