Beiträge von Westsider

    Jau denk ich auch, jetzt wo ich die nackte Karosserie gesehen hab. Was für eine komische Form...
    Dann also doch lieber so lassen, und zum 80er Design stehen. Habe mal ne rote gesehen, die irgendwie so dunkel matt lasiert war. Inklusiver Blinkern usw. Das sah auch gut aus.
    Die passabelste Heckgestaltung ist wohl immer noch die der GS, wo die Bank son bisschen in die Heckverkleidung fließt.

    Uiha, da müssen wir mal tiefer graben.
    Die Kürzel die da von dir angeführt werden sind zumindest ansatzweise Motorkürzel. VNX1T+Nummer Steht z.B. auf einem 125er Block für die PX drauf. Das zweite habe ich noch nicht gehört.
    Du hast eine Largeframe. Bei der gilt als Musterbeispiel die heutzutage am meisten verbreitete PX, wie Du sie hast. Bei der
    -gibt es Motoren von 80 bis 200 (bearbeitet etwas über 230) Kubikzentimeter Hubraum
    -sind die Backen abnehmbar
    -"liegt" der Zylinder
    -hat der Motor eine ganz andere Form,
    -geht der Auspuff nach unten weg
    -ist der gesamte Rahmen größer als...
    bei einer Smallframe. Da gibt es sehr viele v50 oder PK's. Bei denen
    -gibt es Motoren von 50 bis 125 Kubikzentimeter. Sie sind DIE kleinen, eben die 50er Vespen. (bearbeitet liegen die SF'ler glaub ich so bei an die 170 Kubik, weiß nicht genau)
    -sind die Backen nur aufklappbar
    -"steht" der Zylinder
    -hat der Motor auch ne ganz andere Form
    -geht der Auspuff von außen fast unsichtbar erstmal auf die andere Rahmenseite und erst dann nach unten
    -ist der Rahmen wesentlich kleiner als bei den Largeframes.
    Anschauungsmaterial findest du hier im Forum zur genüge, und nach etwas einlesen solltest du auch etwas mehr Ahnung von der Materie bekommen. Ohne geht Vespafahren eigentlich nicht.
    Hoffe dir mal nen groben Überblick gegeben zu haben. froehlich-)

    Ich Spiele mit dem Gedanken mal völlig unkonventionell ne Cosa herzurichten.
    Hat vielleicht jemand Fotos, wie eine Cosa unterm Heckplastik ausschaut? Kann man dann auch eine LF Sitzbank ggf. mit Anpassungsarbeiten verbauen?
    Kann man bei entfernter Bodenverkleidung das Trittbrett eingermaßen schön bekommen um Trittleisten zu montieren?

    Muss noch paar kleinigkeiten machen, dann kann ich meine wieder ohne kopfschmerzen fahren.
    Hab z.B. noch die frisch eingestellte Schaltung etwas zu stramm. Da fliegt immer mal der zweite gang raus. Und einen Außensiri muss ich noch ersetzen.
    Dann bin ich auch mal wieder dabei. Freu mich schon auf die nächste Saison mit euch. klatschen-)

    Typenschild sollte ordentlich rausgebohrt werden.
    Dafür reicht es, die "Wulst" am Niet, die das Schlid hält wegzubohren. Das Schild kannste dann abnehmen und die Niete dann da aus dem Rahmen ömmeln.
    Das mit dem ohne Typenschild solltest du lieber lassen. klatschen-)
    Zur not kann man aber auch ein neues mit einem Blancoschild machen. Da kannste mit Schlagbuchstaben alles eintragen, oder du lässt es beim Schlüsseldienst gravieren.


    Edit:
    Oh da kam noch einer früh... :D

    Danke für den Namen. Ja die meinte ich.
    Also ich finde für die Karosserie ist die Farbe eigentlich sehr geil. Nur ists dann wichtig, genug Kontrast zu schaffen, um nicht son schrilles Gesamtbild zu haben.
    Fände ich zum Beispiel klasse mit mattschwarzen Fahrwerksteilen und Bremstrommeln.
    Zuviel Chrom sollte dann da nicht dran. Die V50 die Juny hier gepostet hat find ich z.B. klasse, aber da stören mich die Chromräder.

    Gefällt mir gut die Kiste. Ist ma was ganz anderes.
    Würde vielleicht aber noch nen T5 Kotflügel oder sogar nen Garelli (mag ich sonst garnicht) dranmachen. Der PX harmoniert irgendwie nicht mit der kurzen Gabel. Sieht aus wie verunfallt.

    Achsooo, nee dann hab ich dich falsch verstanden, sorry. Dann meinen wir beide die gleichen Bienenfühler.
    Nein, also am besten sind die alten originalen Spiegelhalter in Kombination mit Chromkappen die deine Löcher zumachen. Spiegelhalter sind in dem Sinne Platten die an das untere Gewinde im Lenker kommen und von da aus den Spiegel halten. Das ist meine, bei der hab ichs auch so gelöst. Ist auch stark von Vorteil, da ich recht breit bin und so der Spiegel wenigstens noch etwas weiter rauskuckt. Da sieht man einfach mehr.

    So ihr Freaks. Ich bin auch wieder am Start. klatschen-)


    Nach viel zu langer Abstinenz hab ich meine kleene zumindest fahrbereit gekriegt. Bin eben ne halbe Stunde die Straße rauf und runter gedüst.


    Wenn sie sich jetzt noch bisschen einläuft und pannenfrei bleibt, bin ich beim nächsten Mal auch mal wieder dabei. :-2

    Für jemanden wie Dich, der wie ich schätze eine zuverlässige und originale Vespa haben will kostet das nicht viel, weil auch nicht viel verschlissen wird. In jedem Falle kommst du wesentlich billiger weg als mit so einem modernen Retrostaubsauger.
    Wer das Design mag ist i.d.R. auch mit einer PX sehr zufrieden zumal da die Möglichkeiten einer optischen wie technischen Aufwertung schier unbegrenzt sind.
    Für jemanden wie dich mit Motorradführerschein ist eine rentnergepflegte PX 200 genau das richtige. Eine schöne, dezent veränderte (im Rahmen von vlt. 200€) kann z.B. so aussehen. Das ist meine.




    Als 200er hat die dann 12 bzw. 10 PS und ist im Alltag i.d.R. flott genug zu bewegen. Gehaltvolle Leistungssteigerungen sind zwar nach oben hin enorm möglich, aber auch in Ansätzen locker mit einem anderen Zylinder zu erreichen. (Wenn man das denn will).
    Ferner ist fast alles aus Stahlblech und du hast eine manuelle 4-Gangschaltung die durch das drehen des linken Lenkerendes, das Schaltgriff und Kupplungsgriff umfaßt geschaltet.
    Das alles ist auch technisch sehr einfach gestrickt. am Innenrohr vom Schaltdrehgriff hast du eine aufnahme für einen Rauf- und einen Runterschaltzug (Reißt alle 5 Jahre mal einer, kostet 3€ und ist in 5 minuten gewechselt) Die ziehen/schieben grobgesagt über einen kleinen Hebel, wo alle 1000km mal ein Finger Fett drankommt und der quasi unsichtbar am Motor ist eine Zahnradarretierung, das sog. Schaltkreuz durch die Antriebswelle und deren Zahnräder. Die greifen in eine Welle die mit der Kupplung von der Kurbelwelle gedreht wird und schwuppst haste nen ganzen Motor mit Getriebe und Kupplung dran. Den zu warten ist auch als Laie kein Kunststück. Einstellarbeiten an Schalt und Brems- sowie am Kupplungszug sind m.E. noch simpler als die Pendants an einem Fahrrad. Was für einen völlig unbewandten vlt. etwas schwieriger ist das Einstellen vom Vergaser. Aber selbst das ist keine Zauberei und bei einem gut laufenden Roller i.d.R. auch garnicht nötig. Die Wartung ist also viel viel einfacher als bei modernen Plastikrollern. Schau dir z.B. die Räder an. Die sind wie beim Auto mit 5 Radschrauben einseitig an die Bremstrommeln geschräubelt. Brauchste mal neue Reifen musste nicht zum Händler und dir die auf die Felgen ziehen lassen. Die Felge ist nämlich längs in zwei Hälften unterteilt und kann einfach mit Schlauch und Reifen drin im Sandwichprinzip binnen Minuten neu bestückt werden.
    Außerdem macht es einfach nur spaß mit den Dingern rumzufahren. Der klang ist herrlich und der Faktor Schaltung ist gegenüber ewiggleichem Variomatikgesäge auch schonmal nennenswert cool. Für Leute die's nötig haben: Man bekommt eine schöne portion Aufmerksamkeit wenn man irgendwo in der Statt seinen Motor mit billigem, schlecht wirkendem aber gutklingendem lautem Poliniauspuff antritt, zweimal kurz gasgibt und dann mit kurzem Knall den ersten Gang einlegt und abdüst. klatschen-)


    DAS ist Vespafahren. Und nicht ein modernes Möchtegerngefährt mit Vespaschriftzug. Sorry soll nicht böse gemeint sein. S'ist einfach so. :rolleyes::D


    Melde dich mal hier an (falls nötig) und öffne den Link, dann kannst du mal einige Impressionen sammeln.
    http://www.germanscooterforum.…PX_Cosa_Rally_Sprint_f59/

    Nicht nur deines Erachtens. Es ist quasi unmöglich.
    Außerdem wer will den eine dermaßen kastrierte PX mit 50er Schildchen hintendran, wo schon die 80er nicht den Hering vom Teller zieht.
    Für den gegenwert einer guten PX 80 bekommste mit etwas Glück eine schöne V50, aber mit Sicherheit ne gute PK.