Beiträge von chup4

    ich denke auch nicht, dass du ohne komplett zerlegen weit kommst.


    du könntest einfach das dinge wie es ist mal "kurz probestrahlen" einfach mal den sandstrahler auf den unterboden halten. im bereich der öffnung und der querträger siehts aber schon übel zugerichtet aus...

    ne, das scheint einfach n billiger acryllack zu sein, der dilettantisch über den originallack drübergesprüht ist. jedenfalls blättert er großflächig an vielen stellen ab, bzw geht mit 200er schmirgelpapier im 0,nichts runter. da ist der originallack wesentlich zickiger.

    noch ne kurze frage:


    ich habe dummerweise die seriennummer nicht parat, aber das bild hier vom tachometer:



    sowie die tatsache, dass ein dell ortho 15.16 verbaut ist, sprechen dafür, dass es eine xl2 ist, oder?


    auf dem typschild steht jedenfalls pk 50 kl ohne 2.

    Hallöchen, ich habe


    "aus versehen" in der Bucht ne sehr runtergerockte PK 50 XL 1991 geschossen.


    Nach dem zerlegen scheint die Substanz sehr gut zu sein, was den Rost angeht. Beulen sind offensichtlich diverse vorhanden (kein problem, hammer und spachtel kommen ;) .


    Ich habe allerdings unter diesem (hässlichen) Plastiktrittbrett eine größere Roststelle (etwas mehr als n 5 Mark stück) gefunden, an der die oberste Metallschicht sich abhebt.


    1. Reicht es zu entrosten und anschließend mit Roststopp und Spachtel nachzuarbeiten?


    2. Wie kann ich die Querstreben auf der Unterseite möglichst dauerhaft vor Rost schützen, bzw von innen von Rost befreien?


    3. würde ich nur ungerne wieder diese hässlichen Plkastikfußmatten verwenden, sondern lieber Chromleisten, da kann mir doch sicherleich einer nen Link geben oder einen Groben Ablaufplan?!


    -> schleifen, löcher zuschweißen, schleifen, spachteln, grundieren, lack, klarlack, chromleisten?!

    tipp vom zahnmediziner ( der nix anderes im vorklinikum lernt ;) ) :


    schnellstes polieren mit sehr guten ergebnissen kriegst du, wenn du die kanäle erst fräst oder schleifst, dann mit BIMSMEHL UND WASSER vorpolierst, und anschließend mit sidol für metall (supermarkt) und nem wollschwabbel auf dremel ect hochglanz polierst, dauert dann nur ein paar minuten das ganze.


    natuerlich musst du nachher den ganzen mist trocknen, damit nix rostet, also schön ausspülen (bims weg) und hinterher gleich einölen.