Beiträge von DerMarcus

    Dosenlackierungen sind immer grenzwertig. Insofern halte ich ein gekonntes Rollen manchmal für sinniger.


    Folgendes könnte man beachten:


    1. Lack mind. vernünftig nass anschleifen. Sonst hält der neue Lack nicht. Also mit verscheidenen aufsteigenden Körnungen den Klarlack runter bis der Lack überall matt wäre.
    2. Sämtliche Roststellen entsprechend großzügig schleifen, behandeln, füllern und ggf. ganz dezent spachteln.
    3. Sämtliche Kratzer, Beulen ebenso behandeln.
    4. Vernünftig grundieren.


    Du wirst merken, dass der O-Lack recht fies haltbar ist. Insofern ... würde ich sie ggf. strahlen (lassen) und es gleich richtig machen/machen lassen. Das reduziert auch die Vorarbeiten, weil Du Dich auf den Rost und die Beulen konzentrieren könntest und die Grundierung gerollt aufbringen könntest. Dann nass schleifen und schön mit der Sprühdose 2x lacken. Das könnte gehen.


    LG


    MAN

    Er schreibt "ich habe das Gefühl". Mein Gefühl sagt eben ... Simmerrringe durch - beim "Impfen" kommt er, sonst nicht. Bei meinen PK Ausfällen war es nach längeren Standzeiten immer der SiRi-Koller.
    ABER, Du hast recht - mit dem Sprit hat das nix zu tun!


    MAN

    Höchstwahrscheinlich der Klassiker unrunde Bremstrommel. Abbauen, an einen der einschlägigen Dienstleister im GSF zum Ausdrehen schicken und gut. Kannst du vorher auch testen, indem du das entlastete Vorderrad mit leicht gezogener Bremse von Hand drehst, dann merkst du schon, ob die Bremsbeläge aufgrund der unrunden Trommel während der Drehung stärker und schwächer dagegen drücken.


    Bj. 81 - idR. die Trommel, seh ich auch so.

    nick :

    Wir sind halt Anachronisten, lebt endlich damit!

    Ich geb Dir in dem was Du da vorher noch geschrieben hast völlig recht. Und als lebender Anachronismus fühle ich mich recht gut. Allerdings, ich mag es nicht wenn sog. Schlipstragende Marktingstrategen nach 24 Bücken darüber entscheiden wollen, was für mich gut ist und was meinem Geschmack zu entsprechen hat. Aber - das ist ein anderes Thema. Ich wollte ja eigentlich nur meine Begeisterung über den Terminus "Anachronismus" zum Ausdruck bringen! 2-)


    Fettkimme :

    Hach Herrlich :-9 das endlose ewige Thema :+6
    Oder man kniet sich vollkommen in eine Sache rein Verbindet Form und Funktion.
    Kann nicht jeder ..ist aber ein Statement das ich gut finde

    Ja! :+3 Es gibt sie noch, die guten alten Dinge! Der Bulli gehört aber nicht dazu, ich schließe mich der Meinung eines Vorredners an. Respekt vor der Arbeit - aber sonst kann ich dem nix abgewinnen. Würde ja auch keiner ne GTS Bank auf die PX ... oder doch??? (Schreibt mir jetzt keiner: "Passt nicht!" Was nicht passt, wird ...). Zum glück hat ja Dein Posting inhaltlich (ob nun auf den Zeilen oder dazwischen) mit persönlichem Geschmack zu tun;-) Und da kann man doch gerne unterschiedlicher Meinung sein. Ich jedenfalls würde mir lieber den T5 in die Garage stellen als das "Form und Funktionsrelikt" mit Bastelzwangsgarantie :+3


    LG & nix für ungut!

    Piaggio will hier offenbar wirklich nur mit einem "Lifestyle-Trendprodukt" Kasse machen, wenn man wirklich einen vernünftigen Blechschaltroller haben wollte wäre es für die Leutchen m.E. das geringste Problem einen zu entwickeln, notfalls auch mit ordentlich Feuer ... sowas wie eine Schaltgetriebeversion der aktuellen Großvespas fände ICH jedenfalls durchaus reizvoll, ein krampfhaft am (verdammt dünn gewordenen) Lebensfaden festgeklammertes Relikt aus den späten 70ern jedoch nicht, eine PX als Old-/Youngtimer ist das eine, als irgendwo lächerlich gewordenes Fosil im Schaufenster des lokalen Piaggioladens jedoch was ganz anderes ...


    nix für ungut, ist halt meine Meinung zu diesem Thema

    Wollte man so einen Roller entwickeln, hätte man mit der GS die ideale Basis. Aber leider - ausser den hier versammelten Enthusiasten will wohl keiner mehr selber schalten. Andere asiatische Hersteller hatten zumindest punktuell sowas wie einen Schaltroller im Programm - leider wegen Erfolglosigkeit eingestellt.


    Zum anderen wird es von der neuen PX nur die 125ccm Version in Deutschland geben. Die 150er soll nach aktuellem Stand nicht angeboten werden.


    Andererseits ist es natürlich eine Imagesache. Ich denke die Italiener haben gesehen, dass die Star ganz gut anzukommen scheint, platzieren ihr Produkt 1-1500€ drüber und werden es trotzdem verkaufen wie geschnitten Brot. Schon alleine weil LML ja auch in den Clubs und im offiziellen Dachverband nicht gleichwertig behandelt wird.


    Es bleibt spannend - an einer 150er hab ich Interesse ... ansonsten fahre ich T4;-)


    LG


    Marcus

    Moin,


    pkracer : Das stimmt so! Der Grund dürfte darin liegen, dass der LML Star eine jahrelange Zusammenarbeit zwischen LML und Piaggio vorausgegangen war und dass die Produktionsstraße, die die Inder bedienen aus Pontedera, bzw. Genua stammt. Die Zusammenarbeit wurde aber einseitig aufgekündigt. Für die BRD wird ab sofort Kreidler den vertrieb und die E-Teilversorgung übernehmen (PM vom 17.10.2010). Allerdings wird es keine Unterstützung von 150ccm Motoren geben.


    Über die Verarbeitung möchte ich nur sagen - sie kommt aus Indien, sie hat eine indische Elektrik und so macher Mechaniker soll schon, mir persönlich berichtet, an einem frisch angelieferten Neufahrzeug verzweifelt sein. Abba, was solls - der Preis ist gut.


    LG


    MAN

    Moinsen,


    ok. scheint die Mühle also Sprit zu bekommen?! Ist denn wenn er dann ausgeht noch was im Gaser? Ich fische im Trüben, zugegeben - deshalb hier einige Gedanken ... berichtigt mich also bitte, falls ich völlig entgleise.
    1. Zündspule? Die ist doch "außenliegend". Wie wäre es da mal anzusetzen? Wenn auf der Zündgrundplatte alles i.O. ist, dann wäre das mal ein Ansatz. Ggf. hast Du eine zweite zum Probieren?
    2. Kerze? Was sagt das Kerzenbild wenn er Dir ausgeht. Sofort danach, vedrsteht sich. Wäre er trocken gelaufen sollte man das sehen. Welchen Kerzentyp fährst Du und wie lange fährst Du diese eine Kerze? (Ich hatte mal, ist aber lange her auff einer PK ein Problem mit "neuen" NGK Kerzen. Die haben sich in den ersten 500-1000km immer verabschiedet. Zu großer Abstand. So lange die Karre kalt war ging das, aber dann ging er aus und nicht wieder an.


    Ansonsten, ich gestehe bin ich im Moment ratlos. Sorry!


    LG


    MAN

    hey


    hast du den schwimmer auch richtig eingestellt? wenn dieser nicht richtig eingestellt ist schließt die nadel nicht und der vergaser läuft über.


    gruß

    Ähm - kann man den einstellen? Bei den 15 & 16er Gasern geht da nix.


    @axele: Sitzt der Gaser denn auch richtig press fest auf dem Ansaugrohr und ist die Filzdichtung montiert? Kontrollier doch zuerst mal den Sitz, aber zieh die Schraube nicht zu feste an!


    LG


    MAN

    Ja, über die Cosa an sich kann man geteilter MEinung sein, aber Dein Problem schreit mir eher nach Benzinhahn als nach Undichtigkeit. Aber gut. Mach folgendes, wenn Du Deinen Gaser "überholen" möchtest. Ordere Dir einen dichtsatz für den SI24 + eine Wannendichtung. Dann solltest Du alles haben, was Du "neu" brauchen könntest, wenn Du debei bist Schwimmer und Schwimmernadel" auch mit und gut. Die Lusso (PX) neigt in gewissen Beureihen auch zur kontrollierten Sifferei rund um den Gaser, da kann man dichten wie man will.


    Mach Dir nix draus - auch ne Cosa ist ne Vespa die einfach ihrer Zeit voraus war. Ein Reiskocher wäre schlimmer ... alles entspannt;-)


    Ähm - das Deine "größeren Bedüsungen" auch Auswirkung auf das Thermikgefüge des Motors haben könnten ist aber klar, oder? Ich frag nur;-)

    Hi!!
    Hab das jetzt mal über vespa-lack.de gemacht...mit Erfolg!! Weiß nur nicht welche Lackart ich jetzt brauche...Ich wollte die Kratzer so übertupfen, dazu brach ich ja auf jeden Fall mal Lack in Dosen. Brauch ich da spritzfertigen oder unverdünnten?? Danke schonmal für eure Antworten, habt mir schon sehr geholfen!! :thumbsup:

    aus dem Bauch heraus geantwortet - unverdünnt, Du willst ihn ja tupfen und nicht spritzen, oder? Ansonsten Mail an die Jungs, die erklären das sicher.

    Das Türkis hat definitiv die Farbnummer 646, zum blau habe ich verschiedene Nummern gefunden - da würde ein Bild des Rollers helfen, weil es Anfang der 90er Jahre mindestens 3 verschiedene blau-metallic Töne gab. Soweit das Thema mit der Antwort von campari noch nicht erledigt sein sollte.

    Dqann poste ich am Abend mal ein Bildchen vom Rostroller. Merci!

    Danke erstmal, nachstellen werde ich probieren. Mein Verständnis der Kupplung sagt mir allerdings irgendwie, daß dadurch die Federkraft, die die Kupplungsscheiben aneinandnerdrückt nicht größer wird, ebenso ändert sich der Reibbeiwert nicht. Aber mal sehen...


    Markus :
    Ne Stunde, wenn man es schon ein paar mal gemacht hat, ich bastel zwar gerne an der Möhre rum, aber da trau ich mich doch noch nicht ran, auch wegen Spezialwerkzeug und so...


    ??? Spezialwerkzeug??? Ja der Kupplungskompressor. Den hab ich selbstgebaut. Ansonsten brauchst Du da doch kein Spezialwerkzeug. Und so wie Du den Kupplungskorb auseinender nimmst, so setzt Du ihn wieder zusammen. Das ist unspektakulär. Dann noch die Umlegscheibe erneuert und die Wellenmutter mit dem richtigen Drehmoment angejuckelt. ...
    Aber - ich kanns verstehen! Ich trau mich auch an diverse "Kleinigkeiten" an der Vespa nicht oder nur unter Protest ran, bei der andere nur müde lächeln.


    LG


    M.