Beiträge von tee

    Wenn die Schaltklaue auf der Antriebswelle sitzt pack einfach ein Zahnrad nach dem anderen drauf und achte darauf, dass die Schaltklaue genau mit dem Zahnrad fluchtet. Da kannst du nicht viel falsch machen. Zwischen dem 1. Gang (größtes Zahnrad) und dem 2. rutscht die Schaltklaue dann in den Leerlauf und berührt die Laschen der Zahnräder nicht .


    Also Zahnräder drauf und die Klaue immer eins weiterschalten zum kontrollieren.

    Originale immer ! Haben dickeres Blech und dickeren Kork. Surflex kann man nehmen wenn man stärkere Federn hat und bei einem dicken Motor probleme mit einer nicht trennenden Kupplung. Bei 23Ps halten die Beläge in eienr XL2 Kupplung dann allerdings nur
    700-1000Km (Surflex Race-Surflex Extra)


    3 Scheiben Original Kupplung mit stärkeren Federn reicht bis gesteckten 133 Polini mit ca. 10Ps vollkommen aus .

    Vollkommen normal,wenn nicht gerade der Benzinhanhn, Schlauch oder Vergaser selbstundicht ist. An den originalen Luftfiltern ist sogar eine Auffangwanne mit Ablauf. Das ist das Gemisch was beim Ansaugen von der Kurbelwelle wieder zurückgehauen wird (blow back)
    Mach mal den Luftfilter ab und schau bei Vollgas in den Vergaserraum,wirst dich wundern wie die Brühe da rausspritzt.


    Wenns wirklich zuviel ist, kontrollier mal ob es bei geschlosssenem Benzinhahn weniger wird. Dann ist die Schwimmernadel/Schwimmer hinüber, schließt nicht mehr dicht und der Gaser läuft über.


    Getriebeöl kommt nur an diese Stelle wenn der Motor explodiert ;)

    So siehts aus ,kürzen ist unnötig. Geht optisch auch so. Aber den Abstand zwischen Kotflügel und Beinschild sollte man durch abdrehen des unteren Lagersitzes 1,5cm kleiner machen, weil das sieht wirklich bescheiden aus.
    Gibts als Dienstleistungsangebot im GSF (kaum einer hat die passende Drehbank für solche Aktionen)


    Ich fahre in meiner PX komplett die einstellbaren Bitubos und die sind nicht zu vergleichen mit "Carbon", "SIP Perform", "SCK YSS" ...., die alle nach spätestens einem Jahr komplett matschig werden.Der Malossi RS soll noch wesentlich besser sein, der ist mir allerdings dann doch zu teuer.
    Ich habe die Dinger auch erst verbaut, als ich auf dem Groß Glockner nach einem Schlagloch und durchschlagendem Stoßdämpfer die Leitplanke das Beinschild verschönert hat froehlich-)


    Der Dämpfer an der Gabel ist ein originaler Piaggio ZIP Dämpfer udn taugt gar nichts, wenn man beim bremsen vorn eine unebenheit sieht lässt man lieber schnell die bremse los um den Dämpfer etwas ausfedern zu lassen, sonst knallts gewaltig. Da muß auch noch was ordentliches rein :-3
    Hier die Stellen an denen ich die Gabel umgebaut habe.


    [Blockierte Grafik: http://i103.photobucket.com/albums/m154/jupvan/IMG_2035Kopie.jpg]


    Sieht dann so aus:
    [Blockierte Grafik: http://i103.photobucket.com/albums/m154/jupvan/DSC_4726.jpg]

    Schon mal mit offenem Tankdeckel versucht, manchmal sitzt die Tankbelüftung zu. Vergaserreinigen schadet aber nie ,Benzinfilter hilft vor neuem zurotzem mit Dreck aus dem Tank.
    Benzinhahn kann natürlich auch noch leicht zusitzen. Am besten alles reinigen.

    Immer Kupplungsbeläge und Zwischenscheiben wechseln. Stärkere Federn würde ich auch immer mit einbauen.
    Der Halbmondkein hält ganz und gar nichts an seinem Platz, einzig und allein die Auflagefläche auf der Nebenwelle und der passende Drehmoment mit dem die Schraube angezogen wird hält den Korb fest. Wem der Halbmond schon mal abgescheer ist,schleift den Korb mit Ventilschleifpaste auf die Nebenwelle ein !


    Kupplungsbeläge auch immer min 30min. in Getriebeöl einlegen, sonst verbrennen die Beläge schon beim ersten anfahren. Auch komplett vormontierte Kupplungen,demontiere ich erst und öle sie ein, weil sie meist schon Jahre so rumliegen und die Beläge ausgetrocknet sind.


    Oder pack gleich die Kupplung rein ;)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Da hat er eigentlich Recht. Alles andere würde ich aber abblitzen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Mal im Ernst ,wie soll auch was in den Vergaser fallen und drin bleiben, wenn er es vorn ansaugt :-4 Vor allem macht das dann keine Geräusche. Gibts bilder von den Schäden ?

    Der "kobold" im GSF bietet den Einbau einer Messingbuchse an der Stelle an. Kann man, wenn man eine Reibahle hat auch selbst einbauen. Danach ist schluß mit Ausschlagen und Undichtigkeiten. Wenn die der Aufwand zu groß ist ,lass es so und pack einen dicken Klumpen Maschienen Fett unter die Abdeckung der Schaltwippe, das hält auch ewig dicht .

    Ne er ruckelt wenn zu viel Benzin in den Zylinder kommt. Dann ist die HD zu groß ! Bau den Zylinder aus, guck wo er geklemmt hat, schleif die Stellen am Kolben und Zylinder weg,neue Kolebringe drauf, HD anpassen und ab gehts !



    Hier kannst du vergleichen was andere für HD verbaut haben. Nimm einfach die fetteste die da aufgelistet ist und wenn er dann viertaktet (ruckelt) arbeite dich immer eine Düse magerer runter.


    Und Einfahren kann man sich sparen, Dauer Halbgas ist genau so bescheiden wie Vollgas. Und jetzt kommt nicht noch einer mit ,mach mehr 2T Öl rein .


    Das Zeug sifft Dir ständig aus allem möglichen Ritzen, besonders, wenn's im Sommer flüssig wird. Normales Hohlraum-Schutzwachs sollte mehr als ausreichen. Es trocknet an, bleibt aber dauerelastisch.


    Und taugt nicht die Bohne, nimm Mike Sanders oder Fluid Film . Nach dem Ersten Sommer und ein paar Mal abwischen bleibt das Zeug in den Hohlräumen und Pfalzen. Meine Karren sind alle Mike Sanders Behandelt und die Winter Karren sind die letzetn 5 Jahre komplett Rostfrei geblieben . Auch bei komplett versalzenen Strassen !

    Zitat

    bei pep weiss man hald, dass man eine piaggio basis hat.


    Dem ist nicht so ! Fast alle Pep sind auf Sito Basis. Neue originale Piaggio sind meistens schlechter gearbeitet als die Sito. Die guten alten Piaggio sind leider kaum noch zu bekommen.
    Da Sip irgendwie alles einfach nachbaut würde ich schon aus Prinzip den Pep kaufen, sieht auch besser verarbeitet aus.

    Die Tachowelle in meine V50 mit gekürzeter Pk Gabel ist auch alle 800km gerissen weil der Knick unten zu stark war. Ich habe immer PX alt wellen genommen, gekürzt und in die Schnecke gekebt hat da auch immer gehalten. Man muß das Loch für die Welle in der Gabel weiter oben bohren dann gehts , aber ich habe dann auch auf Digitacho gewechselt.


    Das Lüra hat leider noch etwas weniger Kühlleistung als ein originales Parmakit Lüra und da es auch noch teurer ist hab ich dahmals eins vom Parmakit gekauft. Dafür zieht das Alu Teil nicht so viel Leistung :D

    Zitat


    Zitat von »Schanzer«
    Es stellt sich aber auch noch die Frage wie du die alten Reifen von den Felgen runter gekriegt hast. ?(
    Den Schlauch würde ich dann noch mit etwas Talkum einreiben. Der soll sich nämlich frei zum Mantel bewegen können.


    Zitat

    Ist bei hohen Geschwindigkeiten aber nicht gut, da bei abrupten Bremsungen sich der Schlauch weiterdrehen kann und dann das Ventil abreisst...


    Son Quatsch habe ich ja noch nie gehört, der Schlauch sollte sich nie mit dem Reifen verkleben, dafür ist das Talkum. Der Reifen dreht sich daduch ja nicht auf der Felge und selbst wenn kann er den Schlauch nicht mitnehmen und das Ventil abreissen, da das Talkum ihn vom Schlauch trennt und es hält das Gummi geschmeidig.


    Reifen werden auch nie mit WD40 oder anderen Ölen besprüht außer man will sie nur runterreißen. Das Greift das Gummi an und die Reifen können sich auf der Felge drehen.
    Man legt eine Felgenhälfte auf den Reifen legt den Schlauch ein und pumpt ihn ganz leicht auf, damit er sich nicht zwischen den Hälften einklemmen kann. Dann kommt die andere Hälfte drauf und wird verschraubt. Wenn alle Schrauben drin sind kommt 2 Bar drauf und ich lasse den Reifen ein paar mal springen dann nochmal runter die Luft und wieder drauf,fertig.


    Da braucht man keine Gewalt. Beim runterreißen in Schraubstockeinspannen und bei alten Reifen Kirechöl runterrum und immer wieder hin und herbewegen. Vor der Montage neuer Reifen Felgen natürlich entfetten.

    Da hab ich auch noch einen Tipp. Kupferdichtung bei dem labilen Gewinde fürn Arsch weil man sie nicht fest genug anziehen kann. Nehmt einfach etwas Hanf vom Klempner, das ist immer dicht und das Gewinde wird geschont. Wenn das gewinde schon einen weg hat hält die Schraube mit Hanf trotzdem.Mache ich schon seit 10 jahren so.

    Bau die Plastikschaltrastenabdeckung ab und pack einen Klumpen Fett drunter, meist ist dann Ruhe. Wenns schlimmer wird hilft nur noch eine Messingbuchse zu verbauen, ist aber mit Motorspalten verbunden.