Beiträge von fritzl22

Hol Dir jetzt Deinen VO Kalender! Hier mehr dazu ...
Du willst Dein Bild im VO Kalender 2019 sehen? Dann reiche es ein....

    So... habe folgendes gemacht:


    Neuer Auspuff, Vergaser gereinigt, 1 neuer Kolbenring, neu Dichtungen Vergaser und Motor, also Zylinderfußdichtung und die Dichtungen in Richtung Vergaser(Motor nicht gespalten!), Zylinderkopf gereinigt, Behandlung des Zylinders mit Ätznatron, Kolben abgeschliffen.


    Resultat 16:00: Vespa springt sofort an, Standgas fein eingestellt mit der Schraube, die aus dem Luftfilter ragt. Probefahrt gemacht und alles läuft wieder, wenn nicht sogar n bissl besser als vor dem Klemmer. Als ich die Vespa abstelle, merke ich, dass am Vergaser Sprit ausläuft.
    Hier ist mittlerweile mein Verdacht: Habe mich an die SIP-Scootershop Zeichnung gehalten und die Schwimmerkammer mit je 2 Unterlegscheiben befestigt. Vorher war aber bei der Schraube in Richtung Heck ein Filzring drunter, diese Schraube liegt tiefer als die andere.


    Als ich dann ca. 2 Stunden später wieder los fahren möchte, spuckt blauer Qualm aus dem Auspuff. Wahrscheinlich noch unverbrannter Kraftstoff, der aus dem Vergaser runtergetropft ist.


    Mein Problem ist nun, dass ich den Leerlauf nicht eingestellt bekomme. Ich starte die Vespa immer mit Vollem Gas und lass sie dann sofort wieder in den Leerlauf. Nun springt Sie zwar an, aber der Leerlauf versagt ständig. Hat sich die Leerlaufdüse vielleicht mit Sprit zugesetzt?



    Habe das Leck gefunden, oben am Benzinfilterdeckel läufts aus. Woran kanns liegen? Die dichtung dort habe ich ehrlich gesagt übersehen und nicht erneuert :huh: Die Schwimmernadel ist nicht abgenudelt.

    oh warte ma!falschluft?


    die schraube von der auspuffschelle ist ja ab! wenn die während der fahrt abgebrochen ist, der auspuff verrutscht ist => falschluft gezogen = kolbenklemmer.


    die andere reihenfolge macht keinen sinn oder?: kolbenklemmer => schraube geht flöten

    Also... der Kolben hat an 2 Stellen geklemmt.


    Dabei hat der Kolben mehr abbekommen als der Zylinder: Recht starke Riefen, Kolbenringe in Ordnung
    Zylinder: Man sieht zwar an welchen Stellen der Kolben geklemmt hat, aber man fühlt nichts.
    Meint ihr ein Tausch des Kolbens reicht aus? Ich bin ja wie oben erwähnt noch ne Weile gefahren. Auch zum Reaprieren (kein Vollgas, so um die 40).
    Nochmal zu dem warum, damit mir sowas nicht nochmal passiert: Ich habe mir noch diverse Beiträge hier zum Thema durchgelesen und Ursache ist ja der zu heiß gewordene Motor. Da das Kerzenbild so ist wie es sein soll, war/ist das Gemisch icht zu fett bzw. zu mager. Mit der Benzinversorgung ist auch alles ok.
    Bin ich schlichtweg zu schnell gefahren?

    das klingt ja suboptimal:-( und warum ist das passiert? das gemisch war genau richtig. zum verständnis für mich: also reicht der druck bei vollgas im zylinder nicht mehr aus oder? um die vespa zu reparieren müsste ich ein paar kilometer fahren, kann ich das jetzt noch vorsichtig oder lieber transportieren?


    japp, ich meine die mutter für die auspuffschelle. dachte mir schlichtweg, die schelle zu erneuern und den auspuff wieder zu montieren würde ausreichen, wohl nicht oder?


    die riefen bekomme ich durch ausschleifen wieder weg, wo lässt man sowas am besten machen? und was kostet der ganze spaß wohl wenn ich die vespa in eine werkstatt gebe?

    Hallo zusammen,


    bin heute nochmal mit dem Schrecken davon gekommen:


    Ich fahre mit Sozius auf der Landstraße mit ca. 80-90 km/h, Gegenwind, Vollgas. Dann zieht der Motor irgendwie keinen Sprit mehr und die Drehzahl wird unregelmässig, geht aber nicht aus. Meine Geschwindigkeit verringert sich auf ca. 40km/h und plötzlich fängt die Vespa am Hinterrad an nach rechts und links zu schlingern (ob das Rad blockiert hat kann ich nicht beurteilen, kein Reifenquietschen zu hören). Ich nehme sofort Gas weg, kein Bremsen und rolle einfach aus.


    Erstmal beruhige ich mich und kicke wieder an. Auf dem Heimweg, waren dann im 2./3. Gang Aussetzer sobald ich Vollgas gegeben habe, den 4. habe ich nicht mit Vollgas ausprobiert, im 1. habe ich das Gefühl, dass nicht mehr soviel Leistung rüberkommt. Zu Hause angekommen habe ich dann entdeckt, dass die Mutter am Zylinderflansch weg ist.


    Kann mir jemand erklären was schief gelaufen ist? Genug Benzin ist im Tank, bin mit Benzinhahn in Normalstellung nach Hause gefahren. Angenommen die Mutter ist während der Fahrt wegen Materialermüdung flöten gegangen, dann hätte der Motor doch hochdrehen müssen oder?


    Danke schonmal für eure Tipps :thumbsup:

    sooooo... habs getan :) gekauft für 1050€. habe mich mit dem verkäufer knapp ne stunde unterhalten und wir haben über die vorgeschichte der vespa gesprochen: ez 1981 (also in 3 jahren ein oldtimer), 2 vorbesitzer, wobei die dame, die den roller zuletzt gefahren hat nur 1 monat damit gefahren ist und ihn wieder an den 1. besitzer zurück gegeben hat, weil sie mit der schaltung nicht klar kam. die lackierung ist schon älter, sollte also kein versuch sein kurzfristig schönheitskosmetik zu betreiben. hier und da ein paar macken im lack, aber nichts gravierendes, habe eh vor die gute komplett schwarz lackieren zu lassen. ansonsten gabs dazu noch ein reserverad, eine mobile garage, einen messbecher zwecks ölzufüllung beim tanken (welches öl braucht man?), ein handschuhfach und eine 2. sitzbank.
    ist übrigens der rahmen einer px 80 mit nem 200er motor. papiere liegen vor mir und mittwoch wird sie auf mich angemeldet, danach abgeholt.
    @ Nahu3l: gerne! schick sie mir einfach per mail!

    okay, alles soweit notiert. und zu guter letzt noch einmal die absolute anfängerfrage: wie gehts weiter, wenn ich die vespa morgen kaufe? nachdem beide den kaufvertrag unterschrieben haben, fahre ich also los und dann ab zur zulassungsstelle mit den papieren? wie läuft das mit der versicherung? muss ich da schon eine nennen können?

    danke für die super antworten und die infos!


    habe für morgen einen besichtigungstermin abgemacht... also eher die 900 anpeilen oder? was mich ein wenig stuzig macht: stossdämpfer, reifen usw. neu, aber bei der lackierung dann so nachlässig. hoffe ma nicht, dass damit kurzfristig irgendwelche roststellen verdeckt werden sollen. wie würde ich die dann erkennen bzw. wo sind so die kritischsten stellen?


    mfg

    Moin zusammen!


    Könnt ihr mir ein bissl Feedback zu dieser Vespa geben? Ist der Preis ok ? / Wie siehts mit dem km-Stand aus? Welche Inspektionen sollten bis dahin gemacht worden sein bzw. welche Teile sind bei so einer Laufleistung am stärksten beansprucht worden? Ist das Auslassen von Inspektionen ein gutes Argument für eine Preisminderung? Weil im Nachhinein entstehen mir als Käufer ja die Kosten, wenn ich nach 500km schon die ersten Teile auswechseln lassen muss.

    http://suchen.mobile.de/fahrze…1&lang=de&tabNumber=1</a>


    Vielen Dank vorab für eure Unterstützung! :thumbsup:


    Gruß
    fritzl22

    danke giantluca! hast du infos über den händler in bremen findorff am weidedamm? der hat bei motoscout24 einige im angebot.


    und nochmal zu den ccm: habe hier sone tablle für die verschiedenen px modelle. da hat die 125er 3l verbrauch und top speed 89 km/h. die 200er 4l verbrauch und 100 km/h spitze. wie kann man das bewerten? weil für 10km/h mehr nen ganzen liter mehr verbrauch... oder was gibt es für gründe eine 200er einer 125er vorzuziehen (bessere beschleunigung?)?

    so... komme grad von den beiden händlern zurück.


    ottersberg: super viele und schöne dabei, aber für mich persönlich leider zu teuer :( ich dachte an 1000€ vielleicht noch 1200€.


    schwachhausen: leider auch nichts. auf meine frage nach einer vespa >50ccm: "Nein da haben wir momentan überhaupt keine einzige da."


    ist meine preisvorstellung bis 1200€ für eine fahrtüchtige vespa px 80 oder größer unrealistisch?

    super, weil bei denen auf der site ist noch nichts so recht dabei finde ich. und auf was sollte ich bei der probefahrt und allgemein achten? wo sind die kritischen stellen für rost oder welche bauteile sollte ich genau begutachten? nächste woche folgen dann die fotos mit möglichst vielen infos!

    Wow, danke für die beiden schnellen und informativen Antworten :thumbsup:


    Ich werde beide Händler ma besuchen. Hat der in Ottersberg noch andere als die, die online auf seiner Site stehen? Und ich glaube mich dunkel zu erinnern bei der Händlersuche auf vespa.de mal von einem in Ritterhude gelesen zu haben. Zum Modell: Ich hab grad meinen Motorradschein gemacht, damit ich eine Vespa > 50ccm fahren darf (mit 50ccm darf ich ja noch nicht mal auf die B75). Die PX/PK Modelle habens mir angetan :)


    Also könnte ich quasi erstmal alles fotografieren, hier online stellen, dazu noch laufleistung, preis, baujahr usw. dazu und dann auf eure Hilfe zählen?

    Moin zusammen!


    Wie oben schon zu lesen, steht der erste Vespa-Kauf für mich an. Leider habe ich (noch) keine Ahnung von der Technik und dem handwerklichen Aufwand, der auf mich zukommt. Meine Überlegung war nun, dass ich meine erste Vespa vom Händler kaufe, damit ich mir das Wissen (kleine Reperaturen selber machen) erst einmal aneignen kann und bei größeren Problemen eben auf die Gewährleistung des Händlers zurückgreifen kann. Mir ist klar, dass der Händler wohl teurer sein wird, aber andererseits möchte ich auch nicht den schlimmsten Fall erleben: Vespa läuft nicht nach Privat-Kauf und dann ab in die Werkstatt, teure Reperatur => Kosten = Händlerkauf.


    Was haltet ihr von dem Gedanken? Ist es ratsam das so anzugehen oder ist die Technik / der Aufwand nicht so aufwendig, dass ein Kauf von Privat im Prinzip kein Problem ist?


    Vielen Dank schon einmal vorab für eure Ratschläge!


    Gruß Jendrik