Beiträge von thomasbaeuerle

    Hallo Harry,
    ich habe mir letzen Endes das Teil bei einem Italiener in Parma bestellt. Den Kontakt habe ich über Facebook bekommen und der nette Kontakt ist Mitglied in einem Italienischen Vespa Club.
    Ich habe 20€ bezahlt und bin top zufrieden mit dem 3D-Druck. Hier noch die Email Adresse von Michele:
    micheletrevisan13@gmail.com
    https://www.facebook.com/michele.trevisan.142/
    Im Anhang noch ein Bild von dem Schild an meiner Vespa. Das ist einfach mit doppelseitigen Klebeband befestigt und hält bombenfest.
    Thomas

    Kurzes Update:

    Es sieht jetzt so aus dass keine Gerätschaften defekt sind, sondern vermutlich am Kabelstrang an der ZGP Kurzschlüsse auftreten.

    Manchmal funktioniert die Elektrik und dann setzt sie wieder aus. Alles schwankend und nicht nachzuvollziehen. Ich messe am blauen Kabel welches direkt aus derZGP kommt manchmal nur 2.x Volt und manchmal regulär 12.x Volt. Ich denke dass nach 28 Jahren die Kabel einfach durch sind.

    Die CDI habe ich erneuert da das Massekabel abgerissen ist.
    Den Hupengleichrichter habe ich abgezogen, da ich gelesen habe, dass ein defekter Gleichrichter auch den Spannungsregler zerstören kann. Ich wollte einfach mal den Spannungsregler durchmessen, ohne potentiell störende Elemente. Der Spannungsregler zeigt am Blauen Kabel, als auch bei Grauen/Grünen gegen Massen gemessen gerade mal 2.x Volt an. Jetzt liegt der Verdacht nahe dass die ZGP einen Schuss hat, oder nicht?

    Ich habe letzte Woche zufällig gesehen, dass das Massekabel an der Zündspule (CDI) abgebrochen ist. Passiert wohl öfters und die einhellige Meinung der Experten in diversen Foren war, dass das nicht so schlimm sei und manche wohl schon seit Jahren so ohne Probleme durch die Lande fahren.
    2 Tage später bemerke ich dass nichts mehr geht, kein Licht, keine Blinker, keine Hupe und merkwürdigerweise geht die Benzinanzeige nur bis max. 1/3, obwohl der Tank voll ist. Der Motor läuft ganz normal, aber die komplette Elektrik steht. Das ist doch mit Sicherheit eine Folge des abgerissenen Massekabels, oder?
    1. Ich habe bereits eine neue Zündspule eingebaut - keine Änderung
    2. Hupengleichrichter abgezogen - keine Änderung
    3. Blinkrelais erneuert - keine Änderung
    Es kann doch jetzt eigentlich nur noch am Spannungsregler oder an einer defekten Zündgrundplatte liegen, oder?
    FRAGE: Wie teste ich denn jetzt weiter? Wie prüfe ich den Spannungsregler und Zündgrundplatte?
    Ich habe ein Messgerät und kann auch einigermaßen damit umgehen.
    Ich weiß nur nicht was ich wo messen muss.
    Thomas

    Ich hatte kürzlich dasselbe Problem. Ich hatte mir im Juli eine PK125 XL2 Baujahr 1992 gekauft und es ruckelte auch ohne Ende beim Bremsen. Nach dem Wechsel des vorderen Stossdämpfers war das Ruckeln komplett verschwunden. Also es lag eindeutig an dem runtergerockten 28 Jahre alten Stossdämpfer. Bei so einer alten Kiste würde ich neben den Reifen, Zügen und Bremsen immer auch beide Stossdämpfer erneuern.

    Ich habe gestern verzweifelt versucht den Faco Gepäckträger an meine PK XL2 irgendwie hinzufrickeln.


    Das Teil ist die volle Fehlkonstruktion. Durch den Metallbügel und das darauf geschraubte Schliesblech, schliest die Sitzbank nicht mehr, da die Puffergummis der Sitzbank auf den Metallbügel aufstossen.

    Externer Inhalt www.sip-scootershop.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    ... +_23466200

    Die einzige Möglichkeit das Schliessblech etwas zu erhöhen besteht darin, 2 Unterlagscheiben unter das Schliessblech zu schrauben. Jetzt schliesst zwar das Schloss wieder, aber es entsteht ein hässlicher Spalt, siehe Bilder. Hatte schon mal jemand dasselbe Problem und gibt es eine andere Lösung?

    Mir würde noch einfallen die Puffergummis zu beschneiden, aber bin nicht sicher, ob das funktioniert. Ich vestehe nicht, wie dieser Faco Träger überhaupt für die PK XL zugelassen wurde, das Teil passt einfach nicht.

    Habe in einem anderen Vespa Forum die Info erhalten, dass man die Gewindestange herausdrehen kann. Ich habe jetzt einen Schlitz in die Gewindestange geflext und dann mit dem Schraubenzieher gemütlich die Gewindestange herausgedreht. Die Gewindestange des original verbauten Piaggio Stossdämpfers hat diesen Schlitz bereits drin, aber der OEM Stossdämpfer von SIP leider nicht. Ich wundere mich, dass nicht schon eine Menge anderer Leute ebenfalls vor diesem Problem standen. Was solls, Problem gefixt und wieder was gelernt. Wenn der neue Stossdämpfer wieder 28 Jahre hält bin ich 85, alles gut.
    Thomas

    Ich habe mir vor ein paar Wochen eine PK125 XL2, Bj. 1992 gekauft und möchte die Vespa ein bisschen herrichten.Nebenbei fahre ich noch eine GTS300 SuperSport.


    Als erstes habe ich mich heute an den vorderen Stossdämpfer gemacht und bin natürlich gleich wieder in die Falle getappt.


    Als ich die ganzen Teile wieder an den neuen Stossdämpfer schrauben wollte, musste ich feststellen, dass es keinen Platz mehr für die obere Schraube gibt, da der Sprengring bis an den Rand der Gewindeschraube reicht und ich keine Ahnung habe, wie ich das lösen soll. Am besten ich lasse den Sprengring einfach weg, aber da habe ich auch kein gutes Gefühl dabei.


    Hat jemand eine gute Idee? Meine erste Renovierungsmassnahme und gleich klappt es nicht.

    Ich suche verzweifelt ein solches Typenschild zu kaufen.


    Ich habe bislang in keinem Shop oder sonstwo diesen Schriftzug für eine PK125 XL2 finden können. Kann ich gar nicht verstehen, es gibt alles zu kaufen, bis auf dieses scheinbar exotische Schild.


    Bin für sachdienliche Hinweise sehr dankbar. Muss auch kein Neues sein, also wenn jemand so etwas übrig hat, bitte melden.