Beiträge von Sommerfahrer

    hy Leute!


    Wie man hier ja lesen kann, hab ich mit Eurer grossartigen Unterstützung den Oring gewechselt:) Nun das ganze will nicht dicht werden, hab nen riesigen Fleck auf dem Garagenboden... wenn ich irgendwo hinfahre muss ich jetzt sogar ein Stück Karton drunter packen beim parkieren. Ausserdem sifft sie aus dem Ventil hinten bei der Vergaserwanne raus... Gemischschraube neu einstellen oder wo liegt hier das Problem? Als ich im späten Sommer mal den Luftfilter ab hatte, spritze sie auf jeden Fall nicht aus dem Motorenraum raus, hoff das ist immer noch so.


    Habt Ihr mir einen Tipp was für einen Oring (Durchmesser) ich nehmen soll für das Problem mit dem Ausrückhebel? Original Grösse versucht, geht nicht und einer der etwa 0.3mm dicker war (lag noch rum), geht auch nicht. Oder läuft das ganze darauf raus das ich ein komplett neuer Kupplungsdeckel und Ausrückhebel brauche? Wenn ich das ganze anschaue finde ich keine Kratzer und auch kein übermässiges Spiel....


    Wäre froh um euren Rat und schöne Adventszeit :) :+2

    Achja und irgendwie schwitz die kleine immer unter der Vergaserwanne... Hab diese Dichtung schon einmal gewechselt im Sommer aber irgendwie will das nicht recht abdichten. Denke muss mit Loctite dahinter, was meint Ihr?

    Hallo Zusammen!


    Hab mir gedacht starte mal ein neues Thema, anstatt es im alten Anzusprechen. Da stand noch, dass ich meine Vespa mal sauber machen muss und schauen wo genau sie Öl verliert. Meine Vermutung war, dass beim Öltank die Dichtung unten kaputt ist und so das Öl entlang der Leitung nach hinten Lauft (am Tiefsten Punkt der Leitung tropfte es).


    Nun hab ich sie geputzt und sehe das es Getriebeöl ist, es kommt vom Ausrückhebel der Kupplung. Hat jemand von diesem einen Plan? Ich weiss nicht wie dieser Aufgebaut ist...respektive eine etwas doofe frage aber wie gehe ich beim Ausbau von diesem vor? Will nichts kaputt machen... :+4


    Achja, ich nehme mal sehr stark an das dies der Ausrückhebel ist.... (Siehe Foto :+2)

    Sorry Chup4 hast ja gar nicht danach gefragt, sollte besser lesen....


    Die Antwort auf deine Frage; erklär mir jetzt kurz wie eine spule weniger spannung bringen soll?


    Wenn die Wicklung futsch ist.


    Aber hast recht!!!!!!!!!! Die Spule ist ja nicht magnetisch, die Magnete sind im Polrad... ist ja eine Lichtmaschine mit Permanentmagneten und nicht mit Elektromagneten ( oops :-1). Auch wenn ich es falsch erklärt habe, jedenfalls war eine Spule futsch. Die Hauptsache es geht wieder:)



    Und für die die es interessiert habe die Vespa gestern gereinigt und über nacht stehen lassen. Sie verliert Öl aus dieser Dichtung unterhalb der Vergaserwanne dort wo sie auf der Ölpumpe sitzt....


    Liebe Grüsse

    Hyhy! Sorry war länger nicht online war die Fahrten mit meiner Vespa am geniessen yohman-)


    Also generell, am einfachsten erklärt, wenn man die Spannung misst der Batterie bei nicht laufendem Motor und man nicht den Anlasser betätigt (bei voll geladener Batterie) solltest du genau diese Spannung auf der Batterie messen die sie maximal bei geladenen Zustand haben kann. Nennen wir dies mal Grundspannung. Betätigt man jetzt aber den Anlasser (also lässt die LIMA Strom produzieren) addiert sich dieser Wert (kurzzeitig) zur Grundspannung dazu bis der Motor läuft oder bei neuen Fahrzeugen sorgt dies dafür das es nicht unter einen minimal Wert fällt (gegen oben ist abgesichert) . Jetzt war es bei mir so, dass die Spannung sogar abfiel beim Anlassen (was ja logisch ist in diesem Moment braucht sie ja Strom aber die reine Batterie reicht da eben nicht, braucht die Zusätzliche Spannung der LIMA beim anlassen). Da die Spulen sich mit der Zeit entmagnetisieren können kann dies zu diesem Problem kommen (es ist ja nichts anderes als das Prinzip einer elektromagnetischer Induktion, ändert sich der Leiter oder das magnetfeld ändert die Spannung) .... Wie gesagt ich war so doof und hab zuerst nur den Wiederstand gemessen😅😅 also die Kabel waren alle okey.


    So, aber muss jetzt glaube ich die Dichtung des Öltanks ganz unten wechseln... Von mir aus läuft von da aus Öl nach unten weg.... Erst mal sauber putzen.



    Liebe Grüsse

    hy! ja das ohne Zylinderabdeckung ist nicht gerade gut (wenn nicht sogar ((sorry)) dumm). Wie tonitest schon gesagt hat überprüf den Zylinder, vielleicht hat sie jetzt schon einen Schaden!


    Aber wenn das okey ist dann mess doch bitte mal den Zündfunken aus. Wenn dieser 15 mm ist, ist gut.

    Hatte vor sehr kurzer Zeit ein ähnliches Problem, Vespa lief immer super aber dann einmal bei einem Ausflug fing sie plötzlich an Leistung zu verlieren, habe den Vergaser geputzt doch die Probleme gingen weiter. Ähnlich zu dir hatte ich bei höheren Gesch. oder unter Vollast das Gefühl der Sprit kommt nicht nach/Zündung falsch. Problem war eine Spule der LIMA die sich halt mit der Zeit entmagnetisiert... Kann dir also nicht sagen ob es daran liegt aber sehr ähnliches Bild. Überprüfe doch daher am einfachsten zuerst mal die Zündfunkenstrecke und wenn du das kannst auch gleich die Spannung deiner LIMA.


    Liebe Grüsse

    Dominik

    Hallo Leute!!


    So war eine Woche in Schweden daher erst jetzt die Antwort. Das erfreuliche zuerst, SIE LÄUFT wieder jubel jubel


    Für diejenigen die es interessierte hier noch das Problem: Also wie oben erwähnt, schien wirklich alles in Ordnung zu sein, wirklich alles! Dann habe ich mich gefragt wie viel Spannung die LIMA eigentlich liefern muss, da ich keine Antwort hier bekam machte ich mich selbst auf die Suche und kaufte ein Buch über die Restaurierung von alten Vespas. Echt spannend und gut, leider fand ich aber auch da keine Volt angaben der LIMA für meine PX125. Also fing ich einfach ales an auszumessen und siehe da, eine Spule lieferte viel weniger alls die anderen. Da konnte ich mich ohrfeigen, dass ich nicht gleich zu Beginn die Spannung gemessen habe und "nur" den Widerstand. Aber der Zündfunke war ja okey also dachte ich kann es ja kaum daran liegen.... Wie dem auch sei, es war mir viel zu heikel nur eine Spule neu anzulöten also kaufte ich online eine nicht-originale aber natürlich passende LIMA für 66 Euro und baute diese ein. Voller Vorfreude, als ich den ganzen Kabelsalat wieder zusammen hatte, betätigte ich den Anlasser und siehe da, auf den ersten Stoss lief Sie direkt an lebehoch-) Nun meine lieben Freunde, bisher war hier in der Schweiz der Sommer eine richtige Katastrophe! Hoffe jetzt für uns alle auf einen Vespa-freundlichen Spätsommer und bis zum nächsten Mal :-7 :-7

    Ja ZZP hab ich überprüft, ja neue Kerze, ja Sprit, Getrenntschmierung funktioniert auch! Funke hab ich auch ausgemessen (10mm), ist vielleicht bisschen zu kurz aber von mir aus keinen Grund das es nicht gehen sollte. Kennt jemand die Voltwerte die man messen sollte? Hab bist jetzt nur die Ohm-Werte gemessen, die sind alle ok.

    ok, hab Ersatzteile Bestellt und eingebaut (so ziemlich ganze Elektronik neu). Läuft immer noch nicht... ALLES IST I.O. Aber das scheiss Teil will nicht an. Gestern zu einem Mechaniker gebracht, kann es sich auch nicht erklären (bis jetzt). Letzte Ideen bevor das Ding in Einzelteile zerlegt wird und verschrottet.

    Kennt jemand die Werte die ich messen sollte beim Pickup? Will nicht gleich einen neuen kaufen, denn so rein äusserlich sieht alles i.O aus....


    Das richtige Gemisch da hinterfrage ich mich langsam auch! Hab den Vergaser auf Werkeinstellung zurück gesetzt, hoffe aber das ich damit nichts so katastrophal verändert habe das es darum nicht mehr geht. Nebendüse und Hauptdüse kann man ja ganz rein schrauben (mit normalem Kraftaufwand) und die Leerlaufdüse die aus dem Luftfilter ragt ist etwa 4 Umdrehungen geöffnet, Gemischschraube die hinten aus dem Vergasergehäuse schaut, ist wie oben erwähnt 1,5 Umdrehungen draussen.

    Funke ist gut, schön Blau, funkt bis 2 cm von Masse entfernt! Elektrik habe ich alles schon gemessen, am CDI kann es nicht liegen.... Bin echt am verzweifeln.... Die Gemsichschraube habe ich mal auf Werkseinstellung zurückgesetzt (ganz rein und eineinhalb Umdrehungen wieder raus). Sollte ich mal alle Dichtungen des Vergasers wechseln? Denke aber nicht das er Luft saugt, dicht ist der Vergaser auf alle Fälle (verliert kein Benzin).

    Hallo Volker, ich bins noch mal...


    Hab einen Abzieher gekauft in einer Werkstatt in der Nähe. Halbmondkeil sitz noch gut. So wie ich das jetzt sehe wenn das Lüfterrad dreht (sieht man ja von aussen) muss dann nicht auch immer der Polradkeil noch gut sein? Sonst gäbe es ja gar keine Kraftübertragung. Oder sehe ich das falsch?


    Weiss echt nicht wie weiter:(

    Hallo Volker!


    Besten Dank für den Tipp. Habe den Gebläsemantel (Lüfterhaubenabdeckung) entfernt und die Haltemutter des Lichtmaschinenrotors entfernt. So konnte ich bereits durch die Nut erkennen das ein Keil sichtbar ist. Reicht dieser Blick schon oder muss ich irgendwo einen Polradabzieher suchen um die LIMA zu öffnen?


    Gruss Dominik

    Hallo zusammen!


    Bin neu hier und steig gleich mal mit einer Frage ein. Ich habe eine PX125 E (1993) letzten Herbst gekauft und hat bis anhin gut funktioniert. Leider springt sie nicht mehr an, hatte sie dieses Jahr aber schon etliche Male in gebrauch.


    Was ich gemacht habe:


    CDI stimmt alles (Ohm-Werte)

    Kerze getauscht, wird feucht und zündet

    Vergaser gereinigt (perfekt sauber!!)

    Kompression auch da

    Öl und Benzin vorhanden......



    Bin ratlos woran es noch liegen kann, dass sie nicht einmal kurz anläuft....


    Danke für Eure Ratschläge 2-) , Gruss

    Dominik

    Hallo Barny!


    Hast du bei deinem CDI mal die Ohm gemessen? Denke aber nicht das es die Elektrik ist. Wenn ich mich richtig entsinne hat die PX80 aus dieser Zeit eine getrennte Schmierung? Hört sich für mich so an als ob das Gemisch zu "fett" ist.


    Bin neu hier we stellt man hier ne eigene Frage? Hab nämlich ein Problem mit meiner PX125E 1993 die nicht mehr anspringt! Zündung alles i.o Vergaser auch, Kompression auch ok. Keine Ahnung mehr was ich noch überprüfen kann.


    Lg Dominik