Beiträge von Wespafan

    Die Sache mit dem Licht und den Blinkern wurde hier im Forum bereits x-mal diskutiert und ich denke mal, es war bei jedem Vespisti ein anderer technischer Defekt und man kann hier keine pauschale Antwort geben.


    Besorge Dir mal einen Schaltplan und gucke Dir genau an wo den scharz und blau hingehen. Leider ist die Reperatur bei mir bereits im letzten Sommer gewesen und ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern. Fakt ist aber, dass viele Fehler im Lenker auftreten, da dort sämtliche Kabel einer permanenten Reibung ausgesetzt sind. Vielleicht ist da auch nur ein Kabel abgegangen. es könnten aber auch zwei blankgeriebene Kabel ggf. eine Art Kurzen produzieren.


    Haste mal das Blinkerrelais geprüft ??? Geht auch gerne mal kaputt. Es könnte auch durchaus sein, dass irgendein Blinker keine Masse mehr kriegt. Haste ggf. was neu lackiert???? Masse holt sich das Baby ja über den Rahmen.




    LG
    Wespafan

    Also ich find das auch gut. Ich würde das so lassen, ist eben ganz individuell und die Bullizei findet das bestimmt auch ganz spaßig.



    Ich denke aber auch, dass Du da was falsch angeschlossen hat. Besorge Dir den Schaltplan und gehe der Sache auf den Grund. Hoffentlich passen die Kabelfarben dann. Aber ich kann Dich vielleicht ein wenig beruhigen, denn an meiner PK50S sind alle Farben ordnungsgemäß angebracht, bis auf ein Kabel, dass ich ausgtauscht habe.


    LG
    Wespafan

    Hatte mal ein nahezu identisches Problem und das war ganz banal und dumm gleichzeitig (weil nicht aufgefallen).


    Nach dem Lackieren wurde durch den "dusseligen" Zweiradmechaniker versehentlich der Benzinhahn falschrum eingebaut. D.h. Immer wenn ich dachte, ich mache auf, habe ich zugemacht. Das ist mir natürlich absolut nicht aufgefallen. Ich habe einen halben Morgen nahezu sämtl. technischen Fehlermöglichkeiten untersucht und erst beim Tankausbau habe ich das Dilemma dann bemerkt.


    Ist ja logisch, die Vespa schnurrt und irgendwann ist die Kammer leer. Dann geht das Teil halt aus. Ich hatte mir eben nie Gedanken darüber gemacht, in welche Richtung auf und zu am Benzinhahn ist.


    Das war so ein saublöder Fehler, dass ich da wirklich nicht drauf gekommen bin.



    Sonst würde ich mal den Vergaser untersuchen und ggf. nachsehen, ob da überhaupt Benzin ankommt, bzw. nachläuft. Vielleicht sind die Düsen zu. Ich tippe da am ehesten auf einen falsch eingestellten oder durch die Säuberungsaktion verstellten Vergaser.


    Sonst kannst Du Dir auch noch mal die Zündkerze ansehen. Wie sieht die den aus????



    LG
    Wespafan

    Hallo "Der Dennis"




    versuche es mal im Classic Scooter Shop in Bottrop. Der Typ kennt sich mit "ollen" Rollern aus und kann Dir auch nahezu alles besorgen. Größtenteils kriegt man da die Sachen auch günstiger als in den großen Shops. Der Laden hat aber nur nachmittags von ca. 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Sollte er nicht selbst schrauben, kann er Dir bestimmt eine gute Werkstatt nennen.


    In OB-Sterkrade hat Anfang des Jahres leider erst ein Laden dicht gemacht. Sonst wüßte ich auch nix weiter. Wenn Du von irgendwo aber einen guten Tipp bekommst, dann lass es mich bitte wissen, da ich ja ebenfalls aus der schönsten Stadt des Ruhrgebiets komme.


    Vielleicht ist ja auch mal ein Treffen drin ? Bin aber schon ein alter Sack ;-)



    LG
    Wespafan


    P.S. Ach, vergesslich (weil ja bereits alt), hier die Telefonnummer: 02041/263135, Westring 39, 46242 Bottrop.


    Hallo,


    also, in meiner ABE steht da kein Datum eingetragen. Da hat auf dem grünen Doppelblättchen nur unter dem aufgedrucktem VESPA GMBH Emblem ein i.V. Dümmen oder Lümmen "aufgedruckt" unterschrieben. Augsburg, den ...... ist hier leider frei geblieben.


    Die ABE ist aber mit Flensburg, den 03.Mai 1983 abgesegnet.


    Sorry, aber mehr Daten kann ich nicht liefern. In meinen Versicherungsunterlagen von der DEVK kann ich da so etwas auch gar nicht finden. Habe ich auch noch nie gebraucht.



    LG
    Wespafan

    Hallo Wespengemeinde


    Ich will jetzt mal, bevor ich mich hier innen Urlaub verabschiede, auch noch ma meinen Senf dazugeben.


    Also, ich vertrete die Auffassung, dass man gar nicht konkret sagen kann, woran es jetzt gelegen hat. Es kann jetzt das mit dem Sandstrahlen gewesen sein, es kann aber beim lackieren auch einfach die falsche Temperatur vorgeherrscht haben......... oder der Lackierer war einfach Sch..... und hatte definitiv keine Ahnung.


    Hattest Du denn eine Lackierkammer?????????


    Wenn Du mich fragt, dann würde ich das Baby wieder abschleifen und dann beim Proffi vorbeibringen. Aber billig wird das natürlich nicht. Ich weiß nicht, wer Dir den Floh ins Ohr gesetzt hat, dass eine Rollerlackierung schon nicht so teuer sein wird. Da kann man sich sehr leicht vertun. Liegt wohl auch daran, dass der Master de Colour ja nicht wie bei einem Auto, eine grade große Fläche spritzt. So ein filligranes und hoschsensibles Gefährt wie die Vespa ist ja nunmal sehr klein und hat auch sehr viele kleine Flächen mit vielen Ecken und Kanten. Das wirklich sauber und ohne Nasen hinzubekommen ist wohl nicht gerade einfach.


    Ich habe für mein Baby insgesamt 550,- EUR (schwarz) bezahlt, habe aber ausgehandelt, dass die Zerlegung und die Montage für dermaßen viel Geld seine Aufgabe sei. Darauf hat er sich eingelassen, weil wohl ein Kumpel Zweiradmechaniker, mit angrenzender Werkstatt (zu seinem Lackierbetrieb), ist.
    Ich mußte dafür aber von Oberhausen bis nach Wuppertal Hahn fahren, da ich hier in den Lackierereien vor Ort und in den Nachbarstädten nahezu immer absagen bekommen habe, oder die Preise bei ca. 800,- bis 1000,- EUR lagen.


    Ich glaube, diese Erfahrungen haben hier im Forum aber bereits mehrere Leutz gemacht.


    Mein kostspieliger Tipp kann daher nur sein:


    Lass es vernünftig machen und fusche da jetzt nicht am Lack rum dran rum. Das sieht dann nachher eher be...scheiden aus. Ich glaube nicht, dass man derartige Makel aus dem Lack rauspolieren kann. Du willst am Ende doch was Schönes und Einmaliges fahren. Ich wollte damals eigentlich auch nicht viel an meinem Baby machen, aber dann kam der Spaß und die Leidenschaft des Rollerns schnell dazu und da wollte ich natürlich einen nach meinen Vorstellungen und somit für mich perfekten Roller besitzen.


    Ausserdem ist die Vespa auch rostanfällig. Wenn Du irgendwo ggf. zuviel abgeschliffen hast, dann haste bald noch mehr Spaß.


    Somit würde ich mir das an dieser Stelle wirklich überlegen.


    So, jetzt gehts an die Ostsee.


    Bis bald


    Wespafan

    Ja dann erst einmal danke für Eure ehrlichen Kommentare. Ich weiß, diese Autoflaggen-Geschichte ist nicht jedermanns Geschmack, aber das Plastik um das Federbein und der Ständer waren ehrlich gesagt nicht mehr so toll in Schuss ........ und mein Geld ging langsam zur neige, daher habe ich nach einer günstigen Alternative gesucht, das ein wenig zu verdecken.


    Also hier noch ein paar Statements:



    1. Die Farbe ist nicht von den Stadtwerken "geklaut" :-4 , sondern es ist dieses Effekt-Orange vom Ford Focus ST, den bei uns jemand auf der Straße fährt und das ich total geil finde. Ist zwar nicht 100%ig die Farbe, aber leider rückt Ford den Farbcode nicht raus und viele Lackierereien konnten anhand der Farbtabellen auch nicht weiterhelfen.


    2. Tja, dass liebe Geld. Eure Ideen zum weiteren optischen Tuning meines Rollers finde ich interessant und durchaus irgendwie finanziell machbar, aber der Roller sollte (das war eigentlich immer mein Ziel) weitestgehend im Originalzustand verbleiben (Okay, der Lack, aber der alte war halt nicht mehr so toll an den Backen, da das Teil 15 Jahre in einem Schuppen gestanden hat und da wohl das ein oder andere mal `ne Schubkarre drangekommen ist.


    3. Am Motor habe ich bewußt nix rumgefummelt, da mir das technische Verständnis und wieder das liebe Geld fehlen. Natürlich wurde der Motor "unter der Hand" von einem Zweiradmechaniker ordnungsgemäß gewartet und alle "ollen" Teile ausgetausch. Einen neuen Tank habe ich ebenfalls spendiert. Zur Geschwindigkeit zurück: Ich will ja auch keine Rennen gewinnen, von daher reichen mir knapp 50 km/h. Ich nehme ja auch öfters mal meine Kiddies mit und da wäre mir das eh nicht sicher genug, denn mehr Leistung würde zwangsläufig dazu führen, dass ich den Gashahn voll aufdrehe.


    Jetzt würde mich trotzdem mal interessieren, was ich dafür wohl verlangen könnte. Ich weiß ja, im Forum sind PK`s nicht so angesehen. Warum hat mir bisher eigentlich noch nie jemand erklärt.


    Hallo Forums-User,


    ich bin ja eher ein bescheidener Typ, der sich und sein Projekt nicht unbedingt in den Vordergrund stellen möchte. Ich habe es mir auch lange überlegt, ob ich Euch mal zu Eurer Meinung zu meinem Roller frage. Eigentlich bin ich ja eher im Technikteil dieses Forums anzutreffen, aber mich reizt es halt, also.


    Mich würde jetzt interessieren, wie Ihr dieses Teil findet und was ich für diesen Roller auf dem Gebrauchtmarkt wohl erzielen könnte. Mittlerweile hat er zwei neue Spiegel bekommen und zusätzlich zwei Chromfelgen. Ein Lampenschirmchen ist auch montiert.


    Nicht das wir uns falsch verstehen: ICH VERKAUFE NICHT, MICH INTERESSIERT NUR MAL DER PREIS!!!


    LG
    WESPAFAN

    Wenn es ein Scheunenfund ist, könnte es doch auch sein, dass Du in Deinem Tank nur noch undefinierbares, dickflüssiges Zeug hast. Ich weiß jetzt ja nicht, wie lange das Teil gestanden hat, aber ich würde ggf. den Tank (wenn es zu erkennen ist das er Rost innen angesetzt hat) und vor allem den Benzinhahn tauschen. Für den Benzinhahn brauchst Du aber ein spezielles Wekzeug.


    LG
    Wespafan.

    Jetzt gebe ich hier noch einmal meinen Senf dazu, da ich ja selber eine PK50S fahre:


    Ab 1983 stellt Piaggio zeitgleich die Modelle PK 50 und PK 50 S her. Beide Modelle sind in ihren Grundzügen identisch mit der ebenfalls ab 1983 angebotenen PK125, die als Nachfolger der Primavera vorgestellt worden ist. Sowohl PK 50 als auch PK 50 S sind Viergangmodelle mit elektronischer Zündung. Die S gilt, zumindest in der offiziellen Modellgeschichte, als die aufgewertete Variante der PK 50.


    Die PK 50 gibt es demnach in der Grundversion ohne jeglichen technischen Schnickschnack, als auch mit zusätzlichen Features, wie z.B. Blinkern, einem kleinerem Rücklicht (ohne Bremslicht) und dem ganzen anderen hier beschriebenen Kram.


    Die PK50S dagegen kriegt man nicht ohne die Elektrik. Sie hat Fernlicht (sofern man dies so nennen kann) ein durch das zusätzliche Bremslicht größeres Rücklicht und eine andere Blinkanlage als bei der PK 50. Ausserdem hat die PK S ein praktisches Staufach im Beinschild.


    Soviel ich weiß (hier kann ich aber auch komplett falsch liegen!!!!) ist die PK 50 ein 6 Volt Modell, wobei hingegen die PK S ein 12 Volt Roller ist. Wie gesagt, hierauf gebe ich aber keine Garantie.


    Sitmmen mir die Fachleute in diesem Forum zu, oder habe ich etwas wichtiges übersehen???? Ach ja:



    DIE PK 50 S IST DER SCHÖNERE VON BEIDEN ROLLERN :-3



    LG
    Wespafan

    Tja, dass ist jetzt natürlich nicht so einfach aus der Ferne zu beantworten. So eine technische Macke kann natürlich verschiedene Ursachen haben.


    Ich würde als erstes mal alle Verbraucher nacheinander aus dem Hauptklemmbrett (das ist das Teil unter der Kaskade) rausnehmen, um dann zu sehen, ob sich dann was am Zustand ändert. Hierzu würde ich mir allerdings den passenden Schaltplan besorgen, damit Du an den diversen Farben erkennen kannst, wo welches Kabel herkommt und wofür es ist.


    Hat vielleicht die Hupe einen Kurzen? Wäre das erste, was ich abklären würde.


    Dann würde ich mal nachsehen, ob an irgendeinem Kabel ggf. was blank gerieben ist und daher vielleicht ein Kurzer produziert wird. Ich würde da auch mal die Lenkabdeckung abnehmen, damit Du da mal nachsehen kannst, ob noch alle Kabel ganz sind. Aber Vorsicht: NICHT ZU STARK NACH OBEN ABZIEHEN, DAMIT DIR DIE TACHOWELLE NICHT RAUSREISST!!!!


    Vielleicht könnte es auch irgendein Massefehler, z.B. an den Blinkern, sein.


    Es könnte ggf. auch noch etwas an der Zündspule sein, das wäre dann überhaupt nicht prickelnd.



    Ich mache mich noch einmal weiter schlau, kläre das aber erst einmal ab.


    LG
    Wespafan

    Nee, nee Jungs,


    Eure Antworten sind doch teilweise murks. Ich vertrete die Auffassung, dass alles andere als eine ordentliche neue Lackierung wirklich nix ist.


    Warum ??? :


    Ich hatte damals selbst versucht, meinen alten, gerade erst erworbenen Roller "mal eben" abzuschleifen und neu zu lackieren. Habe das zunächst (wie auch hier von einigen Jungs beschrieben, mit abschleifen, grundieren usw. versucht. Sah zunächst gut aus, aber nach ungefähr einer Woche bröckelte der Lack quasi wieder ab.


    Auch wenn ich hier anmerken muss, dass ich im Büro arbeite, würde ich mich jetzt nicht völlig talentfrei und handwerklich unbegabt einschätzen. Das Endergebnis war jedoch eher bescheiden bis besch....ssen.


    Das Ende vom Lied war dann, dass ich das gute Stück dann doch einem Lackierer gebracht habe, der es, ohne das ich es verlangt hätte, noch mit diesem Effektlack des orangen Ford Focus ST besprüht hat. Das hätte ich nie so hingekriegt. Nachdem ich diesen Sommer dann noch ein dezentes Chromtuning vorgenommen habe, bin ich nun mächtig stolz auf meine Wespe.


    Also, ggf. mal überlegen ob eine professionelle Lackierung nicht ggf. doch besser ist.


    LG
    Wespafan

    Hi,


    ich würde auch erst einmal die Sitzbank hochklappen, das putzige kleine Werkzeugkäst`chen raus und das Leerlaufgemich am Vergaser einstellen. Die Leerlaufdüse ist diese nette, kleine Schraube, die oben auf dem Vergasergehäuse sitzt. Ich würde den Roller starten, die Düse ganz reindrehen, bis der Roller beginnt abzusterben und dann langsam wieder rausdrehen, bis er sauber läuft. Du solltest hierbei soweit öffnen, dass Du ggf. bei Einsatz von Verbrauchern (Licht, Blinker usw.) ebenfalls einen sauberen Lauf des Motors hast. Wenn der Roller kalt ist, ist es eh normal, dass die ganze Elektrik den Motor in die Knie zwingt.


    Sollte das nichts birngen, dann könnte die Leerlaufdüse verschmutzt sein. D.h., dass Dir dann nix anderes übrig bleibt, als den Vergaser ein wenig zu zerlegen. Die Düse mit z.B. Benzin oder Lösungsmittel zu reinigen, mit Druckluft zu reinigen und wieder einzubauen.


    Dann könnte da noch:


    a) der Choke nicht richtig schließen
    b) Bei Schaltgetrieben die Dichtung zwischen Vergaser und Drehschiebereinlass defekt sein


    Das würde ich aber erst einmal hintenanstellen.


    Also, viel Spaß beim testen.


    Wespafan

    Hallo,


    das hört sich für mich ganz nach einem Kabelbruch an. Ich glaube nicht, dass es etwas damit zu tun hat, dass Du Dich auf Deinen Blechroller draufsetzt. Eher wird irgendwo im Lenker, auf dem Weg zum Haupt-Klemmbrett oder auf direktem Weg zu den Kontakten an der Lampe ein Kabel defekt ist. Dadurch das Du Dich da draufsetzt, übst Du ja gleichzeitig Druck auf das gesamte Chassi aus, somit auch auf die Lenkung.


    Welche Lichter gehen denn dann aus ??? Alle ???? ....oder nur die Lampe vorne/ hinten ??? In- oder exclusive der Blinker???? Es müsste dann auch noch geklärt werden, welches Modell Du denn fährst???


    Fakt ist nur und da sind sich sicher alle Rollertypen von der Wespe gleich, dass das gesamte Kabelzeugs "eng und spack" eingebaut ist. Schraub`einfach mal die Lenkerverkleidung ab und teste die Kabel durch einfaches rütteln. Besser ist natürlich ein durchmessen der Elektrik.


    Eine Warnung will ich aber noch aussprechen: Reiss bitte nicht allzufest an der Abdeckung, sonst hast Du ggf. die Tachowelle sauber vom Tacho getrennt und das kann, wenn das Ding ausgerissen ist, viel zusätzliche Arbeit bedeuten. Am besten Tachowelle vorher lösen!!!!



    LG
    Wespafan

    Hey Furby,


    wo suchst Du denn überall nach der Antwort für Dein Problem.


    Ich gebe Dir als "Sonntagsschrauber" einfach mal einen kleinen Tipp. Besorge Dir mal das Buch Vespa Motorroller aus dem STX Verlag, ISBN D/A/CH 0-9540437-4-x. Ich habe meins vor einem Jahr gebraucht bei ebay für nur 5 ,-€ ersteigert. Da wird für den Hobbyschrauber wirklich alles super verständlich erklärt und auch sämtliche technischen Daten sind da drinnen. Auch die von Dir vielleicht benötigten elektrischen Schaltpläne sind hinten eingearbeitet.



    Ich habe hier gerade den Schaltplan vorliegen, ich sehe das hier ein wenig anders:


    An L1 kommt das rote Kabel vom Hauptklemmbrett (4. von unten)


    An C wird das blaue Kabel aus dem Hauptklemmbrett (2. von unten)


    An L2 kommt das schwarze Kabel aus dem Spannungsregler


    Und damit Du jetzt weißt, welche Kabel ich genau meine und wo Du die findest, wäre der Schaltplan sicherlich hilfreich.


    Hättest Du mal bei Rita gekauft, da wäre sicher nix schiefgegangen und auch der Preis wäre völlig okay gewesen. Habe da selbst zwar noch nichts kaufen müssen, aber wir haben uns bereits telefonisch über einige Dinge ausgetauscht (Als ich Ende letzten Jahres mit meinem Projekt begonnen habe). Wenn ich nicht so weit weg wohnen würde, wäre ich bestimmt schon mal da vorbei gefahren.


    LG
    Wespafan