Beiträge von zzyxz_rd.

    Moin Moin!


    Also Leute ich habe da ein kleines Problem.
    Mir ist die Tage mein Schaltzug gerissen und ich wollte dann gleich beide Züge wechseln, weil ich das noch nie gemacht habe, seitdem ich meine Vespa habe, weil die damals auch gerade frisch gewechselt wurden (vor 2 Jahren).
    Habe mir das Ganze eigentlich ganz leicht vorgestellt, was es ja an sich auch ist, allerdings war mein Problem, dass ich beim Wechsel ein bisschen durcheinander gekommen bin, welcher Zug an welche Stelle kommt. Hab dann also meine Vespa hinten aufgebockt, sodass der Reifen schwebt, mich dann unter die Vespa gelegt und unten in der Schaltbox nochmal genau geschaut, welcher Gang drin ist, welche Richtung hoch und welche runter schalten ist. Habe dann dementsprechend die Züge eingehängt. Anschließend hatte ich dann aber das Problem, dass der erste Gang drin sein müsste, wenn ich hochschalte auch der Leergang reinspringt, als ich die Gute aber ankickte irgendwie der dritte Gang (vielleicht auch der zweite, aber fühlte sich beim Anfahren an wie der dritte) drin war. Habe dann auch nochmal die Züge umgekehrt eingehängt, weil ich keine Ahnung mehr hatte, was ich tun sollte. Umgekehrt kann ich vom "ersten" aber gar nicht mehr runterschalten am Lenker .. total blockiert dann! Und das Ganze habe ich, wahrscheinlich aus Verzweiflung, jeweils 2x gemacht :D


    Brauche eure Hilfe so schnell es geht! Will nächstes Wochenende aufs Hamburger Anrollern und möchte das eigentlich morgen erledigt haben!!


    Danke euch schonmal im Voraus! :)



    ganz ehrlich leute, ich möchte hier jetzt echt kein stress schieben oder sonstiges, aber ich find es eigentlich echt korrekt, dass hier mal jemand bisschen kreativ ist, neue ideen für vielleicht nicht alltägliche vespa-probleme ins forum stellt, um anderen eventuell eine hilfestellung zu geben bzw. demjenigem die arbeit etwas zu erleichtern.
    warum versucht ihr daran noch schlechte sachen an der aktion zu finden? :D und wenn ihr meint, das ganze würde zu viel arbeit machen und die züge könne man auch so einhängen, dann sollte man vielleicht mal überlegen, dass er das nicht nur wegen der züge, sondern in erster linie wegen der bleche gemacht hat und wieso sollte man dann nicht auch bei der gelegenheit die züge einhängen? höö?
    außerdem .. jedem das seine leute! ;)

    Nene .. hat sich alles schon zum Guten gewendet, nachdem ich mal wieder paar Wochen faul war :D
    Hab mir mal überlegt, ob ich den Kupplungshebel beim Zugwechseln, wovon ich auch gar nichts geschrieben hatte, soweit ich weiß, den Kupplungshebel eventuell zu doll festgezogen habe und das war auch eigentlich das einzige Problem.
    Vespa läuft nun wieder nach kurzem Anschieben nach der langen Zeit, lässt sich kupplen, schalten, ankicken .. LÄUFT!


    Trotzdem danke Leute! ;)

    Heyho!


    Wie man sieht hat sich das ganze schon ziemlich lang hingezogen für so ein eigentlich kleines problem, aber hatte viel zu tun.
    Also ich hab Kupplung aufgemacht und es lag wohl am Kupplungs-Halbmond, der war nämlich komplett zerstört ^^
    Hab dann jetzt soweit wieder alles zusammen gebaut mit neuem Halbmond, aber jetzt hab ich ein anderes Problem und zwar mit dem Kupplungszug. Klingt etwas komisch aber naja .. das Problem jetzt ist jedenfalls, dass der Kupplungshebel, wenn ich die Kupplung gezogen habe, nicht mehr zurück geht, sondern eingezogen bleibt und das obwohl auskuppelt (also nicht, dass jemand auf die Idee kommt, der Zug wäre noch nicht fest).
    Naja und jetzt hab ich halt überlegt woran es liegen könnte, weiß aber nicht woran. Meine Überlegung war, dass ich beim Halbmond wechseln irgendwas nicht wieder richtig zusammen gebaut habe. Ich finde es aber ingesamt eh etwas unlogisch, da ich eine verstärkte Kupplung habe und somit wie gewohnt alles etwas schwieriger geht, wie zb die Kupplungsfeder wo man den Zug unten einhängt .. die ist jetzt momentan genauso schwer einzudrücken wie auch sonst immer und dadurch müsste der Kupplungshebel ja theoretisch auch gut zurück federn .. tut er aber nicht!


    Wär nett, wenn sich mal jemand Gedanken macht ;)



    MfG Fabian!!

    Gut das dacht ich mir auch und Kupplung ist ja auch das einzig Logische, weil im Motor an sich ja alles soweit ok sein müsste, da sich ja auch der Kolben bewegt, wenn ich das Polrad drehe. Dann dürfte da ja auch alles in Ordnung sein eigentlich!

    Ok dann auf ein neues:



    Also wenn ich Kicke habe ich null Widerstand .. da tut sich gar nichts, als wenn die Kupplung gezogen wäre.
    Wenn ich anschiebe tut sich eigentlich nicht mehr und das Polrad bewegt sich auch eigentlich gar nicht. Das zuckt manchmal nur bisschen, aber es dreht sich halt nicht rum, sondern nur so höchstens ein cm.
    Hab dann das Polrad abgenommen und geguckt ob die Kurbelwelle sich noch dreht, wenn man kickt, aber da tat sich nichts.
    Wenn das Polrad aber dran ist und man dreht, dann bewegt der Zylinder sich noch.


    Viel mehr kann ich dazu momentan nicht sagen!

    Meinst du das mit dem "unter den Zylinderkopf gucken" metaphorisch und meintest halt Motor spalten, weil der ja auch irgendwie unterm Zylinderkopf ist oder wirklich in den Zylinder gucken?
    Weil was soll ich da schon sehen .. ich kann das Polrad ja noch drehen und der Kolben bewegt sich auch, also da müsste ja alles ok sein.
    Das Ding ist halt, dass das Polrad sich beim Kicken und leider auch nicht beim Anschieben nicht dreht (weil die Kurbelwelle sich nicht dreht), sonst hätte man ja wenigstens das Kickstarterrizel verdächtigen können.

    Ich brauch eure Hilfe Leute!


    Heute morgen bin ich wie jeden Morgen mit Vespa zur Schule gefahren und alles war wie immer. Nach der Schule wollte ich dann nach Hause fahren, will kicken und es tat sich einfach nichts. Null Kompression, Kicker gab überhaupt kein Widerstand und das Polrad hat sich auch nicht gedreht! Das Gleiche, wenn ich versucht habe anzuschieben .. da tat sich genauso wenig!
    Weil ich da ohne Werkzeug sowieso nichts machen konnte, hab ich erstmal spontan ne Stunde nach Hause geschoben und dann mal eben Polrad abgemacht .. hatte irgendwie die Hoffnung der Halbmondkeil wäre nur nicht richtig drin oder so und wollt mal gucken, ob die Kurbelwelle sich überhaupt noch dreht, war aber leider beides nicht der Fall.


    Jetzt denke ich, dass im Motor wohl irgendwas kaputt ist, was ich zwar nicht Hoffe, aber anders erklären kann ich es mir auch nicht. Find zwar alles unlogisch, dass da im Stand einfach irgendwas kaputt geht, aber laufen tut sie ja nun nicht mehr :(


    Also wollte mal wissen, was ihr denkt, was kaputt ist und was ich jetzt machen sollte etc.


    Danke schonmal im Voraus!!